20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Gesperrt
Metaphore

20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Beitrag von Metaphore » 19. Feb 2009 23:06

Hallo,

seit dem 11.02. wurde mein Anschluss auf das Wilhelmtel-Netz aufgeschaltet. Da ich zum einen mit dem Telefonanschluss und zum anderen auch mit dem Internetanschluss nicht zufrieden bin mache ich gleich mal zwei Threads auf. Wenn ich es genau nehme, dann haben war Wilhelmtel vom ersten Tag an ein Reinfall was mich betrifft - wer alles nachlesen möchte kann gerne meinen Blog besuchen: wilhelmtel.blogs.virgin-online.de (Technisch interessant wird es ab dem 11.02.)

Zum Telefon-Thread

Und hier kurz die Rahmenbedingungen:

Tarif/Anschluss
  • Saga-GWG Kunde in Hamburg Bramfeld
  • Twin-Premium Tarif mit ISDN
  • 10 Rufnummern die alle auf dem Telefon eingerichtet sind
  • Anschluss über Telefonanschluss (TAE Buchse) mit VDSL-Modem und IAD
  • VDSL-Modem: Zyxel P-800 Series P840M-I3 V2
  • IAD: Tilgin HG1311i
Angeschlossene ISDN-Geräte
  • ISDN-Telefon Siemens Gigaset SX150 inkl. AB
  • PC - PCI ISDN-Karte AVM ISDN Controller FRITZ!Card (Zum Faxen)
Angschlossener PC
  • MSI P35 Neo2-FR Platinum mit Gigabit Ethernet Realtek RTL8168/8111 PCI-E Gigabit Ethernet NIC
  • PPPoe Einwahl
  • Win XP
  • Kein Router - direkte Verkabelung zwischen PC und IAD
Die Probleme
  • Die Downloadgeschwindigkeit ist einfach nur lahmarschig für eine 100Mbit Leitung. Ich habe in den letzten Tagen zu verschiedenen Uhrzeiten (diverse Male morgens, am WE mittags, diverse Male abends gegen 18-19 Uhr und diverse Male am späten abend gegen 22-23 Uhr. Das Maxium das ich erreichen konnte waren 5000k bei mehreren parallelen Downloads von verschiedenen rapidshare Servern. Ich habe auch immer versucht diverse große Dateien von diversen verschiedenen Servern zu ziehen (max. 6-7 Downloads). Dabei habe ich auch auf verschiedene Uni-Server zugegriffen etc. Die Geschwindigkeit habe ich mit in erster Linie über die eingebauten Anzeigen der Programme (Opera, Cryptload) abgelesen. Heute habe ich auch mal mit netmeter getestet (Peak heute 13 MiB)
  • Der Upload ist absolut zufriedenstellend irgendwo zwischen 500-550k
  • Die Einwahl dauert irgendwie länger als ich es von bisherigen DSL-Anschlüssen gewohnt war (Alice, Arcor). So ca. 5-10 Sekunden... (Das ist für mich aus anderweitigen Gründen insb. beim Hochfahren und autom. Einwählen nervig!)
  • Ich habe diverse Male live erlebt, dass die Verbindung urplötzlich beendet wurde. DFÜ wählt dann sofort neu ein und alles ist fein (oder auch nicht)... aber schon seltsam. Vor einigen Tagen ging abends teilweise sogar gar nichts.
  • Gelegentlich entsteht der eindruck als würde die Leitung klemmen. Es lassen sich keine Internetseiten aufrufen, Pings bekommen TimeOuts etc... 20 sekunden später ist plötzlich alles fein. Das hat meine Frau mir so vage berichtet (also tagsüber, wochentags) - ich hatte das einmal abends am WE.
  • Der Ping ist immer wenn ich ihn gemessen habe eigentlich okay! ~30ms
  • Paketloss? Öhm... wä? Wie merk ich das?
  • Bei Internet-Speedtests komme ich immer auf irgendwas zwischen 12 und 30 Mbit (habe diverse Male 6-7 verschiedene gemacht)
Ich habe direkt nach dem ich angeschlossen wurde diese Störungen gemeldet. Man versicherte mir mehrfach, dass das sich ein Techniker damit befassen würde. Man erklärte mir auch, dass man mich definitiv anrufen würde, wenn das Problem behoben ist. Irgendwann haben wir dann einen zweiten Termin vereinbart (Techniker vor Ort). Der war heute hier, hat den (oder das?) IAD ausgetauscht und es hat sich letztlich nichts geändert. Er erklärte mir übrigens, dass Sie bei wilhelmtel Messungen durchgeführt hätten und deshalb definitv sagen könnten, dass die Leitung bis zum IAD fehlerfrei sei und sich auf 100Mbit gesynct hätte.

Ich hab dann auf die Schnelle auf verschiedenen uni-Servern etwas runtergeladen (1000k insg.) und kurz bei speedmeter einen Test gemacht (11Mbit)... Der Techniker meinte nur, dass man auf die Speedtests nichts geben könne und die uni-Server auch nicht unbedingt schnell sein müssen...

Dirty Harry

Re: 20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Beitrag von Dirty Harry » 19. Feb 2009 23:55

Metaphore hat geschrieben:Ich hab dann auf die Schnelle auf verschiedenen uni-Servern etwas runtergeladen (1000k insg.)
und kurz bei speedmeter einen Test gemacht (11Mbit)...
Der Techniker meinte nur, dass man auf die Speedtests nichts geben könne und die uni-Server auch nicht unbedingt schnell sein müssen...
Mit beidem hat er wirklich Recht. Allerdings hätte ich erwartet, daß er von einem Wilhelm.tel-Server (auf den er bestimmt von Auswärts zugreifen kann) zu Testzwecken eine große Datei herauf- und wieder heruntergeladen hätte, um die uneingeschränkte Leistungsfähigkeit Deiner Verbindung zu belegen.
Warum hat er dieses nicht von sich aus getan ? Und wenn der Techniker dieses nicht selber vorschlägt,
warum hast Du Ihn nicht zu so einer Leistungprobe aufgefordert ???
Dann hättet ihr nämlich beide gesehen, ob die erwartete Geschwindigkeit der Verbindung mit der tatsächlich erreichten übereinstimmt.

Da die Sache anscheinend noch nicht erledigt ist, solltest Du wohl um einen erneuten VorOrtTermin bitten und Dir den "perfekten Download" live vorführen lassen.
So würde ich es jedenfalls machen.

Gruß,
Dirty Harry

PS:
Um Einwänden vorzubeugen, die in die Richtung von "Ihr PC/Ihr Windows ist gaanz schlecht konfiguriert", gehen,
soll der Techniker gerne sein eigenes Notebook mitbringen und damit einen Download per FTP von einem WT-Server machen.
Dann kann Dein "vermurkster PC" nicht Schuld sein. :wink:

Joe-Fl

Re: 20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Beitrag von Joe-Fl » 20. Feb 2009 01:07

Metaphore hat geschrieben: Ich hab dann auf die Schnelle auf verschiedenen uni-Servern etwas runtergeladen (1000k insg.) und kurz bei speedmeter einen Test gemacht (11Mbit)... Der Techniker meinte nur, dass man auf die Speedtests nichts geben könne und die uni-Server auch nicht unbedingt schnell sein müssen...
Ich kann dir zum Testen folgende Seite empfehlen:

http://www.tippser.de/internet/dsl-isdn ... tipps.html

Wähle dann den link unter "DSL Geschwindigkeit testen durch Download"

Schaltest Du vor dem Test dein Antivirus-Programm aus? Bei eingeschaltetem Kaspersky Antivirus erreiche ich auch nur 20-30 Mbit und wenn ich ihn beende dann habe ich meine 92 Mbit.

Metaphore

Re: 20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Beitrag von Metaphore » 20. Feb 2009 09:59

@Dirty Harry - Ich ärgere mich ja selber, dass ich ihn so schnell hab gehen lassen. Allerdings musste ich dringenst zur Arbeit und stand deshalb stark unter Druck (und da meine mit Fieber im Bett lag wollte ich ihr nun nicht zumuten einem Techniker zur Seite zu stehen).

Er mag mit beidem (Uni-Server, Speedtests) natürlich recht haben.. aber ich meinem Gefühl nach ist das eher eine einfache Ausrede die schnell daher gefaselt ist. Im nachhinein muss ich sagen, dass ich so das Gefühl hatte, dass der ganz schnell los wollte... hmm...

@Joe-Fl - Nun, da ich von diversten Servern verschiedene Dateien mit variierender Anzahl an parallelen Downloads runtergeladen habe und niemals über 5000k gekommen bin und kein einziger Speedtest etwas auch nur Ansatzweise anderes behauptet hat kann ich guten Gewissenes behaupten, dass ich hinreichend belegt habe, dass ich effektiv nur mit max. 20-30Mbit surfen kann. Vielleicht ergibt sich ja noch was über die TCP-IP Konfiguration - und ja, einen Virenscanner hab ich am Start. Ich werde mal ausprobieren wie die Leistung ohne ist (Dein Ergebnis ohne Kaspersky ist echt krass!). Ich muss erstmal ausloten wie sehr mein System an sich hier eine Bremse ist.

Unterm Strich ist es natürlich so, dass auch 20Mbit deutlich mehr sind als das was ich bei Hansenet bekommen habe (13-14MBit) - aber es ist nicht ganz das was mir versprochen wurde. Viell. (hoffentlich) kann ich eigene Fehlerquellen dezermieren, so dass für mich nur das Telefon-Problem bleibt.

Metaphore

Re: 20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Beitrag von Metaphore » 6. Mai 2009 09:34

Nur kurz zur Info:

Meine Probleme sind bis heute nicht beseitigt worden. Ich werde nun kündigen. Eigentlich fristlos, aber das ist ja aufgrund der von mir gewünschten Rufnummernportierung nicht so einfach möglich.. verklickert mal einem neuen Provider, dass die Anschlussübernahme fristlos zu erfolgen hat... Na ja..

Mir reicht es aufjedenfall!

Dirty Harry

Re: 20-30 statt 100Mbit, lange Einwahl, Verbindungsabbrüche GWG

Beitrag von Dirty Harry » 6. Mai 2009 12:10

Schade.
Aber nun ist es vorbei, daher: Geschlossen.

Gesperrt