Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Spezielle technische Fragen zum Thema "Ethernet" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Fiberschorsch
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 14. Nov 2018 08:37

Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von Fiberschorsch » 4. Jan 2019 07:44

Guten Morgen,

ich bin seit ca 4 Jahren glücklicher Wilhelm.tel-Kunde. Wir haben in unserem Haus direkt Glasfaser+diese kleine Box, wo dann direkt der Ethernetanschluss ist. Daran hängt heute die originale Wilhelm-Tel-Fritzbox 7360. Ich habe sowohl IPv4 als auch IPv6 (Dual Stack)

Da ich aber seit einiger Zeit die Unifi-Produkte von Ubiquiti nutze (Switch + WLAN-Access-Points) und begeistert von der Leistung und Bedienbarkeit bin, überlege ich, mir den Router (Unifi Security Gateway, https://www.ubnt.com/unifi-routing/usg/) zu holen und die Fritzbox nur noch im Netz als DECT-Station-Client zu nutzen.

Meine Frage ist, ob dieses Setup ohne zwischengeschaltetes Modem funktionieren würde? Wenn ich das richtig verstanden habe, könnte ich doch einfach den Router mit dem Ethernet-Port verbinden, die Zugangsdaten eingeben oder?
Die Fritzbox würde ich ungerne dazwischenschalten, da ich auch die VPN-Verbindungen komplett über den neuen Router verwalten möchte.

Viele Grüße

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 349
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von burnz » 4. Jan 2019 08:27

Ja sollte problemlos gehen das ganze an den Medien converter anzuschließen..

Benutzeravatar
Madmax
Moderator
Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 4. Jan 2002 18:04
Wohnort: Alderan

Re: Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von Madmax » 4. Jan 2019 08:35

Hi,

problematisch könnte die Voice eschichte werden.
Da die Fritzbox dan die Voice verbindung über die NAT funktion des USG aufbaut
kann das problematisch sein.
Wir haben schon häufiger probleme mit der erreichbarkeit von aussen bei solchen konfigurationen gehabt.
Kann aber auch gut funktionieren je nach NAT funktion des routers.

Gruß Madmax

Benutzeravatar
gregor
Member
Member
Beiträge: 67
Registriert: 10. Nov 2016 14:20

Re: Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von gregor » 4. Jan 2019 08:56

Kann man nicht an den Mediakoverter ein Miniswitch anschliessen und die Fritzbox dann ebenfalls an den Medienkonverter anschliessen (Wan-Port)?
--> Oder hat der Converter sowieso zwei RJ45 Ports?

Die Voip Verbindung wird ja über ein anderes VLAN hergestellt. Ist dann also ohne NAT.

Dann Die Fritzbox über einen LAN Port an den USG(Bzw. an einen Switch hinter dem USG). (IP CLient funktioniert dann aber nicht). Aber die Lan Ports der Fritzbox fungieren dann als Switch...
Die Fritzbox hat also kein Internet und meckert dies auch immer wieder mal an....

Falls du Fritzbox DECT Telefone hast und die updaten willst, musst Du noch Routen auf der Fritzbox für das AVM Subnet erstellen (Gateway dann dein USG). / Das gleiche gillt dann für dein VPN-Subnet der USG (Sofern Du mal über VPN auf das WEB-IF der Fritzbox willst, oder Fritz!Fon nutzt)

Funktioniert bei mir in einer ähnlichen Konfiguration einwandfrei

Gruß

Benutzeravatar
Madmax
Moderator
Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 4. Jan 2002 18:04
Wohnort: Alderan

Re: Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von Madmax » 4. Jan 2019 13:57

Was möglich ist die Fritzbox in einen Bridge bzw Modem Modus zu bringen.
Dann wird "nur" noch der voip part in der Fritzbox benutzt und Auf dem Port 4
wird das Internet Vlan bereitgestellt!

Gruß Madmax

baltic
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 5. Mai 2017 09:52

Re: Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von baltic » 9. Jan 2019 08:31

Moin moin,
ich habe mein komplettes Hausnetz auf Unifi-Produkte umgestellt.

Ich betreibe ein Unifi Security Gateway 4P (Firewall/Router) direkt am WT-Glasfaserendpunkt. Die Internetverbindung über ppoe funktioniert problemlos mit den WT Zugangsdaten.

Die WT Fritzbox benutze ich nicht. Ich habe eine dedizierte Fritzbox 7390 als VOIP-Telefonanlage hinter dem Router. Die Fritzbox und alle VOIP-Telefone befinden sich in einem separaten VLAN Netzsegment in meinem Heimnetz. In der PBX-Fritzbox habe ich alle WT VOIP-Nummern einzeln konfiguriert. Die Verbindung zum WT SIP-Server funktioniert i.A. gut, ist allerdings langsam. Ich habe noch eine Sipgate-Nummer als Backup, die nach einem Reboot immer wieder sofort da ist. Bei WT dauert die Registrierung mitunter 10-15 Minuten.

Der freundlichen WT-Servicemitarbeiter hat mir, als er mir die für den GB-Anschluss normalerweise notwendige Fritzbox 7590 vorbeibrachte, gesagt, dass man wie im Thread erwähnt die WT-Fritzbox in den Bridge-Modus bringen kann. Das ginge aber nur über den WT-Support. Die Telefonie wird dann wohl von der FB gehandelt, und der Router dahinter macht seine eigene NAT. Das ist evtl. die sichere Lösung wenn man der Konfiguration im Router nicht traut.

VG
baltic

NB: Heute Nacht sind allerdings alle WT-Telefonie-Leitungen ausgefallen. Nachdem mir der WT-Support bestätigt hat, das auf ihrer Seite alles in Ordnung zu sein scheint, konnte ich das Problem mit einem Hard-Reboot (Strom aus) der Fritzbox lösen.

Benutzeravatar
czekow
Member
Member
Beiträge: 13
Registriert: 14. Nov 2016 14:54

Re: Nutzung des Unifi Routers (Ubiquiti USG) über Wilhelm.tel

Beitrag von czekow » 10. Jan 2019 14:24

Habe die Konfiguration genau wie hier schon beschrieben seit ca. einem Jahr am laufen.
Fritzbox über den Service in den Bridge Modus versetzen lassen und das USG über PPPOE dahinter.
VoIP läuft dann weiter über die Fritzbox und den Rest regelt das USG.

:wink:

Antworten