FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
Antworten
themaastrix

FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Beitrag von themaastrix » 10. Jun 2013 15:59

Liebes Forum,

ich brauche einmal Denkanstöße/Hilfe von den All- und Vielwissenden unter Euch. (Suchfunktion habe ich schon durchgearbeitet, aber noch keine passenden Hinweise gefunden, falls jemand doch schon was gesehen hat, bitte gern darauf hinweisen und ich verneige mich in Ehrfurcht.)

Ich bin seit 2009 Kunde bei Wilhelm Tell in einer SAGA-Wohnung und hatte bis zum vergangenen Freitag vom Anbieter eine Tilgin/Zyxtel-Kombi, die mir mein Netz gebaut hat. Dahinter habe ich einen größeren Netgear-Router, über den ich dann per Funk und LAN meine Infrastruktur angebunden habe. Vor zwei Wochen hatte ich alle paar Stunden Netzausfälle, die Geräte waren auch heißer als sonst, Leitung war nach Messung in Ordnung. Daher habe ich zusammen mit der Hotline einen Austausch meiner Geräte besprochen und bin jetzt mit einer Fritzbox 7390 beglückt worden - ich vermute, dass die einfach in Ehren gealtert sind und jetzt irgendwo Wackler haben.

Der Techniker hat das Gerät angeschlossen und mir als „Beweis“ SPON auf seinem Netbook aufgemacht und ist von dannen gezogen.

Leider ist jetzt das interne Netz (WLAN oder LAN) unfassbar langsam, ich habe an sich immer einen Kontroll-Ping auf Google im Hintergrund offen, vorher hatte ich einen Paket-Verlust von deutlich unter einem Prozent, mit Anschluss der Fritzbox liegt der Paket-Verlust zwischen 30 (selten) und 90 (häufig) Prozent, bei (akzeptablen) Ping-Zeiten von 30-40 ms, wenn ein Ping durchkommt. Wenn eine Phase mit schlechter Verbindung da ist, ist es z. B. nicht möglich, ein Youtube-Video unterbrechungsfrei zu sehen, von Webseiten werden Teile geladen oder der Verbindungsaufbau komplett abgebrochen (56-K-Modem-Gefühl).

Im Backend der Fritzbox 7390 sehe ich einen Downstream von 95,5 mBit/s und einen Upstream von knapp 45 mBit/s. Auch eine wiederholte Leitungsmessung mit der Hotline bestätigte die guten Werte, ein Leitungsreset bringt keine Besserung.

Ich arbeite mit Macs (aktuelles OS), die im ursprünglichen Setting problemlos im Netz vor sich hin werkelten, mit meinem Haupt-Notebook bin ich wöchtentlich bestimmt in 4 oder 5 Netzen unterwegs und weiß, dass ich hier keine Probleme hinter der Tastatur verursache ;-).

Die Firmware ist in der aktuellen Version, ich habe bereits probiert, mit der vorherigen Version zu arbeiten (da gibt es das Häkchen). Ich bin auch schon in den Expertenmodus der Box gegangen und habe in den DSL-Verbindungsmöglichkeiten die Kästchen zur maximalen Stabilität angeklickt.

Ein DHCP-Release bringt manchmal kurzzeitig Besserung, aber nicht länger als 20 Minuten. Es gibt Phasen von 30-40 Minuten, wo ein Ping (und auch das Netz) zuverlässig und schnell funktioniert, dann aber nicht mehr. Ein Neustart der Fritzbox bringt hier auch keine Verbesserung. Im Falle einer WLAN-Verbindung habe ich auch getestet, ob es einen Unterschied macht, auf welchen Kanälen ich sende (macht es nicht). Den MTU habe ich testhalber auch mal von 1500 auf 1492 runtergesetzt - ohne Auswirkungen.

Der Vollständigkeit halber: Ich habe einen iMac, zwei Macbooks, AppleTV, einen Netzwerkdrucker, diverse Netzplatten, Tablets und Smartphones (all die will ich an sich über den Netgear tunneln). Ich habe auch ein Airport-Netzvergrößerungs-Dings am Start, von dem weiß ich aber schon, dass es problematisch in der Verbindung mit der Fritzbox ist - das ist aber unproblematisch, weil ich ja sowieso über den Netgear-Router gehe.

Ich habe getestet über Kabel direkt an der Fritzbox, habe meinen Netgear-Router in den Switch-Modus versetzt, über WLAN direkt an der Fritzbox, über WLAN direkt am Netgear, über Kabel direkt am Netgear – die Pings bleiben mies.

Was mir direkt nach Anschluss und erstem Testen der Fritzbox aufgefallen war: Ich war nicht in der Tage, über einen Torrent-Programm Dateien zu ziehen (Linux-Images natürlich), vermutlich hätte ich dafür ein paar Ports öffnen müssen. Spannend aber: Wenn ich über den Netgear versuche, Torrent-Dateien zu laden, funktioniert das problemlos.

Wie gesagt, ausgetauscht wurde lediglich die "Internet-Mach-Einheit", Rest der Geräte sind unverändert. Vorher keine Probleme bis zum Defekt, jetzt geht es nicht mehr. Daher glaube ich, dass der Fehler bei irgendeiner Fritzbox-Einstellung zu suchen ist oder die Kombatibiltät zwischen Mac und FB nicht vorhanden ist.

Hat irgendwer noch ein paar heiße Tipps, wie ich hier weiter vorgehen kann?

Mydgard

Re: FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Beitrag von Mydgard » 11. Jun 2013 15:38

Auch wenn es neuerdings funktionieren sollte mit MTU 1492, solltest Du es mal auf 1452 absenken, das war die bisherige nötige Einstellung im Wilhelm.tel Netz.

cabalzer

Re: FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Beitrag von cabalzer » 11. Jun 2013 19:13

Wenn ich deinen neuen Aufbau richtig verstanden hab hast du eine Kette von:
DSL-Dose->Fritzbox->WAN-Buchse/Internet-Buchse vom Netgear->viele Geräte über Lan/Wlan.

So im ersten Moment würd ich sagen das es klappen sollte wenn du eine Kabelverbindung von der Fritzbox auf einen
LAN-Anschluß des Netgears machst und im Netgear den DHCP-Server abschaltest.

Was passiert wenn Du einen Rechner an die Fritzbox hängst und es keine Verbindung zum Netgear gibt?
Ist im Netgear noch irgendwas an PPPOE-Einstellungen aktiv?

TechniWilly

Re: FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Beitrag von TechniWilly » 11. Jun 2013 23:45

Also ich habe auch so eine FB, bin aber bei WillyTel.

An der FritzBox habe ich noch zusätzlich einen AirPort-Extreme angeschlossen und daran dann sogar noch einen weiteren Switch. Alles kein Problem. Der AirPort-Extreme erzeugt 2 WLANs.

Damit aber alles gut klappt, steht nur die FritzBox auf DHCP und der AirPort-Extreme steht auf "Aus (Bridge-Modus)". Ich habe also über alle Geräte, egal ob direkt an der FB, dem Extreme, dem Switch oder per WLAN eine einzige IP-Range.

Bei mir laufen auch mehrere Macs und mehrere AirPort-Express für Audio-Wiedergabe.

Wie schon cabalzer schrieb: als erstes würde ich ALLES von der Fritzbox abnehmen und nur einen Mac mit Ethernet an die FB anschließen, um zu überprüfen, ob dann für längere Zeit alles funktioniert.

Vielleicht hilft es Dir ja weiter.

themaastrix

Re: FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Beitrag von themaastrix » 13. Jun 2013 23:07

cabalzer: Aufbau hast du korrekt wiedergegeben ;-)

Netgear hab ich genau so eingestellt - Rechner als einzelnes Gerät direkt an der Fritzbox (Kabel oder WLAN) verhält sich exakt so langsam wie am Netgear, an dem keine weiteren PPPOE-Einstellungen mehr aktiv sind.

techniwilly: genau, die Fritzbox ist der DHCP-Geber, Airport ist im Bridge-Modus, alles in einer IP-Range.

Wobei es ein Update gibt: Gestern Nacht hat mir die Hotline bestätigt, dass meine Leitung gestört ist, vermutlich hängen alle meine Probleme damit zusammen... wobei mich wundert, dass es bisher kein Problem gegeben hat.

Mydgard

Re: FB 7390 - Netz unfassbar langsam, trotz guter Werte/Mac/SAGA

Beitrag von Mydgard » 14. Jun 2013 05:44

Das mit 1452 war ernst gemeint, teste das mal!

Antworten