FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Spezielle technische Fragen zum Thema "Ethernet" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Benutzeravatar
czekow
Member
Member
Beiträge: 10
Registriert: 14. Nov 2016 14:54

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von czekow » 18. Mai 2017 11:08

Na das klingt doch nach einem neuen Projekt. :-D
Lässt es WT denn überhaupt zu dass ich den Konverter austausche?

Gruß czekow

Benutzeravatar
fLoo
WT-Technik
WT-Technik
Beiträge: 93
Registriert: 14. Dez 2016 08:09
Kontaktdaten:

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von fLoo » 18. Mai 2017 15:15

czekow hat geschrieben:
18. Mai 2017 11:08
Na das klingt doch nach einem neuen Projekt. :-D
Lässt es WT denn überhaupt zu dass ich den Konverter austausche?

Gruß czekow
Austausche? Du meinst entfernen :-) Und ja, das geht. Das SFP muss natürlich passen.

Benutzeravatar
czekow
Member
Member
Beiträge: 10
Registriert: 14. Nov 2016 14:54

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von czekow » 18. Mai 2017 17:32

Genau entfernen, dachte es wäre ein einheitlicher Stecker für Glasfaser. :?
Müsste ich dann wahrscheinlich die Mac des EdgeRouters an WT übermitteln oder?
Bin heiß! :mrgreen:

Gruß czekow

Benutzeravatar
Madmax
Moderator
Moderator
Beiträge: 286
Registriert: 4. Jan 2002 18:04
Wohnort: Alderan

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von Madmax » 5. Jun 2017 23:01

Hallo erstmal,

ich möchte hier mal eingreifen!
Die derzeit verbauten Netzabschlüsse sind nicht dafür gedacht das die Konverter durch Kunden
Entfernt werden oder abgepatcht werden.
Diese sind Nur durch unsere Techniker zu öffnen.
Da hier mit nackten Glasfasern hantiert wird, ist die Wahrscheinlichkeit einen defekt auszulösen
sehr hoch. Desweiteren besteht bei unsachgemäßer Handhabung erhebliche gesundheitsgefahr!
Für neue Anschlüsse suchen wir nach einer Lösung den Konverter gegen einen Passiven Patchpunkt
auszutauschen. Für die Aktuell gebauten Anschlüsse gibt's diese Option nicht.

Gruß Madmax

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 194
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von burnz » 6. Jun 2017 01:21

Aber ist es nicht so, dass der Netzabschluss passiv sein muss, also in dem Falle die nackte Glasfaser und nicht ein ONT oder ähnliches?
Telekommunikationsgesetz (TKG)
§ 45d Netzzugang

(1) Der Zugang zu öffentlichen Telekommunikationsnetzen an festen Standorten ist an einer mit dem Teilnehmer zu vereinbarenden, geeigneten Stelle zu installieren. Dieser Zugang ist ein passiver Netzabschlusspunkt; das öffentliche Telekommunikationsnetz endet am passiven Netzabschlusspunkt.
https://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__45d.html

Benutzeravatar
Madmax
Moderator
Moderator
Beiträge: 286
Registriert: 4. Jan 2002 18:04
Wohnort: Alderan

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von Madmax » 6. Jun 2017 09:44

Hallo,

Das ist grundsätzlich richtig!
Allerdings ist der gesetzgeber hier nicht auf die bedürfnisse
der Betreiber eingegangen! In zukünftigen Installationen wird
das berücksichtigt sein!
Eine verpflichtung bestandsanlagen umzurüsten besteht aber meines
wissens nicht!

Gruß madmax

Benutzeravatar
czekow
Member
Member
Beiträge: 10
Registriert: 14. Nov 2016 14:54

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von czekow » 6. Jun 2017 10:47

Habe mir schon gedacht dass ein Austausch des Konverters nicht gern gesehen wird.
Darum lasse ich nun die FB im Bridge-Modus laufen und mache den Rest über ein Unifi USG und den Cloud Key.
Ist schon echt genial wie gut sich da alles im Netzwerk managen lässt.

Gruß czekow

Sven2084
Member
Member
Beiträge: 33
Registriert: 6. Dez 2016 20:48
Wohnort: Rellingen

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von Sven2084 » 7. Jun 2017 23:37

Glücklicherweise habe ich von WT ein SC-Patchfeld in den Keller bekommen. Daher wäre es meiner Meinung nach möglich auf ein Gerät mit SFP umzurüsten, da ich ja keine lose Faser im Medienkonverter liegen habe, sondern ein SC-Patchfeld im 19" Schrank bei dem ich dann theorätisch auf die entsprechende Faser patchen könnte. Sehe ich das richtig? 8)

Benutzeravatar
gregor
Member
Member
Beiträge: 41
Registriert: 10. Nov 2016 14:20

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von gregor » 8. Jun 2017 09:21

Sven2084 hat geschrieben:
7. Jun 2017 23:37
Glücklicherweise habe ich von WT ein SC-Patchfeld in den Keller bekommen. Daher wäre es meiner Meinung nach möglich auf ein Gerät mit SFP umzurüsten, da ich ja keine lose Faser im Medienkonverter liegen habe, sondern ein SC-Patchfeld im 19" Schrank bei dem ich dann theorätisch auf die entsprechende Faser patchen könnte. Sehe ich das richtig? 8)
Wie Geil ist das denn, Hast Du ein Glück :-D
Aber das WT dann kein LC Patchfeld nimmt, komisch, aber gibt ja SC auf LC Kabel

Geht ja dann laut Aussage von Floo auf jedenfall mit dem entsprechenden Modul.


@Floo Du wolltest auch noch SFP bzw in meinem Fall ein SFP+ Module nennen die kompatibel wären :-)

Besten Dank im Vorraus.

Sven2084
Member
Member
Beiträge: 33
Registriert: 6. Dez 2016 20:48
Wohnort: Rellingen

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von Sven2084 » 8. Jun 2017 22:56

gregor hat geschrieben:
8. Jun 2017 09:21

Wie Geil ist das denn, Hast Du ein Glück :-D
Aber das WT dann kein LC Patchfeld nimmt, komisch, aber gibt ja SC auf LC Kabel
Ja ich hab 12 Fasern und aktuell nur eine in Benutzung, da jede Wohnung sowohl mit Cat7 als auch Glas und Coax für TV ausgestattet ist und bisher nur Cat7 genutzt wird. WT nutzt auch ein Patchkabel von SC auf LC :-D
Mich wundert nur, dass nur eine Faser angeschlossen ist. Aus der "normalen" Netzwerktechnik kenne ich eigentlich nur 2 Fasern auf einem SFP halt Up und Down. Das würde bedeuten, dass es auf jedenfall keine normalen Singlemode SFPs sein werden oder ?
IMG_75083.jpg
IMG_75083.jpg (220.87 KiB) 1237 mal betrachtet

DenisK
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Mär 2017 11:57

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von DenisK » 8. Jun 2017 23:12

Abend,

in der Regel werden sogenannte BiDi Optiken verwendet. Damit ist es möglich auf einer einzelnen Faser mit zwei verschiedenen Lichtwellenlängen Daten auszutauschen zB auf 1330nm wird in eine Richtung geschickt und die andere Seite schickt ihre Daten auf 1270nm zurück. Damit kann man sich physikalische Fasern sparen ;)

Beispiel Optiken:
http://www.fs.com/products/36351.html
https://www.flexoptix.net/en/transceive ... 2636=39284

LC/SC: Für Hausanlagen eher SC, da hier der Stecker größer ist und weniger empfindlich, sprich robuster, gegenüber LC. Wichtig ist noch zu beachten, dass hier SC/APC (APC Schliff, meistens an der Farbe Grün zu erkennen) genutzt wird. Damit erreicht man eine niedrigere Dämpfung in der SC-SC Kupplung, dass kommt dann der Übertragsqualität des Lichtes zu gute.

Sven2084
Member
Member
Beiträge: 33
Registriert: 6. Dez 2016 20:48
Wohnort: Rellingen

Re: FTTH LWL Direkt an SFP+ NIC?

Beitrag von Sven2084 » 10. Jun 2017 00:08

Vielen Dank für die Aufklärung :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]