keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Spezielle technische Fragen zum Thema "Ethernet" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
nols
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2016 17:04

keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von nols » 28. Sep 2016 17:49

Moin!
Wir haben einen Glasfaser Anschluss bei SWN bekommen. Dazu bekommt man ja einen Fritzbox, diese wurde auch vom Techniker angeschlossen und eingerichtet. Dort funktioniert Internet (IPv6 DS-Lite).
Die Box hängt an der Genexis Box (Hausanschluss) im LAN1 Port.

Wir haben jedoch vorher einen LANCOM 1781EF+ Router mit externem ADSL Modem betrieben. DIesen möchsten wir jetzt auch benutzen. Da VPN gebraucht wird.

Der Anschluss wurde von der technisches Hotline auf eigenem Router umgestellt und die Zugangsdaten habe ich auch eingegeben und eine Internetverbindung mit dem Lancom eingerichtet. Das Problem ist jedoch, dass dieser sich verbindet und einen Präfix, sowie die DNS Server bekommt. Jedoch keine IPv6 Adresse zugewiesen bekommt.

Ich habe den IPv6 Anschluss mit RA, DHCPv6 und Auutokonfiguration eingestellt.

Ich habe schon ein paar Informationen im Netz gefunden, aber habe immernoch keine Lösung für das Problem.

Hat jemand auch das Problem bei einem eigenem Router? Und vielleicht ein paar Tips zur Konfiguration?

Und warum muss der Anschluss eigentlich von der Fritzbox zum eigenen Router umgestellt werden? Ich denke so ein Lancom Router kann ja ein paar Features mehr als die olle Fritzbox ;)

Gruß
nols
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2016-09-28 um 10.32.00.png
Bildschirmfoto 2016-09-28 um 10.32.00.png (24.19 KiB) 5631 mal betrachtet

Burnz

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von Burnz » 29. Sep 2016 13:16

Hast du die aftr Adresse für DS Lite eingetragen?

https://www.lancom-systems.de/docs/LCOS ... -lite.html

nols
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2016 17:04

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von nols » 29. Sep 2016 14:06

Ja! Ich habe mir dem Assisten eine DS-Lite Verbindung mit einem externen Modem (in meinem Fall ja der Genexis Hausanschluss, wie mit der Firtzbox auch!) AFTR eingegeben.

Müsste ich nicht trotzdem auch eine native IPv6 Verbindung bekommen.
Im Log von der DSLite Verbindung sagt diese mir, dass keine Verbindung zu aftr.wtnet.de aufgebaut werden kann.


edit: Oder habe ich nur die Chance die Fritzbox (als Modem) an den Genexis-Hausanschluss zu hängen und den Lancom (als Exposed-Host) dann dahinter. Wäre ja eigentlich quatsch. SWN Techniker sagen jedoch, dass Sie keinen Support geben für die eigenen Router und auch keine Einstellungen/Konfigurationen rausrücken...nur für die Fritzbox!

nols
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2016 17:04

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von nols » 9. Okt 2016 14:56

Ich habe meinen Anschluss auf Dual Stack umstellen lassen. Habe jedoch bei IPv4 und IPv6 das gleiche Problem, dass ich keine IP bekomme.

Hier mal die Trace ausgabe von der PPP Verhandlung. Kann damit jemand was anfangen?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2016-10-09 um 14.51.48 Kopie.jpg
Bildschirmfoto 2016-10-09 um 14.51.48 Kopie.jpg (233.97 KiB) 5230 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2016-10-09 um 14.51.59.png
Bildschirmfoto 2016-10-09 um 14.51.59.png (90.98 KiB) 5228 mal betrachtet

GrummelGrumpff
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 22. Feb 2016 12:56

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von GrummelGrumpff » 14. Okt 2016 21:58

Also für mich sieht das ganze gut aus,
auf der WAN Seite ist doch alles vorhanden.
Kann es sein das auf der LAN Seite die Adressen nicht weiterverteillt werden.

nols
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2016 17:04

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von nols » 15. Okt 2016 00:36

Ja erstmal sieht es gut aus. Aber auf der WAN Seite hat der Router keine IP Adresse. Auf der LAN Seite teilt er die nächste mit.

Hier mal ein Auszug aus der CLI von den Adressen. Auf dem INTRANET bildet der Router aus dem Präfix die IPv6 Adresse. Am WAN Port jedoch nicht.
Dateianhänge
ipv6praefix-addresses.png
ipv6praefix-addresses.png (100.64 KiB) 5002 mal betrachtet

GrummelGrumpff
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 22. Feb 2016 12:56

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von GrummelGrumpff » 15. Okt 2016 12:55

Aber auf der WAN Seite hat der Router keine IP Adresse
doch die LL-Adresse SWNET
Mir ist das ganze auch Rätselhaft, da ich mal gelernt habe das man über die LL-Adresse nicht routen kann.
Aber unter OpenWRT sieht das ganze nicht anders aus:
- das pppoe-Interface erhält nur eine LL-Adresse.
- An pppoe Anschlüssen an den es kein IPv6 gibt (O2) auch keine LL-IPv6-Adresse.
- in der Routing Tabelle steht:

Code: Alles auswählen

Destination                                 Next Hop                                Flags Metric Ref    Use Iface
::/0                                        fe80::aa9d:86cf:dec7:018d               UG    512    1     1300 pppoe-wan
...
- von den am Router angeschlossenen Rechnern kann ich mir die IPv6 auf ipv6-test.com anzeigen lassen.
- gleiches gilt für dem wget Befehl

Code: Alles auswählen

wget -O - ipv6-test.com | grep -E "(([[:xdigit:]]{1,4}:)|:){2,7}(([[:xdigit:]]{1,4})|)"
auf dem Router ist es dann die UG-Adresse des LAN-Interfaces.

Also gehe ich davon aus das alles ordnungsgemäss funktioniert, auch wenn ich es nicht Verstehe.



LL = Link Local
UG = Uniq Global

nols
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2016 17:04

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von nols » 30. Okt 2016 17:16

Ich habe das Problem gelöst.

Und zwar muss man dem LANCOM noch unter IPv6 -> IPv6-Adressen eine Unicast IPv6 Adresse auf dem WAN Port zuweisen.

Dann funktioniert die DS-Lite Verbindung bis ein Router-Neustart, Zwangstrennung kommt. Danach bekomme ich zwar Präfix und DNS Server, jedoch kein IPv6 Gateway. Muss dann die Verbindung manuell in der Konfiguration nochmal einspielen und dann geht es.

Ich glaube das ist doch Absicht, damit man ja deren Fritzbox benutzt. Ich bekomme die Internetverbindung nicht stabil mit dem LANCOM zum laufen.

Burnz

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von Burnz » 30. Okt 2016 19:57

nols hat geschrieben:Ich habe das Problem gelöst.

Und zwar muss man dem LANCOM noch unter IPv6 -> IPv6-Adressen eine Unicast IPv6 Adresse auf dem WAN Port zuweisen.

Dann funktioniert die DS-Lite Verbindung bis ein Router-Neustart, Zwangstrennung kommt. Danach bekomme ich zwar Präfix und DNS Server, jedoch kein IPv6 Gateway. Muss dann die Verbindung manuell in der Konfiguration nochmal einspielen und dann geht es.

Ich glaube das ist doch Absicht, damit man ja deren Fritzbox benutzt. Ich bekomme die Internetverbindung nicht stabil mit dem LANCOM zum laufen.
Ich würde mich mit diesem Problem mal an den LANCOM Support wenden, ich vermute mal mit diesem sonderbaren Wt Konstrukt kommt nicht jeder Router klar..

nols
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2016 17:04

Re: keine IPv6 Adresse mit eigenem Router

Beitrag von nols » 27. Feb 2017 12:08

Ich gebe hier nochmal die LÖSUNG.

Mit SWN Fritzbox den SWN Support Dual-Stack aufschalten lassen. (optional, wenn IPv4 gewünscht)

Und seit der neuesten Daily-Build von LANCOM wurde das Problem mit der IPv6 Adresse gelöst.

Mit der LCOS 9.24.0204 (bekommt ihr vom Support für eueren Router) funktioniert alles wunderbar und er bezieht sich automatische die Adresse. :-D

P.S.: Ich hätte die LCOS für den 1781EF+ und 1783VA

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder