welches Kabelmodem kaufen?

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
Duftie

Beitrag von Duftie » 28. Jan 2002 20:27

Also das Modem ist schon ganz in Ordnung, ich habe da leider nur das T-DSL Modem als Vergleich, aber bisher bin ich doch recht zufrieden. Ich habe Win2000 am laufen, und hier funzt jetzt alles wie es soll.

Zwischendurch hatte ich mal Probleme mit der USB-Geschichte, aber das hat sich erledigt.

Die 2MBit laufen Synchron, und selbst wenn es einige Leutz mit Problemen gibt, ist es doch definitiv fixer als die Telekomiker-Bande.
Zuletzt geändert von Duftie am 28. Jan 2002 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Net Killer:-)

Kaufen?

Beitrag von Net Killer:-) » 28. Jan 2002 20:37

Bin bis auf das in nem anderen Thread erwähnte Problem mit dem USB Interface sehr zufrieden! :D :D :D

Wenn ich mich recht entsinne gibt es im "normalen" Fachhandel auch keine Cable Modems zu kaufen.
Meine sowas auf der Motorola Website gelesen zu haben. ?(

Net Killer:-)

Aha

Beitrag von Net Killer:-) » 28. Jan 2002 21:28

Original von master
Moterola ist halt mit der beste Hersteller für Kabelmodems, und die USB Probleme liegen nicht an dem modem sondern an der allgemeinen Problematik von USB.
Ist zwar hier OT, aber was genau verstehst du unter "allgemeine Problematik von USB"?

maygyver

Beitrag von maygyver » 29. Jan 2002 13:22

jetzt is noch die frage warum ich für das kablemodem so etwas brauche wie USB (ursächlich sau blöd).

netzwerkarte, TP Kabel und gut ist, no problem auf diese art und weise.

reaper

Beitrag von reaper » 29. Jan 2002 13:32

naja maygyver... vielleicht is das einigen zu kompliziert eine netzwerkarte einzubauen oder wollen kein geld dafür ausgeben. ich benutz usb zwar nich und will es auch auf keinen fall über usb laufen lassen. aber ich find das schon ganz ok, dass man die möglichkeit hat.
muss ja jeder selber wissen wie er ins inet will :) und wer usb benutzen will muss halt mit evtl. problemen rechnen :P

maygyver

Beitrag von maygyver » 29. Jan 2002 14:13

netzwerkarte kaufen? die is bei wtnet auch mit drin!

ich frage mich manchmal echt, warum sich leute einen bären vor die brust binden, wenn es auch einfach geht.

und ob ich nun 4 std. brauche um usb zum halben rennen zu bekommen oder 4 std. für ne netzwerkkarte die dann voll rennt. mhmhmh ich weiss nicht

Duftie

Beitrag von Duftie » 29. Jan 2002 14:44

Also die Installation mit USB hat mit Sicherheit weniger Zeit gekostet, als der Einbau meiner Netzwerkkarte, und das liegt mit Sicherheit nicht daran, daß die Integration von Hardware bei mir länger dauert, als bei anderen Leuten. 8)

Zwischendurch gab es mal kurz einige Probleme mit der Schnittstelle, die haben sich mittlerweile aber erledigt. 8)

Alles in allem ist die Installation des Modems per USB wesentlich einfacher und schneller, als die Integration einer Netzwerkkarte. Warum soll jemand unterm Schreibtisch rumkrabbeln, wenn es auch so geht ???
Bei mir war es einfach Faulheit :D , bei den meisten wohl eher mangelnde Kenntnis der Technik. ;)

Wenn ich mir aber mal die ganzen Beiträge hier durchlese, in denen Probleme mit Hub´s, Routern und diesem ganzen Kram geschildert werden ....

Wer weiß, was wirklich die einfachere Lösung ist ??? :D :D :D
Zuletzt geändert von Duftie am 29. Jan 2002 14:44, insgesamt 1-mal geändert.

reaper

Beitrag von reaper » 29. Jan 2002 15:03

die netzwerkkarte is gratis ??!!! aha... ganz was neues. als ich mein modem abgeholt hab haben die gefragt ob ich ne netzwerkkarte dazu KAUFEN will.

naja egal 8)

maygyver

Beitrag von maygyver » 29. Jan 2002 15:26

ich hab nichts bezahlt, nö ganz sicher nicht.

Net Killer:-)

Nochma USB (auch wenn OT)

Beitrag von Net Killer:-) » 29. Jan 2002 17:09

Zum Thema USB nochma schnell:

1. Die USB probs habe ich mit ME und mit 2000 nicht mit Win98se (bzw. nicht getestet) ?(
2. Ich verwende jetzt auch TP, seitdem mein Switch doch mit dem Modem will. :D
3. Eine Netzwerkkarte belegt sowohl nen PCI oder noch schlimmer (weil nicht vorhanden) ISA Slot als auch nen IRQ. Soll ja ziemlich ausgebaute Rechner geben, die einfach keinen Platz für ne NIC haben (DV-Karte, TV-Karte, Firewire Karte, Raid Karte usw....) :P
4. Prinzipiell gebe ich TP ja auch den Vorzug :D

maygyver

Beitrag von maygyver » 29. Jan 2002 17:20

die tendenz geht da wohl immer mehr zum zweit dritt etc. rechner. für jede anwendung einen eigenen.
das mit den slots is echt ein problem, trotzallem sollte in jedem guten rechner ne netzwerkarte sein, is zumindest meine meinung. und bei 4-6 slots reicht das auch. 1x nic 1x raid 1x sound 1x sonstwas. ich glaube wichtig is auch ein wenig darauf zu achten was man braucht und nicht immer alle günstigen sachen zu kaufen. genau deswegen sind die aldi pc´s auch nicht wirklich für einen it-menschen zu gebrauche, es ist einfach kein platz, um den rechner zu erweitern. bei einem guten board, ist einiges on board, raid, lan, von sound und grafik würde ich absehen, und dann noch ca. 5 pci, und wer dann noch probleme bekommt ist selber schuld. ein wenig tüftel damit alles rennt ist bei so einem vollgestopften rechner sowieso selbstverständlich. ... blablabla nur ein paar zeilen von meiner seite

was den switch, hub, modem kram angeht, sollte das mit keinen ein prob darstellen, es ist halt die frage wo ich die drehung der adern einbaue, damit RX auch mit SX zusammensteckt, entweder crossport am switch, oder ein crosskabel. etc, ich gehe jetzt mal davon aus, das der LAN port vom modem ne MAQ hat, sonst geht es echt nur an nem HUB, oder an nem Switch wo ich einem port als monitot port einstellen kann.

...

später mehr falls mir noch was einfällt

Antworten