Tilgin und Dynamisches DNS

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Baboomian

Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Baboomian » 1. Jul 2011 17:54

Ich habe mal ne kleine Frage dazu. Ich habe bei der Tilgin alles eingetragen aber wenn ich auf Erneuern gehen bekomme ich immer den fehler

failed to DynDNS-Eintrag erneuern: ESTATE

habe members.dyndns.com genommen. Habe auch bei Dyndns ein Konto... Woran kann dieser fehler liegen? Port80? Danke für hilfe

Baboomian

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Baboomian » 2. Jul 2011 09:27

Benutzt keiner Dns bei der Tilgin Box? Gibt es irgendwo eine Richtige Anleitung und keine Kurzanleitung. Damit man sich vielleicht da reinlesen kann

Mydgard

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Mydgard » 4. Jul 2011 00:53

Also googlen solltest Du doch können? Hat mich 5 Min gekostet um eine Anleitunghttp://www.tilgin.com/Support/End-User- ... r-Support/ zu finden!

Baboomian

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Baboomian » 4. Jul 2011 07:37

Danke. Suche aber Weiter. Danke für Hilfe...

Geon

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Geon » 16. Nov 2011 16:07

Moin!

Ich bin seit heute auch ein Wilhelm-Tel Kunde mit einem PPPoE Anschluss.

Mir geht es genau wie dem Thread-Starter... eigentlich die richtigen Daten eingegeben - leider endet es mit selbiger Fehlermeldung.

Der Link zu der Kurzanleitung ist für alle, die einen Router das erste Mal anschließen. Von DynDNS-Konfiguration steht kein wort darin. Eine Ausführliche Anleitung konnte ich leider nicht finden.

Bei DynDNS herausgefunden, das es einen alternativen Port gibt: 8245 Aber auch damit kein Erfolg.
( http://dyn.com/support/developers/api/perform-update/ )

Die DynDNS Seite hat leider auch keinen Hinweis zum Returncode ESTATE
http://dyn.com/support/developers/api/return-codes/

hat jemand ein ähnliches Problem bereist gelöst und eine Lösung bzw. einen Rat, wie ich mir selbst weiter helfen kann?

Gruß, Geon

Baboomian

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Baboomian » 23. Nov 2011 18:13

Gabs den mittlerweile überhaupt ein Firmware update für die Box? Ohne das wird sich nichts tuen was die sache angeht...

Geon

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Geon » 23. Nov 2011 19:39

Moin!

das ist mal ziemlich bescheiden... wie soll ich von aussen an meine NAS kommen? dafür gibt es kein DynDNS Update tool. :x

Ich werde mal im Support nach einer Fritz!Box fragen. Hier im Forum haben einige ja noch vor nicht allzulanger Zeit eine bekommen. Der Techniker hat behauptet, es würden jetzt ausschließlihch Tilgin ausgeliefert...

Gruß, Geon

DerSchulze

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von DerSchulze » 8. Dez 2011 01:16

Ok, also bin ich nicht der einzig "blöde" Mensch der unfähig ist Portweiterleitungen und DynDNS einzustellen.
Ich hab WilhelmTel nun eine "böse" liebe Mail geschrieben...mit dem Problem.
Mal sehen was zurück kommt...

Gruß Schulze

Geon

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Geon » 8. Dez 2011 09:16

Moin!

Ich habe meine Mail am 25.11. geschrieben...

gestern, am 7.12. bekam ich die Antwort:
Aktuell prüfen wir die von Ihnen gewünschten Funktionen zusammen mit dem Hersteller. Wir bitten Sie daher, um etwas Geduld. Einem generellen Austausch können wir nicht zustimmen.
Meine Mail:
ich bin seit ein paar Tagen Wilhelm.Tel Kunde.
Bei der Bestellung sagte man mir, man könne mir keine Fritz!Box versprechen, doch wäre das bestimmt machbar. Als ich eine Tilgin bekam konnte ich mein Fritz!Fon nicht weiter benutzen, was mich zugegebener Maßen etwas ärgert. Zum Glück habe ich noch ein altes Telefon, welches ich jetzt benutzen muss.
Soweit hätte ich damit leben können. Doch nun musste ich feststellen, dass ich bei dem Router keine DynDNS Aktualisierung einrichten kann, bzw. das diese aufgrund von Fehlern in der Firmware nicht funktioniert. Der USB-Anschluss ist Ebenfalls nicht funktionsfähig und der Downstream ist mit ca 33Mbit 2/3 Langsamer als beworben.
Das mein Fritz!Fon nicht mehr einsetzen kann ist zu ertragen. Mit dem 33Mbit Downstream kann ich auch leben, aber das DynDNS nicht funktioniert und der USB Anschluss deaktiviert ist, kann ich nicht akzeptieren.
Ich würde mich sehr über einen Lösungsvorschlag (Fritz!Box?) freuen.
Hat jemand einen Rat, wie ich weiter vorgehen kann? Wenn ich keine Lösung finde, bin ich die längste Zeit Kunde gewesen; auch wenn ich bei anderen Anbietern 10,- mehr zahlen muss.

Gruß, Geon

Dirty Harry

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Dirty Harry » 8. Dez 2011 13:44

1.) Das Fritz!Fon-Telefon sollte auch an dem Tilgin funktionieren.
Das ist eine reine Konfigurationsfrage, lese doch bitte noch einmal die entsprechenden Bedienungsanleitungen.

2a.) Warum installierst Du nicht einfach einen DynDNS-Client auf einem Rechner ?
2b.) Oder Du schließt einen zweiten, eigenen Router an das Tilgin IAD an, in welchem ein DynDNS-Client vorhanden ist.
Alle Netgear Router die "über" dem WNR3500 angesiedelt sind beherrschen dieses.
Und damit wäre auch gleichzeitig das "Problem" gelöst, das die USB-Buchse des Tilgin nicht in der von Dir gewünschten Weise genutzt werden kann.
Außerdem hättest Du dann die volle Konfigurationsfreiheit über Deinen Router... .


Die von Wilhelm.tel kostenlos zur Verfügung gestellten Geräte sind nun mal mit gewissen Einschränkungen zum Schutz der Hardware
und des Netzes des Providers versehen.
Sie dienen primär der Ermöglichung des Zugangs der Kunden zum Wilhelm.tel-Netz und ein eventueller Zusatznutzen ist eher als Nebenprodukt zu sehen.
Die Extrafunktionen des jeweiligen Internet-Access-Device (IAD) sind nicht immer aktiviert, wenn eine Nutzung möglich ist, sollte man das als erfreulich ansehen. Verlangen kann man dieses aber nicht.


Diejenigen Kunden die eine Fritz!box oder ein Tilgin IAD kostenlos (!) erhalten, sind sowieso bevorzugt gegenüber den vielen Kunden,
bei denen "nur" Kabelmodem oder direkter Ethernetanschluß vorhanden sind.
Bei mir z.B. hängt ein Lichtwellenwandler an der Wand, in der ich eine Ethernetbuchse nutzen kann. Sonst nichts.

Jetzt könnte ich lautstark meckern (was ich aber natürlich in keiner Weise mache):
Wo ist meine USB-Buchse für NAS oder USB-Sticks ?
Wo ist mein Router ?
Wo ist mein WLAN-Zugang ?
Wo ist meine Telefonanlage ?
Wo ist mein Fax ?
Wo ist meine Basistation für Dect-Telefone ?

Alle diese Extras müssen sich die Kunden selber und auf eigene Kosten anschaffen, die keine Fritz!box oder ein Tilgin IAD gestellt bekommen.
Vielleicht sollte einige Kunden sich mehr über die Ihnen "einfach so" ermöglichten Vorteile freuen, anstatt nur das Haar in der Suppe zu suchen.

Geon

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Geon » 8. Dez 2011 14:20

Hallo,

ich fühle mich etwas angegriffen... lasst uns doch bitte Sachlich bleiben.

ich vergleiche meinen Anschluss NICHT mit anderen Wilhelm.Tel Kundenanschlüssen, sondern mit meiner über 10Jähringen Erfahrung bei der Telekom, Arcor, OsnaTel und 1&1. Als Informatik Student habe ich ausserdem dutzende Anschlüsse für Freunde und Bekannte verkabelt und konfiguriert.

Bei jedem Wechsel habe ich (natürlich mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten) einen Router dazubekommen, der jedes mal besser war als der vorherige. Auserdem habe ich jedesmal einen schnelleren Anschluss bestellt. Ich beschwere mich auch nicht über die Geschwindigkeit...

Das Fritz!Fon ist ein DECT Telefon ohne Basisstation. Sollte auch an jeder anderen DECT Basisstation laufen, hat dann aber nicht mehr die Komfortfunktionen, die es mit einer Fritz!Box hätte. (Anrufbeantworter, Telefonbuch, RSS Reader...)

Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liegen: Die Tilgin hat keine integrierte DECT Basisstation.

Ich besitze eine Fritz!Box. Wenn ich für diese alle Konfigurationseinstellungen bekäme, wäre ich glücklich!

Was mich stört, ist, dass mir vor der Bestellung "kumpelhaft" gesagt wurde, dass man meinen Wunsch nach der Fritz!Box bestimmt entsprechen könne. Meiner Erfahrung nach kann man sich auf solche Aussagen eines "kleinen" Regionalanbieters verlassen (OsnaTel). Bei den Resellern sowie der Telekom wäre ich vorsichtiger gewesen: Da zählt nur das Kleingedruckte.

Mein Rechner ist nicht die ganze Zeit über an, so dass ein DynDns-Client keine Lösung ist. Einen weiteren Router anzuschließen und die Tilgin als Modem zu nutzen wäre mal einen Versuch wert. Dann zahle ich aber auch den Strom für zwei permanent laufende Router.

Ich werde es weiterhin freundlich an der Hotline versuchen. Wenn ich keine dauerhafte Lösung finde, werde ich zu 1&1 wechseln.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, was er will!

Gruß, Geon

Dirty Harry

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Dirty Harry » 8. Dez 2011 14:56

Hallo Geon,

angreifen wollte ich weder Dich persönlich, noch andere Kunden.
Es ist nur leider so, daß viele Kunden nicht sehen was sie alles "kostenlos dazu" bekommen, sondern nur die Dinge bemerken die ihnen noch zur Vollversorgung fehlen.
Auch wenn sie eigentlich selber für die Erfüllung ihrer (Extra-)Wünsche zuständig sind.
Darauf wollte ich hinweisen, denn die Diskussion darüber gibt es hier im Board häufiger.
Ich meine man muß auch sagen dürfen, daß die Kunden keinen Rechtsanspruch darauf haben, daß der Provider alle nur denkbaren Geräte stellt,
die der Kunde eventuell gebrauchen könnte.

Zurück zu Dir und Deinem Problem.

Zur Geschwindigkeit:
Da ließe sich sicher etwas machen, denn WT-Kunden erhalten am Übergabepunkt immer die volle angegebene Geschwindigkeit.
Ist aber nicht ganz einfach den Flaschenhals zu ermitteln, der kann an div. Stellen sitzen... . Ich gehe nicht weiter darauf ein, das ist ja nicht Deine Hauptsorge.

Dect-Basis:
Ich war fest überzeugt, die Basis wäre in den Tilgin integriert. :?:
Welches Model hast Du genau ?

Vorhandene Fritz!box:
Die könntest Du an das Tilgin anschließen und alle Deine Probleme wären gelöst; abgesehen vom doppelten Stromverbrauch.
Das von WT gestellte Endgerät (bei Dir die Tilgin) kann aber nicht weggelassen werden und durch irgendein dem Kunden gehörendes Gerät ersetzt werden.
Es würde im WT-Netz nicht akzeptiert werden. :cry: Ich glaube das dient dem Schutz des Netzes des Providers. Schade, aber nicht zu ändern.

Tausch von Tilgin gegen Fritz!box:
Das sollte eigentlich möglich sein. Versuche es freundlich aber hartnäckig.
Notfalls kannst Du es mit einem Trick probieren. Den sende ich Dir per PN.

Gruß, Dirty Harry

Geon

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Geon » 8. Dez 2011 16:21

Danke für die PM!

Ich habe übrigens die "neue" Tilgin HG1213i

da konnte ich keine DECT Basis konfigurieren. Da meine Fritz!Box den Telefonanschluss der Tilgin nicht nutzen kann, werde ich die DECT-Basisstation der Fritz!Box nicht nutzen können...

Hmmm... :idea: die Tilgin hat einen ISDN Ausgang... (oder ist es ein Eingang ?( )
Ich muss zu Hause unbedingt mal schauen, ob meine Fritz!Box einen ISDN Eingang hat! Dann wären meine Probleme vielleicht wirklich ohne Gerenne in die Geschäftsstelle zu lösen!

:( Ich habe die Fritz!Box WLAN 7240
Die hat leider keinen ISDN s0 Bus:
http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/ ... /index.php

Geon

Dirty Harry

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von Dirty Harry » 8. Dez 2011 19:49

Das Tilgin HG1213i (Serie HG1210 ) hat tatsächlich keine Dect-Basis.
Aber eine ISDN-Buchse (Ausgang) ist vorhanden.
Falls es interessiert, hier das Datenblatt : http://www.tilgin.com/Global/Marketing% ... 0608_2.pdf

Ich glaube in Deinem Fall (Fritz!Fon Dect-Mobilteile ohne eigene Basis, Wunsch DynDNS nutzen zu können) wäre eine Fritz!box 7570von Wilhelm.tel
wirklich das Vernünftigste für Dich. (Ich würde sie Dir sofort geben 8) , aber ich entscheide das ja nicht.)

DerSchulze

Re: Tilgin und Dynamisches DNS

Beitrag von DerSchulze » 8. Dez 2011 20:52

Ok, DynDns kann man lokal auf dem Rechner installieren.
Ändert nichts daran das man trotzdem mangels funktionierender DMZ oder Portweiterleitung am Tilgin 1213i von außen nicht erreichbar ist!

Gruß Dennis

Gesperrt