zyxel/tilgin/netgear verbindungsabbrüche

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
countzero

Re: zyxel/tilgin/netgear verbindungsabbrüche

Beitrag von countzero » 20. Apr 2009 13:12

hoffentlich tut sich jetzt etwas. zumindest wurde ich gerade von der hotline angerufen und es wurde mir mitgeteilt, dass die leitungen nochmal überprüft wurden, neue software aufgespielt worden ist. angeblich wäre bei WT jetzt alles bestens. diese woche soll noch ein techniker vorbeikommen, der sich das ganze hier vorort anschauen soll. ob das etwas bringt, bezweifele ich zwar, denn alle geräte wurden bereits ausgetauscht. aber die hoffnung stirbt zuletzt ;)

countzero

Re: zyxel/tilgin/netgear verbindungsabbrüche

Beitrag von countzero » 25. Apr 2009 15:23

HAPPY END! :lol:

nach 10 wochen ständiger abbrüche, tausch aller geräte, ausprobieren von 4 routern, 2 techniker besuchen, jetzt ein happy end :-D

am donnerstag hat der techniker alle kabel vermessen. bei telefonat mit der technik wurden CRC fehler entdeckt. daraufhin wurde im keller der port gewechselt.

seitdem gabs nicht einen abbruch, denn eine zwangstrennung nach 24-stunden gibt es bei wt definitiv nicht. da davor täglich immer 2-5 abbrüche kamen, kann ich wohl behaupten, dass der fehler behoben worden ist :D

allerdings frage ich mich, warum dies nicht auch gleich gemacht worden ist, anstatt 10 wochen lang alles mögliche zu versuchen und einen kunden zu verzweifelung zu bringen ;)

ende gut, alles gut :)

Dirty Harry

Re: zyxel/tilgin/netgear verbindungsabbrüche

Beitrag von Dirty Harry » 25. Apr 2009 17:07

Hallo countzero,

herzlichen Glückwunsch !
Viel Spaß mit Deiner jetzt (hoffentlich für immer) ungestörten Internetverbindung.

Gleichzeitig möchte ich mich bei Dir ganz herzlich bedanken.
Wieso ?
Weil Du und Deine Leitung der praktische Beweis für meine so oft aufgestellt Behauptungen sind.

Denn ich sagte, daß:

1.) es falsch sei, zu anzunehmen, daß die Störungsursache immer beim Kunden und seiner Anlage zu finden ist.
Dieses ist zwar ganz oft so (in der Regel bei den leichter zu entdeckenden Fällen) aber eben längst nicht immer.

2.) es ebenso falsch ist anzunehmen, daß die Schuld immer bei dem Provider liegen muß.
Dort sind die Störungsursachen, wenn man die Gesamtzahl aller Fälle betrachtet, sogar viel seltener zu suchen, als auf der Endkundenseite.

3.) das Problem mit den Tilgin-Geräten seit 2 oder 3 Wochen zur Zufriedenheit von Hersteller und Wilhelm.tel behoben worden ist.

4.) diejenigen die sich hier im Board beschweren (bestimmt zu Recht, das will keiner bestreiten) Einzelfälle sind, die
individuell betrachtet und auch individuell kuriert werden müssen.
Diese Einzelfälle (auch wenn es 10, 20 oder sogar 50 sein sollten) sind auf die gesamte Kundenanzahl bezogen, eine verschwindend kleine Menge.
Eine generelle Beeinträchtigung der Leistung von WT ist daraus nicht abzuleiten.

5.) man im Grunde genommen jeden einzelnen derjenigen, die sich über eine Beeinträchtigung beklagen, "heilen" kann und dadurch vollständig zufrieden stellen.
(Beispiel: Siehe Dich selber an) Es ist alles eine Frage des guten Willens, Mitarbeit (von beiden Seiten) und auch des Aufwandes und der Kosten.
Letzte Punkte können manchmal problematisch sein, denn weder Kunde noch Anbieter freuen sich über endlose Fehlersuche die viel Zeit und Geld kostet...
...aber anders geht es wohl nicht.

Gruß,
Dirty Harry


PS:
Laßt uns diesen Endlos-Thread hier schließen. Da sind zu viele verschiedene Probleme zusammengeworfen worden.
Wenn jemand ein persönliches Problem hat, so eröffnet er einen neuen Thread. Für sich. Dann kommen nicht zig andere und hängen sich mit: "jo, bei mir auch" an die Sache dran, auch wenn bei Ihnen die Grundlagen ganz ander sind. Daher : Closed

Gesperrt