Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
mETz

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von mETz » 6. Jun 2009 18:17

Da die Frage viiiel zu allgemein gehalten ist und essentielle Daten fehlen, ist mit keiner hilfreichen Antwort zu rechnen.
Zu beantwortende Punkte sind unter viewtopic.php?f=6&t=3520 zu finden (beim Downloadtest bitte auch die verwendete Software und Versionsnummer nennen). Des Weiteren ist das verdrehen von Mbit und MByte nicht unbedingt hilfreich ;)

Edit: Der WNR834B steht sehr wohl in der Routerliste und soll laut Dirty Harry ca 83 MBit/sec beim Download (WAN to LAN) machen: viewtopic.php?p=31185#p31185

joergla

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von joergla » 6. Jun 2009 18:25

10-20MB? Hoffe du meinst nicht pro sec., denn dann hättest du die schnellste Leitung, die ich kenne, da bei der 100er Leitung nur ca. 12MBs down möglich sind und etwa 5MBs up.

Mydgard

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von Mydgard » 7. Jun 2009 07:08

joergla meint natürlich 5Mbit/s im Uplod, weil 5MB/s wären ja 40 Mbit/s Upload ,)

Copperhead

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von Copperhead » 17. Jun 2009 16:45

Hallo,

ich wohne hier ganz in der Nähe von HH-Wandsbek und mein Anschluss ist neu.

Nachdem ich diverse Speedtests ausprobiert habe, kann ich diesen empfehlen:

http://dsl-speedtest.computerbild.de

Bild

Mal sehen wie es weiter geht. Heute musste ich zum ersten mal dieses tilgrin-Ding
zusammen mit dem Support resetten, da Telefon und Internet nicht mehr ging Bild.

Gruß,

Copperhead :smt024
Zuletzt geändert von Copperhead am 17. Jun 2009 17:34, insgesamt 1-mal geändert.

joergla

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von joergla » 17. Jun 2009 17:04

Wie hier ja schon hinlänglich erklärt könnt ihr die Internet Speedtest in die Tonne treten.
Ich bekomme bei den diversen Test im Internet immer nur eine 25er leitung angezeigt, aber meine DL Raten bei Netload sind immer zwischen 9 und 13 MBs. Also vergesst doch endlich mal die d... Speedtests. Bringt nix.

Copperhead

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von Copperhead » 17. Jun 2009 17:10

joergla hat geschrieben:Also vergesst doch endlich mal die d... Speedtests. Bringt nix.
...jetzt wo ich gesehen habe, dass der Speed wirklich möglich ist, ja :-D

Gruß,

Copperhead :smt024

mETz

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von mETz » 17. Jun 2009 18:01

Ein Zaubertest, durch die Leitung gehen 7000 Kbit/sec von maximal möglichen 5000 Kbit/sec!

Dirty Harry

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von Dirty Harry » 17. Sep 2009 18:49

Dunuin hat geschrieben:Frage mich wirklich, warum da WT nicht gleich eine CD mit Software mitgibt, die das für einen mit den Einstellungen macht.
Ich frage mich, wieso Du da nicht selber drauf kommst... .

1. 90 % der Kunden haben Hard- und Software (PC, Router, WLAN, Firewall und Virenscanner) die die Verbindung sowieso auf 10 bis 30 MBit/s begrenzen.
Sie sind allerdings trotzdem völlig zufrieden (merken dieses Limit im Alltag wahrscheinlich nicht einmal, da sie nicht explizit danach suchen)
Da ist ein Feintuning dann auch nicht mehr erforderlich. :wink:

2. Nun stell Dir aber einmal vor, was passiert, wenn ein ungeschickter Kunde seinen PC durch die falsche Anwendung einer Tuning-CD
von Wilhelm.tel "zerlegt". Dann ist das Geschrei groß. Es würde massenhaft Rufe nach Wiederherstellung einsetzen und WT wäre massiv mit der Beseitigung von
Problemen beschäftigt, die man dem Unternehmen anlastet, auch wenn sie eigentlich vom Kunden selbst verschuldet sind.
Dieser Situation will man aus dem Wege gehen. Eigentlich verständlich.

Also mit 40 Mbit/6Mbit kann ich leben, auch wenn nur 40% sind, aber gegen weite Tipps hätte ich nichts einzuwenden.
Ich tippe auf Firewall und/oder Virenscanner. Ein einfaches "ausschalten" reicht meistens leider nicht. Der Prozess läuft im Hintergrund meistens weiter.
Der Unterschied ist oftmals nur der, daß der deaktivierte Scanner Schadsoftware nicht mehr aufhält, den Datenstrom behindern tut er weiterhin.
Deinstalliere die entspr. Software oder unterbinde den Prozessstart (Dienst) bereits vor dem Systemstart.
(Natürlich nur testweise, hinterher Schutz wieder herstellen)

Gruß,
Dirty Harry

PS:
Ansonsten ist zu sagen, daß alle Tests die über das Internet laufen nur Anhaltspunktegeben, keine Beweise.
Oftmals ist die Datenübertragung im Internet allgemein der Flaschenhals, nicht die Verbindung zwischen WT und Kunde.

Dirty Harry

Re: Internetgeschwindigkeit zu gering (HH-Wandsbek)

Beitrag von Dirty Harry » 18. Sep 2009 02:00

Dunuin hat geschrieben:...der hat das neueste Ubuntu drauf, aber leider nur Athlon 1700, 1 GB ram und eine 100 Mbit Netzwerkkarte, aber das sollte nicht sonderlich bremsen oder?
Eine 100 Mbit/s-Netzwerkkarte wird im realen Datendurchsatz kaum an Werte ihrer Nominalbezeichnung herankommen.
Das läßt sich in etwa mit den Leistungsangaben auf billigen Stereo-Verstärkern vergleichen:
Ein Markengerät für 500,- Euro gibt als Dauerleistung 2 x 70 Watt Sinus an. Ein NoName-Produkt beim Kaffeeröster soll für 79,- Euro 2 x 300 Watt bringen... .
Wenn letzteres überhaupt mehr als 50 Watt Sinus Dauerleistung schafft, dann nur bei 10 % Klirrfaktor; und das klingt unerträglich und killt alle Boxen.
Fazit: Die 100 MBit/s-Karte wird bremsen.

Hoffe das WT dann auch die Quallität hält und nicht das Aufrüsten der Hardware aus kostengründen vernachlässigt, wenn mehr Kunden hinzukommen, ...
Keine Sorge, Wilhelm.tel ist sehr aufrüstwillig. Der Laden besteht schon seit 10 Jahren und hat immer die technische und personelle Ausstattung an die beworbene Leistung angepasst.

Antworten