Willy.start

Spezielle technische Fragen zum Thema Internet über TV-Kabelanschluss? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Mydgard
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Willy.start

Beitrag von Mydgard » 12. Jun 2017 04:47

Hallo,


habe beim Rumstöbern auf der Willy-tel Homepage (um zu sehen ob die auch schon die 250er Tarife haben), etwas versteckt etwas zu Docsis gefunden und da ist eine PDF verlinkt, die tatsächlich auch ein Willy.DuoFlat 250 anbietet (für 39,90€), viel interessanter finde ich aber:

Willy.start Kostenloser Basis Internetanschluss für alle Bewohner mit 4000/512kbit/s inkl. kostenlosem Kabelmodem (ohne WLAN).

http://www.willytel.de/fileadmin/redakt ... -3_web.pdf

Frage mich ja, wo das angeboten werden soll, inwiefern profitiert Willy-tel davon, wenn es da Kunden gibt, die eine Internetleitung komplett kostenlos bekommen?! Vor allem, weil weiterhin willy.web angeboten wird mit 10.000/1.000 kbit/s für 19,90 € ... quasi das doppelte (etwas mehr ich weiß) aber 20 Euro vs Null Euro ... erscheint mir nicht sehr sinnvoll imho.

Weiß da jemand was genaueres? Auch wo das angeboten werden soll?

PS: Auch kostet die Fritzbox jeweils 5 € Aufpreis ...

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3578
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: Willy.start

Beitrag von it-fred » 12. Jun 2017 14:03

Das Produkt-Blatt ist für die Hansa Baugenossenschaft erstellt worden, die derzeit angeschlossen wird.

konihd
Member
Member
Beiträge: 36
Registriert: 9. Nov 2016 14:35

Re: Willy.start

Beitrag von konihd » 12. Jun 2017 14:40

Hi, die Kosten für einen Basisanschluss werden dann vermutlich von der Genossenschaft getragen und irgendwie in der Miete berücksichtigt.
Das ist eigentlich eine gute Lösung, finde ich.

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 223
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Willy.start

Beitrag von Mydgard » 12. Jun 2017 23:13

it-fred hat geschrieben:
12. Jun 2017 14:03
Das Produkt-Blatt ist für die Hansa Baugenossenschaft erstellt worden, die derzeit angeschlossen wird.
Ah okay, danke. Das steht da ja nicht drin ;) Zumal ich bisher auch der Meinung war, das Willy-tel gar keine Docsis Kunden hatte ... aber sie bieten es halt frei an auf ihrer HP ...

BTW: Wäre ja interessant, ob das nur eine Art Versuchsballon ist, oder ob Willy-tel zukünftig bei allen Neukunden, die Fritzbox nur noch Optional anbieten will.

Wirtschaftswaise
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. Aug 2017 21:54

Re: Willy.start

Beitrag von Wirtschaftswaise » 11. Aug 2017 14:22

Moin,

vielleicht interessieren einige meine Erfahrungen mit dem "willy.start".
Ich hatte bis 2016 in einer anderen Wohnung einen "original" Wilhelm.tel-Anschluss und war damit ziemlich zufrieden. In der neuen Wohnung gab es nur die Telekom und so habe ich einstweilen dort meinen "richtigen" Anschluss. Nachdem der Willy.start aber kostenlos ist, habe ich ihn zum Ausprobieren und eventuell späteren Upgrade bestellt.

- Wie schon bei wilhelm.tel kann man die Willy-Anschlüsse nicht online bestellen. Es geht nicht ohne das Papier-Bestellformular, das man aber, so die Hotline, auch ausdrucken, unterschreiben, einscannen und dann per Mail von willy.tel schicken kann. Ich bin älteren Semesters und hab's wie zu Bundespost-Zeiten gemacht - Formular per Post an Willy.tel geschickt.
- Das Starter-Set kam genau zwei Tage später. Superschnell. Drin sind eine FritzBox Cable 6360, Papierkrams und etwas Zubehör - ein Antennenkabel, ein Netzwerkkabel und ein Netzteil. Während bei Wilhelm.tel noch ein Techniker kam, kann man das bei Willy schnell selbst erledigen. Anstöpseln, fertig.
- Die Box wird von Willy per Remote auf das absolute Minimum reduziert: WLAN ist aus, Benutzeroberfläche/Diagnose ist aus, außer einem Port sind alle Netzwerkanschlüsse aus. Das Angebot für DOCSIS scheint so zu laufen, dass dieses Modell auch bei den "kostenpflichtigen" Anschlüssen gilt. Für 5 EUR/Monat bei 24 Monaten Mindestlaufzeit kann man eine "FritzBox mit WLAN" bekommen - vermutlich wird einfach nur die Funktion bei der bestehenden Box fernfreigeschaltet. Schade, bei Wilhelm.tel war eine unkastrierte Box inklusive. 5 EUR/Monat für WLAN zu den "größeren" Anschlüssen sind selbst in Anbetracht der Strom- und Abschreibungskosten für einen zusätzlichen Access Point aus meiner Sicht unattraktiv. Schade für die Umwelt.
- Der Willy.start soll bis zu 4 MBit/s down und 0,5 MBit/s up bringen. Das funktioniert auch manchmal, insbesondere frühmorgens gegen 7 Uhr. Überwiegend ist er aber deutlich langsamer. Abends bringt ein Ping zu Heise locker 18-25 % (!) Paketverlust:

Code: Alles auswählen

--- heise.de ping statistics ---
100 packets transmitted, 75 received, 25% packet loss, time 99255ms
rtt min/avg/max/mdev = 21.190/27.592/61.774/6.584 ms

(Freitag Abend, 21.30 Uhr)

Code: Alles auswählen

--- heise.de ping statistics ---
100 packets transmitted, 65 received, 35% packet loss, time 99341ms
rtt min/avg/max/mdev = 20.817/32.478/52.244/9.022 ms
(22.50 Uhr)
Internet ist in der Zeit kaum nutzbar, die Seiten laden endlos. Würde ich selbst der Oma nebenan, wohl "die" Willy.start-Zielgruppe, nicht zumuten wollen. Speed Test bringt 80-90 kByte/s. Zwischendrin geht sekundenlang auch einfach mal gar nichts. Priorisierung der Billig-Kunden auf Null oder haben das auch zahlende DOCSIS-Kunden?
Zuletzt geändert von Wirtschaftswaise am 11. Aug 2017 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MVillage68
Member
Member
Beiträge: 45
Registriert: 5. Jun 2017 12:34
Wohnort: HH Bergedorf

Re: Willy.start

Beitrag von MVillage68 » 11. Aug 2017 21:59

Mir sind noch keine Nachbarn bekannt, die das kostenlose Hansa Angebot verwenden. Bin mir aber sicher das der Kabel Konzentrator irgendein Load Balancing verwendet und die zahlenden Kunden priorisiert. Erreiche rund um die Uhr mindestens 90% der gekauften Geschwindigkeit, auch am frühen Abend in der Primetime am Wochende kann man stabil bei Steam Games herunter laden. Gängige Streamanbieter laufen immer ohne Pausen und damit besser als mit KDG vorher.

Die Fritzbox gleiche Fritzbox ist hier inklusive als Kabelmodem ebenso beschnitten, komplett im Durchzug Modus ohne erreichbares Menü.

MVillage68

Wirtschaftswaise
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. Aug 2017 21:54

Re: Willy.start

Beitrag von Wirtschaftswaise » 11. Aug 2017 22:48

Ich werd das nächste Woche mal mit der Willytel klären. Wenn die Drossel so Absicht ist, würde ich den Tarif nur für ganz wenige Nutzer empfehlen. WhatsApp & Co. gehen natürlich, Updates kann man sicherlich auch in einer ruhigen Minute laden. Skype kommt bloß abgehackselt an und Surfen ist durch die elend langen Seitenaufbauzeiten zum Abgewöhnen. VoD wird hoffentlich ohnehin niemand von 4 Mbit/s erwarten, die realen ~ 1 MBit/s taugen noch gerade eben für YouTube mit ordentlich Buffer-Vorlauf.

Wirtschaftswaise
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. Aug 2017 21:54

Re: Willy.start

Beitrag von Wirtschaftswaise » 2. Nov 2017 01:17

Nachtrag:

Letztlich ist die schlechte Performance wohl auf eine technische Störung zurückzuführen. Nach einigen Anrufen bei Willy und einem Austausch der Box läuft der Anschluss mittlerweile stabil bei 0 % Paketverlust und nahe der beworbenen 4 MBit/s down.

Wirtschaftswaise
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 9. Aug 2017 21:54

Re: Willy.start

Beitrag von Wirtschaftswaise » 29. Jan 2018 23:39

Noch ein kleiner Nachtrag:
Die Störungen kamen immer wieder. Willy.tel schickte nochmals einen Techniker, der mit allerlei Messequipment aufschlug. Er maß anderem starke LTE-Einstrahlung ins Kabel, wenngleich wohl nicht zwingend so stark, dass es zu Störungen führen sollte. Es kam eine neue Dose an die frickelige Hausverteilung in der Wohnung und es lief einstweilen wieder. Einen Tag später erneut Störungen. Ich habe daraufhin die FritzBox mal einen Meter weiter und vom Fenster weg gestellt. Voilà, das war es wohl. Seitdem läuft der Anschluss störungsfrei.

Der LTE-Sender übrigens hat keine Sichtverbindung zu Modemstandort und > 150 m Abstand plus ein Haus dazwischen.

Antworten