Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Alles zum digitalen TV- und Radio- Anschluss bei wilhelm.tel

Moderator: it-fred

Benutzeravatar
recce
Member
Member
Beiträge: 25
Registriert: 11. Nov 2016 11:07

Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von recce » 17. Nov 2017 12:53

Wer nicht in die Röhre gucken will, braucht einen modernen Fernseher. Etwa 1600 Haushalte sind von der Umstellung betroffen.

Norderstedt. Das rein digitale Zeitalter bei Norderstedts Kabelnetzbetreiber und Telekommunikationsanbieter wilhelm.tel beginnt im Januar. Dann werden bis Ende März gebietsweise alle analogen Fernsehkanäle komplett abgeschaltet, und es können nur noch digitale Sender empfangen werden. Wer dann keinen modernen Flachbildfernseher oder einen entsprechenden Receiver mit dem digitalen DVB-C-Tuner hat, schaut in die Röhre.

Nach Angaben von wilhelm.tel-Chef Theo Weirich sind davon schätzungsweise 1600 der insgesamt 32.385 TV-Kunden in Norderstedt betroffen. Bundesweit sei der Digitalisierungsgrad bei den TV-Konsumenten inzwischen auf 90 Prozent gestiegen, sagt Thomas Fuchs, Direktor der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein mit Sitz in Norderstedt.

In der Regel gelte, dass alle alten Röhrenfernseher dann nicht mehr funktionieren würden, betont wilhelm.tel-Projektleiter Nicolas Fahl. Er geht davon aus, dass alle Geräte, die jünger als zehn Jahre alt sind, digitale Sender empfangen können. Für alle diese Kunden ändere sich nichts, wenn vom 15. Januar bis 25. März reihenweise umgeschaltet werde. Außer dass die Kunden noch mehr hochauflösendes Fernsehen und insbesondere auch vier Kanäle in Ultra-HD oder 4K empfangen könnten, von denen drei allerdings kostenpflichtig seien.

Bei Bedarf kommen Techniker ins Haus – kostenlos

Wer nicht weiß, ob sein Fernsehgerät schon über diesen Standard der Zukunft, den wilhelm.tel mit "Kabel 4.0" bezeichnet, verfügt, kann dies am Dienstag, 28. November, selbst zu Hause überprüfen. Dann läuft von 8.55 bis 19.55 Uhr auf allen analogen Kanälen jeweils fünf Minuten vor der vollen Stunden ein Laufbild-Hinweis über den Bildschirm. Nur wer diesen auf seinen Lieblingskanälen sehen kann, schaut über einen analogen Kanal. "Alle anderen sind nicht betroffen und sind schon digital vernetzt", erklärt Fahl.

Aber da das Thema Service bei wilhelm.tel großgeschrieben werde, würde kein Kunde mit dem Problem allein gelassen, betont Geschäftsführer Weirich. Wer Hilfe brauche, könne sich an das Service-Center an der Rathausallee 31 wenden oder die Hotline 0800/ 432 43 24 anrufen. Es werde dann ein Techniker zu ihm nach Hause geschickt. "Dieser Service ist natürlich kostenlos", sagt Weirich. Nach diesem Besuch werde jeder Kunde wieder wie gewohnt zu Hause fernsehen können, verspricht er. Die Techniker seien auf Wunsch auch bei der Programmierung der einzelnen Sender auf der Fernbedienung behilflich.

Zudem biete das Norderstedter Unternehmen auch in seinem Service-Center preisgünstige Receiver zum Kauf an, die mit allen Fernsehgeräten kompatibel seien. Und für diejenigen, die sich gleich noch einen modernen Flachbildfernseher anschaffen möchten, werde gerade eine Tauschaktion mit einem örtlichen Händler vorbereitet, der das alte Gerät in Zahlung nehme und dafür einen Preisnachlass für das neue gewähre, sagt Projektleiter Fahl.

Umstellung schafft Platz für weitere 300 digitale Sender

Weirich rechnet insbesondere in der Umschaltungsphase mit Problemen bei jenen Norderstedtern, die mit alten Röhrenfernsehern TV schauten. "Darum können wir das auch nicht von heute auf morgen umschalten, sondern müssen uns dafür zwei Monate Zeit nehmen."

Alle Kunden würden jetzt mit der nächsten Rechnung über diese Aktion schriftlich informiert, kündigt Projektleiter Fahl an. Kurz vor der Umstellung Anfang nächsten Jahres erhielten die in den jeweils betroffenen Stadtgebieten wohnenden Kunden dazu noch einmal eine Information.

Hintergrund dieser Konzentration auf das reine digitale Fernsehsehen sei eine bundesweite Absprache aller Kabelnetzbetreiber mit den jeweiligen Landesmedienanstalten, bis Ende 2018 diese Umstellung vorzunehmen, erläutert Weirich. "Diese Umstellung ist politisch gewollt. In Bayern ist sie sogar gesetzlich verankert." Denn sonst würden die zurzeit noch 46 analogen Kanäle das Fernsehen der Zukunft behindern. Es könnten nicht mehr als jene 300 digitalen Sender, die wilhelm.tel bereits anbiete, empfangen werden. Nach der Umstellung sei wieder Platz für weitere 300 digitale Sender in bester Bildschirmqualität. Das bestätigt Medienanstalt-Direktor Fuchs. "Wir haben uns mit den Netzbetreibern darauf verständigt, dies einheitlich zu kommunizieren. Das muss gut vorbereitet sein, damit kein Verbraucher Nachteile erleidet." Es sei sinnvoll, die Übertragungsfrequenzen für ein besseres digitales Angebot zu nutzen.

Quelle: HA v. 17.11.17

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Dirty Harry » 17. Nov 2017 14:40

Gut, das in Norderstedt das Analog-TV abgeschaltet wird.
Bei "nur noch" ca. 1600 Abnehmern des Analogsignals dürfte das einigermaßen problemlos ablaufen.
Insbesondere da Norderstedt eine hohe Quote an Haus- u. Wohnungseigentümern hat,
also Nutzern die selber für die Wahl der Versorgungsart zuständig sind.
Bei den vielen Mietern in Hamburg würde das vermutlich weniger glatt gehen.
Es gäbe bestimmt einen Aufschrei der Entrüstung bei den Mietern und WT bekommt Ärger mit den Vermietern.
Obwohl auch in Hamburg die Umstellung grundsätzlich richtig und inzwischen wirklich an der Zeit wäre.
Aber vielleicht ist Norderstedt ja auch quasi "Testgebiet" für WT, um in einfacherer Umgebung zu ermitteln,
welche technischen Probleme u. wieviel kundenseitigen Widerstand es dabei gibt... .

horstchen
Member
Member
Beiträge: 29
Registriert: 8. Nov 2016 06:58

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von horstchen » 17. Nov 2017 19:48

mit der Abschaltung des analog-TV enffällt für uns allerdings auch die Indikation für das Medienkabel. Radio kommt einfacher per DAB+, Festnetz ist eigentlich auch überflüssig und es bleibt lediglich noch das internet über wt. Da werden wir wohl unseren Tarif anpassen.
In den Häusern stehen eben nicht nur hightech Wohnzimmerglotzen sondern auch noch Altgeräte in anderen Zimmern. Konkret haben wir immer noch eine schöne alte Röhrenglotze aus 1985 betrieben, die kein scart für einen potentiellen Digituner hat. Die ist jetzt faktisch zu Elektroschrott geworden, wenn wir nicht vom Digitaltuner über einen Videorecorder gehen wollen, der ein Antennensignal aus dem scart bastelt.
Für uns ist die Abschaltung des analog-TV eindeutig ein unfreundlicher Akt, der nicht gerade die Kundenbindung stärkt.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Dirty Harry » 17. Nov 2017 20:10

Das nicht alle von der Modernisierung des Empfangs begeistert sein werden, war anzunehmen... .

Horstchen, Du könntest statt des analogen VHS-Recorders (der allerdings prima zu so einer Retro-Möhre wie dem Röhren-TV passen würde :lol: )
folgenden Konverter nehmen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 44-175-398

Nur 25,- EUR , ist echt supergünstig!
Dateianhänge
61FfHc7aNBL._SL1001.jpg
61FfHc7aNBL._SL1001.jpg (30.79 KiB) 959 mal betrachtet

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 157
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Mydgard » 18. Nov 2017 00:08

Das gilt aber nicht für Willy-tel nehme ich mal an? Ich habe zwar noch eine Röhre (nen 72 cm von Grundig ... gekauft 1998), aber der staubt nur vor sich hin, ist nicht mal angeschlossen, aber ist zu schwer zum wegwerfen :D

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von Dirty Harry » 18. Nov 2017 01:59

Es wird ganz klar gesagt, daß die Abschaltung des analogen TV-Signals in Norderstedt (!) erfolgt, nicht in Hamburg.
Und Willy.tel versorgt Norderstedt doch gar nicht, oder?

horstchen
Member
Member
Beiträge: 29
Registriert: 8. Nov 2016 06:58

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von horstchen » 18. Nov 2017 11:45

Dirty Harry hat geschrieben:
17. Nov 2017 20:10
Nur 25,- EUR , ist echt supergünstig!
nun werde ich in überholte Technik nicht investieren. VHS-Recorder habe ich noch ein paar.

Ich sehe positiv. Die Analogabschaltung bietet mir den Anlass, michj von Kabelversorgung, VoIP-Festnetz und der Anbieterbindung bzgl. internet zu befreien.
Jetzt habe ich Gelegenheit, mich umzusehen, wer mir das zweckmäßigste internet-Angebot macht. Als Zugangswege habe ich mit Telefonkabel, Breitbandkabel und Glasfaser im Keller noch die volle Auswahl.
Für Digital-TV kann ich auch in DVB-S2-Schüssel oder DVB-T2 investieren, dafür brauche ich kein Kabelsignal mehr.

frh1a
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 12. Nov 2016 11:03

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von frh1a » 18. Nov 2017 14:54

Wie heißt der freie UHD-Sender?


@horstchen: Was soll das jammere? Die Frequenzen müssen frei werden für neues und wie du im Eingangspost lesen kannst, hängen 90% der Kunden nicht mehr in der Vergangenheit fest. Kundenbindung ist, wenn man sich nach der Mehrheit richtet. Und das hat Wilhelm tel getan

Benutzeravatar
svenihu
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: 16. Dez 2016 23:15
Wohnort: Norderstedt ( Wilhelm-Tel )

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von svenihu » 18. Nov 2017 17:50

Wird ja auch endlich mal Zeit !!!!! Das auch mal UHD Sender kommen !

Benutzeravatar
svenihu
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: 16. Dez 2016 23:15
Wohnort: Norderstedt ( Wilhelm-Tel )

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von svenihu » 18. Nov 2017 17:51


Benutzeravatar
GUMMI-S
Member
Member
Beiträge: 14
Registriert: 29. Nov 2016 05:10

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von GUMMI-S » 20. Nov 2017 00:13

Das wird aber auch Zeit. Es wurde viel zu lange Rücksicht auf die ewig Gestrigen wie Horstchen Rücksicht genommen, die ja dann am Ende sogar bereit sind viel mehr zu investieren als sie müssten um weiter kucken zu können und nur um des Trotzes motzen.
Fakt ist, dass die Abschaltung von Analog längst überfällig ist und dieser Schritt eher die Kundenbindung fördert.
Bleibt zu hoffen, dass die Abschaltung, nach kurzem sammeln der Erfahrungswerte, schnellst möglich auch in HH vollzogen wird.

horstchen
Member
Member
Beiträge: 29
Registriert: 8. Nov 2016 06:58

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von horstchen » 20. Nov 2017 08:43

GUMMI-S hat geschrieben:
20. Nov 2017 00:13
Es wurde viel zu lange Rücksicht auf die ewig Gestrigen wie Horstchen Rücksicht genommen,
Wenn sich Fortschritt darin äußert, sich mit 30 weiteren technisch hochwertigen, inhaltlich fragwürdigen Programmen das eigene Denken betäuben zu lassen, lasse ich mich gern als "ewig Gestrigen" beschimpfen, Eigentlich war aber Thema eine technisch-wirtschaftliche Entscheidung und kein Kulturkampf, bei dem wir uns auch noch sympathisch finden müssen. Ich möchte also vermeiden hier auch noch unhöflich zu werden.

HSV
Member
Member
Beiträge: 12
Registriert: 31. Jan 2017 08:56

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von HSV » 20. Nov 2017 12:01

Ich bin erstaunt, dass es tatsächlich noch 1.600 Röhren-TVs geben soll.
Und VHS-Rekorder...

Gut, offenbar haben manche Bürger kein Interesse an guter Bildqualität (ich rede nicht vom Inhalt der Sendungen).
Die Bildqualität von VHS ist grottig, Analog-TV ist grottig.

Endlich gibt es den Analog-Mist nicht mehr bei WT.
Lang genug hat es gedauert und die mögliche Einspeisung qualitativ guter Sender verhindert.

Danke WT, das damit endgültig Schluss ist, wenngleich das schon viel früher hätte passieren müssen.

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 194
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von burnz » 20. Nov 2017 14:43

Betrifft das ganze nur Norderstedt oder auch Hamburg? Auf der Seite wird das nicht so ganz klar..

e: die Seite wurde scheinbar überarbeitet.. Schade, dass nicht alles zeitgleich umgestellt wird :(

Benutzeravatar
recce
Member
Member
Beiträge: 25
Registriert: 11. Nov 2016 11:07

Re: Wilhelm.tel stellt auf digitales TV um

Beitrag von recce » 20. Nov 2017 16:09

norderstedt...hh ist ja hauptsächlich willy.tel...

https://www.golem.de/news/wilhelm-tel-w ... 31242.html

aus dieser quelle folgt hh auch demnächst...
In Hamburg hat Wilhelm.tel eine Partnerschaft mit Willy.tel. Unternehmenssprecher Oliver Weiß sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir versorgen Norderstedt und umliegende Gemeinden im südlichen Schleswig-Holstein sowie große Teile Hamburgs. Die Umstellung im ersten Quartal betrifft zunächst nur Norderstedt. Dort versorgen wir rund 31.000 Haushalte, was etwa 90 Prozent entspricht. Die Planungen für die weiteren Versorgungsgebiete folgen dann. Je nach Versorgungsgebiet handelt es sich um FTTH- oder Koax-Anschlüsse. Die Verteilung im Haus erfolgt in der Regel über Koaxverbindungen."

Die Einführung von Docsis 3.1 sei im jetzigen Schritt nicht geplant.

"Rund 300 neue Sender - egal, ob SD, HD oder UHD - kann das Netz so aufnehmen. Möglichst viele dieser Sender sollen freie Programminhalte beinhalten. Denn die Bereitschaft für Programmfernsehen in HD- statt SD-Qualität Geld auszugeben scheint gering" sagte Theo Weirich, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Wilhelm.tel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder