Fritz(chen)Box 6490 OS 6.51

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
Antworten
AtomicOne
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 10. Feb 2017 22:40

Fritz(chen)Box 6490 OS 6.51

Beitrag von AtomicOne » 9. Mär 2017 22:29

Hallo,

ich wollte mal allgemein in die Runde fragen ob ich der einzige bin der sich ständig über die FritzBox aufregt oder ob ich überzogene Anforderungen stelle, oder ob meine FritzBox evtl. tatsächlich eine Macke hat.

Zwischen aufrufen der Seite (egal ob fritz.box oder über die IP) bis die Login-Page geladen ist vergehen 12 - 15 Sekunden.
Zwischen einloggen und vollständigem Laden der Seite vergehen weitere 25 Sekunden.
Beim Aufruf von Unterseiten, z.B. der Seite "Internet/Freigaben/Portfreigaben" vergehen weitere 25 - 30 Sekunden.
Und so ist es praktisch bei allen Seiten.
Also "mal eben schnell" die MAC-Adresse des Smartphones des Kumpels eintragen der gerade zu Besuch ist wird damit zur echten Qual.

Ein weiteres Problem habe ich mit "Heimnetz/Netwerkübersicht" bzw. "Alle Geräte".
Ich verwende in meinem LAN Feste IPs nutze allerdings dafür DHCP (static DHCP).
Grundsätzlich kann die FritzBox dies auch, aber wenn man es in der falschen Reihenfolge macht übernimmt die FB partou nicht die neue IP.
Ganz kurzes Beispiel dazu ...
ERST unter Heimnetz/Netzwerkverbindungen die MAC-zu-IP Zuordnung eintragen, DANN im MAC-Filter fürs WLAN die MAC auch freischalten.
Macht man es andersherum und das Gerät hat sich erst mal erfolgreich eine DHCP-Adresse besorgt bekommt man die FB nicht mehr davon überzeugt eine feste IP zu dieser MAC zu hinterlegen.
Man muss dann alles wieder rückgängig machen indem man als erstes das Gerät selbst daran hindert sich anzumelden (WLAN OFF) und die entsprechenden Einträge manuell löscht.
Dann in der angesprochenen Reihenfolge alles wieder hinzufügen und als letztes wieder das Gerät einschalten welches sich dann per DHCP die voreingestellte IP holt.

Und das bei den oben erwähnten Ladezeiten je Seite.

Entschuldigung, jeder Raspberry Pi mit Rasperian kann DHCP besser als DAS...

Dann würde ich gerne RADIUS nutzen.
Ein seit Jahrzehnten absolutes Standard-Protokoll zur Authentifizierung von WLAN-Geräten.
Ist leider nicht implementiert. AVM wusste nicht mal was das ist, das lässt tief blicken ...
VLANs kann (oder kennt) AVM leider genauso wenig.

Und zu guter Letzt ...
Ich telefoniere echt nicht viel, ca. alle zwei Wochen ein Telefonat für 30 Minuten.
Aber ich kann Wetten abschließen, dass sich die FB beim Telefonieren nach ca. 5 Minuten komplett verabschiedet und neu startet.

Außerdem ist während eines Telefonats das Webinterface überhaupt nicht mehr erreichbar.

Der DVB-C Tuner ist super, aber danach wird es echt nur noch lästig.

Haben andere ähnliche Erfahrungen ?
Bin ich zu "anspruchsvoll".
Für mich ist die FB echt nur Spielzeug.

Ich hätte gerne wieder ein vernünftiges Modem.
NAT würde ich per ipcop selbst managen, AC-Accespoint nutze ich eh einen zusätzlichen.
Andere Dinge wie RADIUS und DirectoryServer laufen auf einem zusätzlichen Server.
Und dann kaufe ich mir ein vernünftiges Telefon von Cisco.
Dazu benötige ich dann bloß die SIP Zugangsdaten von WT.

Wäre das irgendwie möglich ?

Ich finde das alles echt unerträglich.
Für "Mutti" die keine Ahnung hat mag die FB ja ok sein.
Die merkt das vermutlich nicht mal wenn das Ding ständig abschmiert.
Aber mich nervt das Teil nur noch.
Ich finde es schon unerträglich dass man für Fachbegriffe die überall einheitlich sind (wie z.B. NAT, Portforwaring, DMZ, usw.) unbedingt deutsche Begriffe verwenden muss. Für Laien vielleicht hilfreich, für Menschen die wissen was sie tun aber nur lästig, da man sich nicht vernünftig orientieren kann und ständig sucht wo was ist.

Also für das DVB-C Feature bekommt AVM eine 1+, für den Rest leider nur ein "Teilgenommen".

Hat mal jemand ein DOCSIS 3.0 Modem aus den USA probiert?
Laufen die an einem WT Anschluss?
Dann bestelle ich mir das neue Netgear Modem.

Das Beste Modem das ich bisher hatte war das Motorola SB.
Da war nur leider irgendwann der Netzstecker verschmort.
Das HiTron danach war fast noch besser, da es rasend schnell gestartet hat.
Leider war da der Netzstecker auch zu dünn dimensioniert und verbrannte sehr schnell.
Ich vermute auf Grund der schlechten Stromversorgung war das Teil dann auch leider sehr instabil.

Ich fände es von WT echt spitze wenn sie "Geeks" einen etwas gehobeneren Service mit besserer Hardware anbieten würden anstatt diesen Einheitsbrei.
Und alleine die "Zertifikats-Affäre" von AVM ...
Seit zwei Jahren predige ich, "Was macht Deutschland / Europa, wenn AVM mal ein Sicherheitsproblem hat?".
Dafür wurde ich immer ausgelacht ... Echt s*****e wenn man recht behält. Zum Glück blieb dies ohne große Konsequenzen (wie auch bei den Speedports).
Aber ich plädiere nach wie vor für Diversität anstatt millionenfach die selbe Hard-/ und Software einzusetzen.


EDIT: Mein Status stimmt leider nicht mehr. Ich bin sicher kein "Neuling". Warum mein altes Profil gelöscht wurde verstehe ich bis heute nicht. Ich bin zwar deutlich im Ton, aber niemals persönlich. Mir wurde auch nie mitgeteilt warum mein altes Profil plötzlich nicht mehr vorhanden war.

Sven2084
Member
Member
Beiträge: 33
Registriert: 6. Dez 2016 20:48
Wohnort: Rellingen

Re: Fritz(chen)Box 6490 OS 6.51

Beitrag von Sven2084 » 9. Mär 2017 22:55

Hi,

es wurden alle Profile "gelöscht", da eine neue Board-Software eingespielt wurde.
Die Posts wurden übernommen jedoch musste sich jeder neu anmelden.

Also so wie ich das sehe hat deine Fritzbox tatsächlich ne macke...
Bei mir dauert der Seitenaufbau wenn es hoch kommt 1 Sekunde.
Habe zwar die 7490, aber auch schon diverse 6490 bei Freunden/Bekannten in den Fingern gehabt und konfiguriert. Die Ladezeiten waren immer performant.

Ich persönlich würde das Teil einfach mal im ServiceCenter durchtauschen.

Benutzeravatar
mike
Member
Member
Beiträge: 79
Registriert: 10. Nov 2016 15:33

Re: Fritz(chen)Box 6490 OS 6.51

Beitrag von mike » 10. Mär 2017 09:47

Gut möglich, dass Deine FritzBox einen Schuss hat.
Habe mich gerade mal remote auf meiner 6490 angemeldet.
Zeit von Adresseingabe bis Login-Maske komplett war: 2 Sekunden.
Zeit von Anmeldung bis Seitenaufbau: 3 Sekunden.
Aufbau der "Übersicht" Seite: 3 Sekunden.

Ich habe ebenfalls mehrere feste IP-Adressen konfiguriert, hatte noch nie Probleme damit.
Dass die FB kein VLAN und kein RADIUS unterstützt finde ich verständlich:
Fritzboxen sind Consumer-Produkte.
99.999% der privaten Anwender wissen nicht einmal, was VLAN und RADIUS sind, geschweige denn, dass sie es nutzen könnten oder würden.
Dass AVM Produkte baut, die zielgruppengerechte Features bieten und auf "Overhead" verzichten, der in der gesamten Produktpalette vielleicht von zwei Kunden gewünscht würde, kann man ihnen wahrlich nicht vorwerfen.
Wenn VLAN für Dich ein Killerkriterium ist, dann kaufst Du Dir am besten einen entsprechenden Switch.
Wenn RADIUS für Dich ein Killerkriterium ist, dann bringt ggf. Dein Wunsch-Switch den RADIUS-Server gleich mit, oder Du packst Dir einen besagten RasPi daneben :wink:

Viele Grüße - Mike

AtomicOne
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 10. Feb 2017 22:40

Re: Fritz(chen)Box 6490 OS 6.51

Beitrag von AtomicOne » 12. Mär 2017 19:32

Ok, dann werde ich das Teil tatsächlich mal tauschen lassen.
Auch wenn ich wenig Hoffnung habe dass das helfen wird.
Von Natur aus bin ich skeptisch, aber ich lasse mich gerne positiv überraschen.

Zum Thema VLAN, die Switche die ich einsetzen können eh alle VLAN.
Aber dann müsste ich die FritzBox explizit exklusiv an einem untagged port hängen und die Pakete vom Switch taggen lassen.
Was absolut kein Problem ist, aber dann ist die FritzBox eine "Sackgasse".
Sprich, ich kann den dort integrierten Switch ansonsten nicht mehr nutzen.
Momentan spare ich mir aber mindestens ein Kabel, da ich von der FritzBox in zwei Richtungen verteile.
Alternativ müsste ich zusätzlich am Montage-Ort der FB einen VLAN-Fähigen Switch installieren.

Aber in Summe wäre ich halt mit einem Soliden Modem und einem IP-Telefon irgendwie zufriedener.
Zumal mal etwas bessere IP-Telefone (bzw. Asterisk) ganz easy mit CardDAV, Exchange oder LDAP synchronisieren könnte.
Das Telefonbuch der FB ist zwar schon gar nicht sooo schlecht, aber eben wieder eine Insellösung.

Benutzeravatar
fLoo
WT-Technik
WT-Technik
Beiträge: 93
Registriert: 14. Dez 2016 08:09
Kontaktdaten:

Re: Fritz(chen)Box 6490 OS 6.51

Beitrag von fLoo » 16. Mär 2017 08:57

Zunächst einmal: Modems aus den USA entsprechen nicht dem EuroDOCSIS-Standard, daher funktionieren diese in Deutschland nicht. Für Dich wäre das Beste wahrscheinlich eine FritzBox im Bridge-Modus, oder eben ein reines Modem. Hier gibt es in der Bucht genug Produkte, welche auch an unserem Netz laufen würden. Alles weitere, wie VLANs etc.pp. kannst Du dann ja nach deinen Wünschen konfigurieren :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder