250/50 über Kabel?

Spezielle technische Fragen zum Thema Internet über TV-Kabelanschluss? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
norder99
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 20. Apr 2017 19:34

250/50 über Kabel?

Beitrag von norder99 » 22. Jul 2017 20:36

Endlich es ist soweit. Nächste Woche wir mein Kabelanschluss auf 250/50 angehoben. Auftragsbestätigung steht 250/50 DSL-Lite. D.h. doch Kupfer und kein Kabelmodem mehr?

Benutzeravatar
fLoo
WT-Technik
WT-Technik
Beiträge: 114
Registriert: 14. Dez 2016 08:09
Kontaktdaten:

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von fLoo » 23. Jul 2017 08:28

Kabelmodem
Ethernet
Glasfaser (FTTH)
DSL

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von Mydgard » 23. Jul 2017 14:40

Das DSL-Lite deutet nur darauf hin, das Du kein richtiges Dual Stack bekommst, sondern IPv6 plus IPv4LIte, per IPv4 bist Du also nicht mehr aus dem Internet erreichbar, da Du hinter einem NAT hängen wirst.

norder99
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 20. Apr 2017 19:34

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von norder99 » 23. Jul 2017 18:37

vielen Dank für die Info.

Benutzeravatar
PharaDOS
Member
Member
Beiträge: 29
Registriert: 11. Nov 2016 18:56

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von PharaDOS » 23. Jul 2017 20:33

Über Kabel geht es auch?

Nach dem ich den Antrag ausgefüllt hatte,wurde mir gesagt mit Kabel geht es nicht. ?(

norder99
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 20. Apr 2017 19:34

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von norder99 » 27. Jul 2017 13:37

Ich hatte heute eigentlich den Tag für den switch auf 250/50 Leitung, damit mein Anschluss endlich sauber läuft. Schön Urlaub genommen, alle Termine abgesagt. Nun bekomme ich ein Anruf von ServiceHotline, technisch nicht möglich - es tut uns leid. Was ist mit Auftragsbestätigung? Dann klingelt an der Tür sehr netter Techniker und wollte mir die FritzBox installieren und war leider sprachlos.

Die Konsequenz: Fritz Kabel genommen und zum ServiceCenter gelaufen um mein Anschluss asap zu kündigen. Nach 6 Jahren hin und her und ein Haufen an Tickets die offen sind - habe sein gelassen. Der Anschluss lief Abends grausam. Ich habe mir jetzt T-Com Anschluss bestellt. Mir reichen 10-13Mbit - dafür stabil. Willkommen in Jahre 2006. Grausam.

Benutzeravatar
MVillage68
Member
Member
Beiträge: 45
Registriert: 5. Jun 2017 12:34
Wohnort: HH Bergedorf

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von MVillage68 » 30. Jul 2017 22:42

Hier mit DOCSIS geht's auch nicht höher als 100/20, mag damit zusammen hängen das im gleichen Kabelsegment noch über 400 digitale Sender und 35 analoge verteilt werden müssen, weil die Hausverwaltung das so in den Vertrag geschrieben hat. Aber die 100 sind dafür solide und werden auch in der Prime Time erreicht.
Um noch einen Zahn zu ziehen, per KabelMODEM (nicht Routerbetrieb) im DOCSIS gibt es momentan nur Singlestack Lite, da DS-Lite / Dualstack noch nicht fertig ist und echte IPv4 bei IANA bestellt, aber noch nicht geliefert sind. Wenn sich Änderungen ergeben, kann ich das gerne hier melden.

Unterm Strich kochen alle Anbieter nur mit Wasser und oft testet man Versuchsballons ohne davon zu wissen.

MVillage68

Benutzeravatar
PharaDOS
Member
Member
Beiträge: 29
Registriert: 11. Nov 2016 18:56

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von PharaDOS » 31. Jul 2017 06:53

Ich habe kein Problem wenn es technisch nicht geht.
Aber warum erzählen sie dies nicht vorher und schreiben es auf die Bestellung rauf (war früher auch so: 100mBit nur mit Ethernet).
Warum rufte ich als Kunde dann vorher an und frage und dann wird erzählt das man den Antrag usw. ausfüllen soll Unterschreiben usw.
Ein Blick in die Technischen Unterlagen hätte ja gereicht um feststellen zu können, das man einen Kabel Anschluss hat der nicht mit 250mBit geht.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 196
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von Dirty Harry » 31. Jul 2017 11:09

Nur weil derzeit eine bestimmte Anschlußart genutzt wird, bedeutet dies nicht zwangsläufig,
daß im Hause nicht die Möglichkeit besteht, auf eine andere Anschlußtechnik umzusteigen.
In den von mir verwalteten Objekten (Altbauten) sind die einzelnen Wohnungen ganz nach Zeitpunkt der letzten Sanierung
technisch sehr unterschiedlich ausgestattet. Bei manchen, die derzeit noch DSL nutzen, könnte man z.B. mit geringen
Aufwand auf Ethernet umstellen. Bei Einigen sind sogar Leerrohre vorhanden und man könnte eine Glasfaser einziehen.
Bei wieder anderen liegt sogar Glasfaser, aber der Mieter nutzt gar nichts (Kabel, Ethernet, Glasfaser),
weil er von einem anderen Anbieter lieber 16 MBit/s per DSL/Telefonleitung bezieht; und dafür 25,- EUR zahlt (der Dussel).
Man sieht: Es ist aus der Ferne oft nicht ersichtlich, wie die technischen Möglichkeiten in der einzelnen Wohnung aussieht.

Torben
Member
Member
Beiträge: 26
Registriert: 9. Feb 2017 17:23

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von Torben » 1. Aug 2017 09:22

Hi,

ich kenne zwei Kabelmodem Internetanschlüsse von WIlhelm.Tel, bei dem einen ist 250 MBits/s möglich bei dem anderen nicht.

Der Unterschied liegt hier an den Anschlüssen bzw. deren Verkabelung. Bei dem Anschluss bei dem die 250 MBits/s möglich sind, liegt Glasfaser im Keller und dann geht es von dort vom ONU über das TV-Kabel-Netz (Sternnetz) in die jeweilige Wohnung. Hier ist es wohl scheinbar kein Problem die neuen Tarife anzubieten.

Im anderen Objekt (Reihenhäuser mit EG und OG Wohnungen) wurde das Kabelnetz wohl per Baumnetz verlegt, was wohl derzeit erstmal nicht für die neuen Geschwindigkeiten freigegeben ist.

Gruß
Torben

norder99
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 20. Apr 2017 19:34

Re: 250/50 über Kabel?

Beitrag von norder99 » 3. Aug 2017 07:31

Ich habe die Kündigung am 01.08. erhalten, rückwirkend zum 31.07. Aus Kulanz keine Rechnung. Also hat sich erledigt mit WHT.

Antworten