Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Alles zum digitalen TV- und Radio- Anschluss bei wilhelm.tel

Moderator: it-fred

hoschie
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 8. Nov 2016 08:46

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von hoschie » 27. Nov 2017 08:44

An mein Radio habe ich bei der Digitalisierung gar nicht gedacht. Das wäre natürlich nicht schön, da ich meinen Receiver mit einem SAT-Kabel an die Dose in der Wand angeschlossen habe. Der kann ja nur analog.
Die analogen Fernsehsender brauche ich nicht und können wegfallen, aber doch nicht das analoge Radio. Das würde dann doch zu weit gehen *NURANMICHDENk* :lol: :-D

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3569
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von it-fred » 27. Nov 2017 17:53

cybershadow hat geschrieben:
25. Nov 2017 16:32
Wird Analog-Radio mit abgeschaltet, oder bleibt das erhalten? DVB-C-Radioempfänger in HiFi-Qualität gibt es nämlich nicht. Alternativ müsste ich dann auf Internet-Radio umsteigen.
Der UKW (FM) - Bereich für Radio bleibt erhalten. Ob und wann der rausfällt ist noch offen. Also keine Panik! :)

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Mydgard » 29. Nov 2017 15:56

Oder man stellt einfach auf Internetradio um, da braucht man überhaupt kein Gerät für zu kaufen, es labbert niemand dazwischen mit Werbung/dämlichen Geschichten/Quizes/Nachrichten was weiß ich ... und man kann die Musikrichtung hören, die man möchte ;)

Benutzeravatar
Eisenwolf
Member
Member
Beiträge: 48
Registriert: 8. Nov 2016 21:45

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Eisenwolf » 29. Nov 2017 16:17

Ich nutze schon ewig kein Radio und TV mehr, seit es das viel besser über das Internet gibt. :)

Benutzeravatar
mike
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: 10. Nov 2016 15:33

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von mike » 30. Nov 2017 17:03

Schön zu hören, dass es Leute gibt, die kein Radio hören und/oder kein Fernsehen schauen.
Fakt ist: Über 70% der Gesamtbevölkerung sehen Fernsehen und dieser Wert ist seit langer Zeit (30 Jahre) recht stabil (Quelle: statista.com)
Ebenso Fakt ist: Selbst unter den Jugendlichen hören in 2017 78% täglich bzw. mehrmals pro Woche Radio (Quelle: statista.com)

Also so unwichtig, wie es einigen hier persönlich vorkommt, scheinen Radio&Fernsehen auch im Jahr 2017 nicht zu sein.

Viele Grüße - Mike

Benutzeravatar
Eisenwolf
Member
Member
Beiträge: 48
Registriert: 8. Nov 2016 21:45

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Eisenwolf » 1. Dez 2017 00:51

@Mike: Vielleicht habe ich mich nur falsch ausgedrückt oder es war missverständlich: Ich schaue mir natürlich Filme und alles, was mich sonst noch interessiert, an und höre auch "Radio". Nur habe ich dafür keine separaten "Kisten" mehr, das läuft alles über Internet und meinen PC. :wink:

Benutzeravatar
mike
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: 10. Nov 2016 15:33

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von mike » 1. Dez 2017 11:19

Eisenwolf hat geschrieben:
1. Dez 2017 00:51
das läuft alles über Internet und meinen PC.
Vielleicht ist das zu schwer zu durchschauen, aber die Zahlen von Statista beziehen sich ausschließlich auf den klassischen Übertragungsweg.
D.h. über 70% der Bevölkerung sehen fern mit dedizierten "Kisten", im Fall von WT per Kabel, und 78% der Jugendlichen hören täglich oder mehrmals die Woche Radio mit einem Gerät, das im Volksmund "Radio" genannt wird und die Töne nicht aus dem Internet holt.
Klar ist, dass 30% / 22% etwas anderes tun (oder gar nichts).
WT bleibt es unbelassen, sich lieber um diese 30% / 20% zu kümmern wie von manchen hier vorgeschlagen, und die 70% / 78% per Zwangsbeglückung auf den gleichen Stand zu bringen, aber letzteres könnte auch zum Bumerang werden und marktwirtschaftlich in die Binsen gehen.
Aber da hat vermutlich jeder seine eigene Meinung :wink:

Viele Grüße - Mike

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 196
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Dirty Harry » 1. Dez 2017 16:14

Wir brauchen nicht über Selbstverständlichkeiten diskutieren.
Das die stückweise Abschaltung analoger Übertragungswege kommt ist klar,
selbst denjenigen die sie derzeit noch nutzen wissen, daß das sowohl unvermeidlich und im Grunde auch der richtige Weg ist.
Wenn im Einzelfall noch alte Geräte im Einsatz sind und die auch beibehalten werden sollen, so ist das natürlich jedem selbst überlassen.
Und für die Anpassung der Altgeräte an die neue Technik gibt es Adapter, Konverter u. Zusatzgeräte.
Es ist unrealistisch anzunehmen, daß ein einmal erreichter technischer Stand für alle Zeiten beibehalten werden würde.

Das gilt nicht nur für die technische Art der Übertragung, sondern natürlich genauso für die Medien selbst.
Früher gab es nur (live) Theater, dann kam das Kino. Später das Fernsehen als Schwarz-Weiß-/Farb-/HD-TV und jetzt haben wir das Streaming.
Jede neue Technik verdrängt die vorherige. Mal geht das schneller, mal langsamer; mal grundlegender u. vollständiger, mal nur teilweise.
Das ganze kann man begrüßen oder bedauern, nur aufhalten läßt es sich nicht.
Grundsatzdiskussionen kann man sich sparen, darüber wie wir auf die Entwicklung reagieren kann man reden.
Nur sollte man die Meinung derjenigen respektieren, die anderer Ansicht sind, als man selbst.

Benutzeravatar
Eisenwolf
Member
Member
Beiträge: 48
Registriert: 8. Nov 2016 21:45

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Eisenwolf » 1. Dez 2017 20:23

Nochmal: Es ist mir persönlich völlig egal, wie andere das handhaben. Ich wollte zu keinem Zeitpunkt irgend etwas schlecht reden bzw. meine Methode als die einzig selig machende anpreisen. Es war eher als Hinweis gedacht, dass es neben klassischem TV und Radio auch noch andere, durchaus praktikable Möglichkeiten gibt. :-)

John22
Member
Member
Beiträge: 62
Registriert: 6. Dez 2016 14:54

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von John22 » 2. Dez 2017 16:02

2018 wird in Bayern und Sachsen das UKW-Radio im Kabelnetz abgeschaltet. Kabel Deutschland bietet dafür den Kunden einen Vistron DVB-C-Radio für unter 40 Euro an:

https://www.stereo.de/news/newsdetail/d ... utschland/

Vielleicht auch eine Möglichkeit für WT.

horstchen
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 8. Nov 2016 06:58

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von horstchen » 3. Dez 2017 12:27

Verständnisfrage zu dem verlinkten Text:
Unser Tipp: Gönnen Sie sich zu dem DVB-Radio einen guten D/A-Wandler – und Sie werden Ihren UKW-Tuner nicht mehr missen.
Was anderes ist das Gerät als ein D/A-Wandler? Wieso soll ich mir zusätzlich noch einen leisten?

In einem ordentlich verkabelten Haushalt dudeln allerdings weit mehr Radios, als Flimmerkisten leuchten. Da können dann schon mal ein paar vistrone zusammenkommen...

John22
Member
Member
Beiträge: 62
Registriert: 6. Dez 2016 14:54

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von John22 » 3. Dez 2017 15:51

Die Betonung liegt auf einen guten D/A-Wandler. Die Nachricht ist von einer HiFi-Zeitschrift und die verstehen unter "gut" eben keinen Wandler wo das gesamte Geräte unter 40 Euro kosten soll. Die haben Wandler getestet bis 10.000 Euro und gute Wandler beginnen ab 200 Euro. Einzig der billige FiiO Taishan D03K kommt in deren Test ganz gut weg. Sonst beginnen die Tests unten bei diesem Beispiel:
https://www.testberichte.de/p/musical-f ... richt.html

horstchen
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 8. Nov 2016 06:58

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von horstchen » 3. Dez 2017 16:03

John22 hat geschrieben:
3. Dez 2017 15:51
Die Betonung liegt auf einen guten D/A-Wandler.
Danke, ähnliches hatte ich mir schon fast gedacht. Nun kann man mit 40€ nicht so viel falsch machen und mehr sind meine Ohren auch nicht mehr wert. Allerdings kann ich dann auch gleich beim internet-Radio bleiben und für die lokalen Sender DAB+.

Benutzeravatar
recce
Member
Member
Beiträge: 41
Registriert: 11. Nov 2016 11:07

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von recce » 7. Dez 2017 11:13

auch die konkurrenz wird dynamischer...
Komplette Analogabschaltung beginnt ab 2018

Vodafone ordnet mit der Analogabschaltung alle Senderplätze neu. Danach soll mit Docsis 3.1 1 GBit pro Sekunde angeboten werden. Der Prozess beginnt im kommenden Monat.

Vodafone wird ab Sommer 2018 in allen Regionen schrittweise die Analogabschaltung in den TV-Kabelnetzen durchführen. Das gab das Unternehmen am 7. Dezember 2017 bekannt. Bereits am 9. Januar 2018 zwischen 0 bis 6 Uhr testet der britische Telekommunikationskonzern die Umstellung als Erstes in der Pilotregion Landshut und Dingolfing.

Um die frei werdenden Bereiche nutzen zu können, muss Vodafone die Sender neu ordnen. Auch die für das Internet genutzten Frequenzen sind von der Umbelegung betroffen. Vodafone-Kunden, die ein CI+-Modul nutzen oder die gewohnten Sender nicht wiederfinden, müssen den Sendersuchlauf starten. Verbindet sich der Kabelrouter nach der Umstellung nicht automatisch mit dem Internet, muss das Gerät durch Aus- und Einschalten neu gestartet werden. Viele Digital-Receiver und Kabel-Router führten dies jedoch automatisch durch. Für den digitalen TV-Empfang ist ein DVB-C-Empfänger notwendig.

In Sachsen und in Bayern ist gesetzlich festgelegt, dass die analoge Kabelverbreitung zum 31. Dezember 2018 ausläuft.

Nach der Analogabschaltung "können wir in unserem Kabelnetz mit Docsis 3.1 ein Gigabit pro Sekunde anbieten", sagte ein Vodafone-Sprecher im Januar 2017.

Um im Downstream höhere Datenübertragungsraten mit Docsis 3.1 zu erreichen, werden die Frequenzbereiche des analogen Fernsehens freigemacht. Um auch höhere Upload-Raten für die Nutzer bereitzustellen, sollen die analogen Radiosender aus dem Kabelnetz verschwinden. Das Signal wird beim Kabelradio aus der Kabeldose direkt in die Stereoanlage geleitet. Die Sender liegen im Bereich zwischen 87,5 und 108 MHz, dies betrifft lokale und überregionale Sender. Docsis 3.1 will den Frequenzbereich zwischen 5 und 204 MHz für den Upstream nutzen.
Quelle: golem.de

Benutzeravatar
mike
Member
Member
Beiträge: 93
Registriert: 10. Nov 2016 15:33

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von mike » 8. Dez 2017 09:48

Docsis 3.1 klingt nett, aber ich fürchte da fließt noch 'ne Menge Wasser die Elbe runter ehe WT sich darauf einlässt.
Schade drum.
Früher wurde man als "Pilotkunde" zwangsläufig Docsis-Kunde, jetzt heißt es "wenn Du höhere Geschwindigkeiten willst, (bau' Dein Haus um) nimm Ethernet".

Viele Grüße - Mike

Antworten