Mal wieder eine Fritzbox anstelle der gewünschten Tilgin ...

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Gesperrt
crasher2k

Mal wieder eine Fritzbox anstelle der gewünschten Tilgin ...

Beitrag von crasher2k » 2. Nov 2011 16:33

Moin,

seit 01.11. wohne ich nun in einer Wohnung der SAGA und habe Wilhelm.Tel als Provider beauftragt (da Kabeldeutschland nicht verfügbar). Zuvor habe ich mich bereits in diesem Forum über mögliche Probleme und Erfahrungsberichte mit WT informiert. Aufgrund der Endgeräte ohne Draft-N und Gigabit im LAN, sowie die Performanceprobleme der Fritzbox 7570 habe ich freundlich nachgefragt, ob die Teilnahme am Feldversuch für die neue Fritzbox möglich wäre. Leider bin ich hierfür wohl jedoch nicht im Ausbaugebiet. Trotz der Absage war ich vom Support angetan, da auf die Frage eingegangen wurde. Im Willy.Tel Shop in Wandsbek (Friedrich-Ebert-Damm) habe ich mich bezgl. der Endgeräte, welche von WT gestellt werden nochmals informiert und auch offen mit dem Verkäufer über die Probleme und Vorzüge der einzelnen Geräte vor Ort gesprochen. Da es ein sehr angenehmes Gespräch war, habe ich den Vertrag unterzeichnet und als Wunsch für das Endgerät die Tilgin 1213i (-> 100Mbit WAN Routing) gewählt.

Heute war nun der Termin für die Schaltung des Anschlusses. Leider kam der Techniker jedoch mit einer Fritzbox 7570. Mal davon abgesehen, dass der Techniker nicht besonders fit schien und auf seinem Notebook auch keinen Speedtest durchführen wollte um die Leitung zu testen, war ich enttäuscht, dass die Fritzbox als Endgerät geliefert wurde.

Darufhin hab ich die Service-Hotline angerufen und wurde damit abgewimmelt, dass die Tilgin momentan nicht lieferbar sei und auch später kein Gerätetausch stattfinden wird. Ich bin nun etwas angefressen, da das zur Verfügung gestellte Endgerät die bestellte Leitung mit (im idealfall) 100Mbit nicht routen kann und ich meinen Netgear Router aus 100Mbit KD Zeiten nicht weiter verwenden kann. Der Support war hier sehr Stur und wenig kompromisbereit. Das einzige was man mir anbot war auf schriftlichen Weg eine Beschwerde einzureichen. Nicht sehr kundenorientiert das ganze ...

Mit freundlichen Grüßen,
Crasher2k

Dirty Harry

Re: Mal wieder eine Fritzbox anstelle der gewünschten Tilgin ...

Beitrag von Dirty Harry » 2. Nov 2011 17:17

Hallo Crasher,

leider werden wir Dir nicht helfen können, aber das erwartest Du ja vermutlich auch nicht.
Es ist natürlich ärgerlich, wenn man sein Wunschgerät nicht erhält, das ist verständlich.
Ich will Dir die 7570 nicht "schönreden", sie hat natürlich ein paar Nachteile (aber auch deutliche Vorzüge).
Trotzdem empfehle ich Dir sie auf jeden Fall unvoreingenommen selber zu testen.
Im praktischen Betrieb spielt die Grenze von 86 MBit/s Download-Speed nämlich bei über 95 % der Nutzer keine Rolle.
Es ist eher ein psychologisches Problem, als ein echter, spürbarer Nachteil.

Wenn die Tilgin-Geräte z.Z. nicht verfügbar sind, dann kann man natürlich nichts machen. Das siehst Du wohl ein.
Schließlich kann man keines "schnitzen". :wink: Man hat Dir ja die FB nicht gegeben um Dich zu ärgern, sondern weil es unvermeidbar war
Vielleicht gibt es im Moment auch ein technisches Problem mit dem Tilgin und man hat Dir möglicherweise viel Ärger erspart...
... so könnte es ja auch sein.

Solltest Du nach einiger Zeit tatsächlich immer noch dermaßen unzufrieden mit der Fritz!box 7570 sein,
dann frage doch dann noch einmal nach, ob Du ein anderes Gerät bekommen kannst.
Wenn welche verfügbar sind kann es durchaus sein, daß Deinem Wunsch doch noch entsprochen wird.
Hebe Deinen Antrag auf, auf dem notiert wurde, daß Du ein Tilgin haben wolltest.
Das verschafft Dir zwar auch kein einklagbares Anrecht, aber man wird Dir eher entgegenkommen... .

Als ganz grobe Methode bleibt natürlich die Kündigung, zwei Wochen warten, und dann neu beantragen.
Wäre mir aber viel zu umständlich. Versuche es lieber etwas später auf "die nette Tour".

Ansonsten:
Willkommen im Club :smt006

crasher2k

Re: Mal wieder eine Fritzbox anstelle der gewünschten Tilgin ...

Beitrag von crasher2k » 2. Nov 2011 17:33

Dirty Harry hat geschrieben: Trotzdem empfehle ich Dir sie auf jeden Fall unvoreingenommen selber zu testen.
Im praktischen Betrieb spielt die Grenze von 86 MBit/s Download-Speed nämlich bei über 95 % der Nutzer keine Rolle.
Es ist eher ein psychologisches Problem, als ein echter, spürbarer Nachteil.
Es ist tatsächlich ein Stück weit ein psychologisches Problem. Wenn meine Bandbreite aufgrund der DSL Technik bzw. der Auslastung des Verteilerkastens eingeschränkt ist, muss ich damit leben. Wenn jedoch das Endgerät des Providers (welches ich eigentlich garnicht möchte -> Stichwort Gigabit LAN und Draft-N) mehr oder weniger bewusst meinen Anschluss drosselt stört es mich doch etwas.
Dirty Harry hat geschrieben: Wenn die Tilgin-Geräte z.Z. nicht verfügbar sind, dann kann man natürlich nichts machen. Das siehst Du wohl ein.
Schließlich kann man keines "schnitzen". :wink:
Definitiv. Ich hätte gerne eine Information darüber erhalten bzw. eine kulantere Reaktion des Service Mitarbeiters/ seines Teamleiters.
Dirty Harry hat geschrieben: Als ganz grobe Methode bleibt natürlich die Kündigung, zwei Wochen warten, und dann neu beantragen.
Wäre mir aber viel zu umständlich. Versuche es lieber etwas später auf "die nette Tour".
wird aber
Das ist auch für mich keine Option. Ich werde mich in der Tat regelmäßig bei Wilhelm.Tel melden und nett fragen, ob eine Lieferung angekommen ist.

mfg,
crasher2k

Dirty Harry

Re: Mal wieder eine Fritzbox anstelle der gewünschten Tilgin ...

Beitrag von Dirty Harry » 2. Nov 2011 18:30

Mach das.
Wenn Du so vernüftig "live" auftrittst, wie Du hier schreibst, dann wird das schon werden.

Viel Glück !

Gesperrt