VDSL und Fritbox 7390

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Gesperrt
Sgt.Hawk

VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Sgt.Hawk » 6. Mär 2010 19:32

Ich habe aktuell willy.tel mit Tilgin und Zyxel VDSL Modem. Ich möchte ganz gerne WLAN einrichten. Allerdings nervt mich, daß dazu noch ein Gerät aufstellen müsste, welches die Gesamtanzahl der Gerät logischerweise auf 3 erhöht.
Da man mit dem Fritzbox 7570, welches ja gar nicht im Endkundenmarkt erhältlich, nicht die volle WAN Performance erreichen kann und auch nur 100Mbit LAN to LAN, hoffe ich daß Willy Tel auf den 7390 umsteigt, welches laut auf der Cebit von einem AVM Mitarbeiterb bald flächendeckend verfügbar sein wird. Weiß jemand was in der Richtung?

joergla

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von joergla » 6. Mär 2010 21:56

Glaube nicht, dass WT so schnell umsteigen wird, da die knapp 90mbit, welche die 7570 bei mir im Maximum schafft für 99,99% der User ausreicht und auch Gigabit Lan bei den meisten Usern noch völlig unnötig ist.

Ich bin auch jemand, der sich mindestens alle 2 Jahre einen Komplett neuen Rechner baut um das neueste und schnellste zu haben, aber selbst ich fahre sehr gut mit der 7570

Dirty Harry

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Dirty Harry » 7. Mär 2010 10:01

Ein totaler Umstieg ist ausgeschlossen.
Bei nur 100.000 Kunden würden Neugeräte mit einem Stückpreis von nur 150,- EUR eine direkte Ausgabe von 15 Millionen Euro bedeuten.
Hinzu kommt noch einmal die halbe Summe an kalkulatorischen Kosten für den Arbeitsaufwand.
Das bedeutet: Die vorhandenen Geräte bleiben bei den bereits versorgten Kunden.
Du bist also "raus", Dein Interesse an dem Fall dürfte sich damit erledigt haben. :wink:

Das die Fritz!Box 7390 als Neugerät für zukünftige Kunden verwendet wird ist möglich, aber nicht sonderlich wahrscheinlich.
Sie wird anfangs "Kinderkrankheiten" haben und würde die Variantenpalette noch weiter ausdehen.
Es ist ungünstig zu viele verschiedene Geräte für den gleichen Einsatszweck zu verwenden, daß erschwert den Service und erhöht damit die Kosten.

Fazit: Kannst Du vorerst vergessen. Mag sein, daß es in 1 - 2 Jahren anders aussieht.

Net Killer:-)

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Net Killer:-) » 8. Mär 2010 16:00

Auch wenn ich Harry hinsichtlich der anderen Punkte zustimme, muss ich zu
Dirty Harry hat geschrieben: Bei nur 100.000 Kunden würden Neugeräte mit einem Stückpreis von nur 150,- EUR eine direkte Ausgabe von 15 Millionen Euro bedeuten.
einfach mal fragen, ob du weisst, was ein Carrier für die Dinger in ausreichender Stückzahl im EK zahlt. Da liegst du mit den 150,- € deutlichst (!) daneben ;)

Ansonsten aber wie gesagt: Sehr unwahrscheinlich.

KlausKlausen

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von KlausKlausen » 11. Mär 2010 14:47

Also laut Aussage der WT-Mitarbeiter wird die 7390 eingesetzt werden. Ein anderer Mitarbeiter erzählte zwar etwas davon, dass Sie mit AVM schon am testen wären mit einem Nachfolgemodell. Auf meine Frage ob es sich dabei um die 7390 handele, sagte er die sei es nicht sondern wiederum noch ein Nachfolger von der.
Die Aussage dass es die 7390 sein wird, kam zu einem späteren Zeitpunkt und auch von einem anderen Mitarbeiter. Ich denke also, das wird eher stimmen!

Goex

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Goex » 20. Mär 2010 20:07

ist die 7570 nicht für 100mbit gedacht ???

Dirty Harry

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Dirty Harry » 22. Mär 2010 23:45

Es gab zum Zeitpunkt der Einführung der 7570 bei Wilhelm.tel keine Fritz!box die die bei WT üblichen Geschwindigkeiten vollständig meistern konnte.
Die 7570 war das Beste, was AVM den Einkäufern von WT zu diesem Zeitpunkt bieten konnte.
Sie soll um die 90 - 94 MBit/s erzielen können. Vorausgesetzt die gesamte Einsatzumgebung ist optimal konfiguriert.

Sgt.Hawk

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Sgt.Hawk » 1. Mai 2010 01:42

So ein Mist. Selbst mit einer Fritbox müsste ich den verdammten Zyxel dranhängen laut Hotline. :x
Jedenfalls sagte man mir, ich soll nochmal bis zum Sommer warten, eventuell gibt es ein besseres Konzept, ich weigere mich einfach 3 Geräte dauerned laufen zu lassen.
Wenn man wenigstens den Tilgin WLAN/Router Funktionalität entlocken könnte, wäre ich schon zufrieden, aber das wirds wohl nie geben.

Torben

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Torben » 26. Jun 2010 01:19

Moin mal ne Frage. Als der Techniker die 7570 angeschlossen hat, hat er keinerlei VoIP Daten eingetragen diese wurden über die Leitung an die Fritzbox übertragen nur die DSL Daten hat er eingetippt (wenn ich es richtig gesehen habe). Es gibt hierfür ja auch die Option in der Fritzbox die sich wie folgt nennt:

Code: Alles auswählen

Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen

Diese Einstellung ermöglicht dem DSL-Dienstanbieter die sichere (verschlüsselte) Übertragung der Internetzugangsdaten und Anmeldedaten für Internettelefonie auf diese FRITZ!Box. Diese Funktion wird nicht von allen Internet- und Internettelefonieanbietern unterstützt.
Nun, so eine Funktion wird es doch sicherlich auch in der 7390 geben oder nicht, dann sollte er doch auch die ganzen Daten ziehen. Darum verstehe ich auch nicht warum hier im Forum von den Firmware Updates so abgeraten wird. Wenn die Firmware von AVM freigegeben wurde ist diese i.d.R. auch OK und kann verwendet werden. Flasht man nun seine FritzBox mit der aktuellen Version und hat die oben genannte Funktion aktiviert so zieht die Box selber die VoIP Daten und ist exakt im gleichen Auslieferungszustand wie sie von WilhelmTel kam (blos mit der aktuellen Firmware).

Daher die Frage an die Profis hier: Werden die Anschlüsse aders für FritzBoxen geschaltet? Quasi mit so einer Push Funktion vom Provider mittels der VoIP Daten? Wenn ja sollte man eigentlich auch die 7390 verwenden können (sofern sie mit dem VDSL2 Standard von WilhelmTel kompatibel ist).

Dirty Harry

Re: VDSL und Fritbox 7390

Beitrag von Dirty Harry » 26. Jun 2010 11:51

Auch wenn einige die Tatsache partout nicht wahrhaben wollen:

1.) Die von WT gelieferte Fritzbox 7570 ist und bleibt ein von Wilhelm.tel mit spezieller Konfiguration versehenes Gerät.

2.) Eine andere Firmware einzuspielen, als die von WT installierte, ist nicht gestattet. Wer dieses trotzdem macht, tut es auf eigenes Risko.
(Auch wenn die vom Kunden eigenmächtig eingespielte Firmware von AVM kommen mag, ist nicht gewährleistet, daß es nicht evtl. doch zu Konflikten kommen kann.
Die Firmware, mit der die Fritzboxen von Wilhelm.tel ausgeliefert werden, ist für das WT-Netz vorgesehen und unterscheidet sich von der "Standard-Firmware" von AVM.)

3.) Diejenigen Kunden, die von Wilhelm.tel ein Zyxel-Modem u. Tilgin-IAD erhalten haben, müssen dieses benutzen um ins WT-Netz hinein zu kommen.
(Nach diesen beiden Geräten kann vom Kunden ein Router seiner Wahl angeschlossen werden. Die beiden vorgenannten Geräte ersetzen kann er aber nicht.)

4.) Diejenigen Kunden, die von Wilhelm.tel eine Fritzbox 7570 erhalten haben, müssen diese benutzen um ins WT-Netz hinein zu kommen.
(Nach der WT-Fritzbox kann vom Kunden ein weiterer Router seiner Wahl angeschlossen werden. Die WT-Fritzbox ersetzen kann er aber nicht.)


Damit dürfte alles, was in diversen Einzelthreads zuvor bereits schon lang und breit diskutiert wurde, griffig zusammengefasst sein.
Die vorgenannten Fakten sind zur Zeit unabänderlich. Eine Diskussion über Möglichkeiten sie irgendwie doch zu umgehen sind:

a.) zum Scheitern verurteilt
b.) würden bei anderen Kunden nur möglicherweise zu Fehlannahmen führen, mit der Folge, daß diese sich ihren Internetzugang "zerschießen" und dann Support von Wt benötigen.


Dieses wäre nicht zweckdienlich und aus diesem Grunde schließe ich den Thread.
Sobald sich bezüglich Sgt.Hawk´s Frage (steigt WT auf die Fritzbox 7390 um) etwas Neues ergibt, berichte ich Euch darüber.

Gesperrt