Speedprobleme mit Windows?

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Gesperrt
elvis88

Speedprobleme mit Windows?

Beitrag von elvis88 » 11. Feb 2010 07:51

hallo erstmal,

ich bin elvis und mitarbeiter bei wt. ich habe sehr viel kundenkontakt und habe es immer wieder mit dem leidigen thema "speedprobleme" zu tun! aber letztens hatte ich doch den perfekten kunden um einmal zu belegen woran das speedproblem liegt! er meldete zuerst das er nach unserem großen einwahlproblem am 1. märz 2010 kaum noch durchsatz über seinen eigenen w-lan router hat. allein dies ist wohl schwer zu erklären, denn es war ja lediglich ein einwahlproblem bei unserem server. es konnte sich also kein kunde einwählen. als er dann den router resettet hat hatte er danach das selbe problem. scheinbar hat also der router einen weg, denn er hatte nurnoch im download ca. 500 kb. dann habe ich mit ihm zusammen den router abgeklemmt und eine direkte verbindung zum tilgin hergestellt und auf seinem WINDOWS XP Rechner eine PPPoE verbindung erstellt. danach hate er dann bei mehreren speedtests einen download von ca. 15 mbit. schonmal eine verbesserung. doch zu meinem glück hatte der kunde noch einen geschäfts pc im keller. ein i-mac der firma apple mit dem betriebssystem mac os x 10.5.8 Leopard. Dort haben wir dann auch eine direkte verbindung zum tilgin hergestellt und eine PPPoE verbindung eingerichtet. und siehe da, der kunde hatte bei http://www.speedtest.net und http://www.wieistmeineip.de unglaubliche 95 mbit!!!
also an alle windows benutzer. vielleicht wäre es ratsam erstmal den fehler im betriebssystem und den sicherheitseinstellungen zu suchen ;-) . auch die hardware (netzwerkadapter) wäre mal zu prüfen ob sie diesen datenfluß überhaupt schaffen kann. denn der speed kommt tatsächlich bei allen kunden an. man muß nur die geeignete hardware haben. 100 mbit sind keine 16 mbit wie bei vielen anderen anbietern.

lg elvis88

ps: dies ist eine wahre geschichte und wirklich nichts erfunden. soll nicht böse gemeint sein, aber bevor man sich bei seinem provider beschwert sollte man vielleicht wirklich mal erstmal den fehler bei sich suchen. :)

nordicjan

Re: Speedprobleme mit Windows?

Beitrag von nordicjan » 11. Feb 2010 09:09

Ja...sowas haben wir im Forum ja häufiger!
Aber sehr anschaulich! :)

Rle

Re: Speedprobleme mit Windows?

Beitrag von Rle » 11. Feb 2010 09:20

Und so zukunftsorientiert :wink:
elvis88 hat geschrieben: nach unserem großen einwahlproblem am 1. märz 2010 kaum noch durchsatz
Na dann wissen wir ja was am 1. März 2010 passiert . :wink: :mrgreen:

Net Killer:-)

Re: Speedprobleme mit Windows?

Beitrag von Net Killer:-) » 11. Feb 2010 09:39

Und zu guter Letzt sehe ich hier mal wieder nichts weiter als sinnloses "Windows ist doof" Bashing. Sorry, aber das ein Windows XP keine 100mbit OOTB bringt sollte keinen verwundern, der sich auch nur ein bisschen mit Netzwerken auskennt.

Da zudem das Thema "Software- und OS konfiguration" im Forum bereits mehrfach -unter anderem in Sticky Threads- benannt wurde, schliesse ich hier.

Dirty Harry

Re: Speedprobleme mit Windows?

Beitrag von Dirty Harry » 11. Feb 2010 17:21

Der Knackpunkt, den Elvis herüberbringen wollte, ist ja wohl,
daß die Hard- u. Software des Kunden (PC mit Betriebssystem und dessen Konfiguration + Router + Netzwerk)
den großen Anforderungen gewachsen sein muß, die die 100 MBit/s von WT an die Kundenanlage stellen.
Viele scheinen zu denken, daß jeder PC locker von 16 auf 100 MBit/s umsteigen könnte.
Aber da ist eben manchmal noch etwas Feinschliff nötig... .



PS:
Wir haben unter anderm ein Apple I-Book, welches wir nicht mehr benutzen (warum wohl ? :smt110 ).
Dieses hat noch das Betriebssytem OS 10.4 und läuft insgesamt ganz gut.
Es schafft aber keine höhere Downloadraten als ein guter und richtig konfigurierter Windows-PC.
Aber genau da liegt manchmal das Problem: Die MAC´s sind immer recht hochpreisig und können dadurch auch qualitativ viel bieten.
Ein gleich teurer Windows-PC bietet in etwa die gleiche Leistung. Oft werden aber Billig-PC´s mit den teureren MAC´s verglichen und das verzerrt das Bild.
Außerdem kann man am MAC oft nicht so viel konfigurieren wie am WIN-PC. Sowohl das Tuning ist begrenzter, aber auch die Möglichkeiten etwas zu "vermurksen".

Früher galt : Der MAC macht was ER will (aber immerhin von allein). Der WIN-PC macht alles was der User will, vorausgesetzt er hat ihn richtig konfiguriert.
Dieses ist heute aber nur noch ansatzweise richtig, die Systeme gleichen sich an... .

Gesperrt