Routerfreiheit mit FritzBox7490

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
sazbaba
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Okt 2017 09:53

Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von sazbaba » 16. Okt 2017 16:14

Hallo zusammen,
ich habe mir eine FritzBox 7490 zugelegt.

Nachdem der Techniker von Wilhelmtel die Konfiguration auf der Box durchgeführt hat, bricht die Internetverbindung ca. alle 20min ab.

Ich bin diverse Anleitungen durchgegangen.
Finde aber keine Lösung. Vielleicht hat jemand hier im Community eine Lösung.

Hier nochmal die beiden Links zur Konfiguration wenn jemand ein Freies Gerät vom Markt sich kauft.

https://www.gwhtel.de/faq-details/wie-r ... 207490.pdf

https://www.wilhelm-tel.de/fileadmin/us ... _final.pdf

Grisu
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2016 22:16

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von Grisu » 16. Okt 2017 21:58

Moin,

eine 7490 kostet heute ca. 200€
Bei WT gibt's die als Kunde ohne Aufpreis.
Die Konfig wird Zentral aufgespielt und läuft.
Auch Probleme wie Ausfälle die es bei jedem Provider gibt gibt's kostenlos dazu :wink:
Außer das warten auf eine neue Version der Fritte (wie jetzt gerade :roll: ) kannst du alles machen.

Ich frage einfach nicht warum du dir eine eigene FritzBox gekauft hast ?(

Um dein Problem angehen zu können wäre es hilfreich zu wissen welche Fehlermeldung im Ereignis der Box auftaucht.
Bricht in der Box die INet Verbindung ab oder das Wlan oder Kupfer mit def. Kabel oder, oder,

LG 8)

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 157
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von Mydgard » 17. Okt 2017 15:09

Grisu hat geschrieben:
16. Okt 2017 21:58
Ich frage einfach nicht warum du dir eine eigene FritzBox gekauft hast ?(
Wahrscheinlich einfach, weil WT manche Funktionen sperrt ... wie z.B. die Zeit der Zwangstrennung ändern, IPv6 abschalten können, nen SIP Fremd-Anbieter für Telefonie einzupflegen usw.

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 194
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von burnz » 17. Okt 2017 15:38

Kann man sich doch auch alles selber wieder aktivieren ;)

Elphi
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 25. Nov 2016 09:43

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von Elphi » 17. Okt 2017 22:59

Bin auch neu bei Wilhelm.tel, angebunden über PPPoE.
Ich habe auch eine eigene 7490.
Läuft absolut ohne Probleme, so wie es soll.

Aber ich schließe mich mal dem Kollegen Grisu an :
Schau dir mal die Logs (System/Ereignisse) deiner Fritzbox an.
Ohne Fehlermeldung wird es nur schwer möglich sein dir zu helfen.

cybershadow
Member
Member
Beiträge: 24
Registriert: 26. Jul 2017 22:48

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von cybershadow » 17. Okt 2017 23:19

Mydgard hat geschrieben:
17. Okt 2017 15:09
Grisu hat geschrieben:
16. Okt 2017 21:58
Ich frage einfach nicht warum du dir eine eigene FritzBox gekauft hast ?(
Wahrscheinlich einfach, weil WT manche Funktionen sperrt ... wie z.B. (...) nen SIP Fremd-Anbieter für Telefonie einzupflegen
Das geht völlig problemlos, da ist nichts gesperrt.
sipgate.PNG
sipgate.PNG (33.08 KiB) 951 mal betrachtet

Grisu
Member
Member
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2016 22:16

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von Grisu » 18. Okt 2017 08:53

Mydgard hat geschrieben:
17. Okt 2017 15:09
Wahrscheinlich einfach, weil WT manche Funktionen sperrt ... wie z.B. die Zeit der Zwangstrennung ändern, IPv6 abschalten können, nen SIP Fremd-Anbieter für Telefonie einzupflegen usw.
die Zeit der Zwangstrennung ändern
Meine Box trennt sich morgens um 2:30Uhr.
Wenn diese Zeit nicht passen sollte meinte ich mal gelesen zu haben das der WT Support die Zwangstrennung nach Wunsch einstellt.

IPv6 abschalten können
Warum die Zukunft (IPv6) abschalten?
Nenne mir einen guten Grund dieses tun zu wollen.

SIP
haben wir ja schon.

usw.
bleibt wohl nichts mehr übrig oder?

Es gibt keinen wirklich guten Grund für eine eigene Fritte eigentlich nur Nachteile
oder wer Spaß daran hat sich mit der Technik auseinander zu setzten.

LG

sazbaba
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Okt 2017 09:53

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von sazbaba » 18. Okt 2017 13:22

Vielen Dank für eure Antworten.

Warum Routerfreiheit?
Mein Gerät, kann machen was ich will :-)
Immer Up to Date. Aber du hast hier erstmal recht Grisu.

Aber das ist nicht die Lösung meines Problems, ich bin hier auf der Suche nach einer Lösung.
Bestimmt hat irgendjemand genau das gleiche Problem hier und hat es gelöst?

Im Anhang ein paar Bilder zur Problemstellung.
16-10-_2017_15-40-26.jpg
16-10-_2017_15-40-26.jpg (61.66 KiB) 891 mal betrachtet
16-10-_2017_15-39-55.jpg
16-10-_2017_15-39-55.jpg (65.85 KiB) 891 mal betrachtet
16-10-_2017_15-37-24.jpg
16-10-_2017_15-37-24.jpg (66.58 KiB) 891 mal betrachtet

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 194
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von burnz » 18. Okt 2017 15:28

Ich seh da einen Resync der DSL Verbindung, wenn das jedes mal im Log auftaucht, wenn deine Verbindung abbricht ist irgendwas mit der Leitung zwischen deiner Fritzbox und dem DSLAM/MSAN nicht in Ordnung.. Das sollte sich definitiv mal jemand ansehen..
Vermutlich wirst du aber aufgrund einer eigenen Fritzbox erstmal abgewimmelt werden..

sazbaba
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Okt 2017 09:53

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von sazbaba » 18. Okt 2017 22:37

Danke burnz,

ich der Vergangenheit war der Techniker 3mal bei mir wegen meiner Leitung, da hatte ich nur einen Down/Upl. von 70MBits/14MBits,
wurde dann neu geschaltet, nicht neu gelegt.

Ich habe AVM angeschrieben, die möchten ca. 10 Abbrüche in der Log sehen, was auch in kürzester Zeit zu sehen ist.
Wenn ich das Log Protokoll habe lade ich es dann nochmal hoch.

Vielen Dank für dein Feed Back.

Gruß

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 157
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von Mydgard » 20. Okt 2017 00:57

burnz hat geschrieben:
18. Okt 2017 15:28
Ich seh da einen Resync der DSL Verbindung, wenn das jedes mal im Log auftaucht, wenn deine Verbindung abbricht ist irgendwas mit der Leitung zwischen deiner Fritzbox und dem DSLAM/MSAN nicht in Ordnung.. Das sollte sich definitiv mal jemand ansehen..
Vermutlich wirst du aber aufgrund einer eigenen Fritzbox erstmal abgewimmelt werden..
Falls Du das mit der Neuverbindung von IPv6 meinst, das ist normal, ist bei mir auch so, IPv4 bekomme ich alle 24 Stunden eine neue IP Adresse ... bei IPv6 passiert das alle 12 Stunden.

Und wegen der Diskussion oben: Ich kann die Zwangstrennung nicht alleine umstellen, eine zweite SIP Nummer könnte ich wohl hinzufügen, aber ich telefoniere eh nie ... @Burns: Man kann alles, aber dann muss man sich mit der Fritzbox beschäftigen um raus zu finden,wie man das wieder freischaltet, außer man flasht sie, aber das würde ich nicht machen, bei einem Mietgerät.

sazbaba
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Okt 2017 09:53

Re: Routerfreiheit mit FritzBox7490

Beitrag von sazbaba » 20. Okt 2017 14:51

Mydgard, die Verbindung bricht unterschiedlich in kurzer Zeit ab, so im Rahmen von ca. alle 20min.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]