Kabellos an Wilhelm Tell ?

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
Antworten
Net Killer:-)

Beitrag von Net Killer:-) » 19. Feb 2004 21:30

Jein, das funktioniert (nicht) :D

Im ernst: Hängt davon ab, ob WLAN da durch die Decke / Wand durchkommt oder nicht.

Das lässt sich leider so pauschel net sagen....

Captain

Beitrag von Captain » 19. Feb 2004 22:05

Hallo R.Giering

Also es gibt da noch eine andere Möglichkeit.

Aber die ist im Grunde genommen nicht Kabellos aber irgendwie doch. :D

Ich benutze für dieses gleiche Thema eine Powerline Lösung von Devolo oder Digitus in verbindung mit einem Hub (Switsch). Kostenpunkt etwa 140 - 150 Euro

Für diese Möglichkeit benutzt du das Hauseigene Stromnetz. Du hast praktisch dann an jeder Steckdose im Haus einen Internet Anschluss.Der Stromzähler fungiert dabei als Sperre,so das dein Anschluss nicht auch noch beim Nachbarn funktioniert. :]

Diese Lösung funktioniert bei mir im Haus zu Zeit recht gut.

Gruß captain
Zuletzt geändert von Captain am 19. Feb 2004 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Net Killer:-)

Beitrag von Net Killer:-) » 19. Feb 2004 22:42

Original von Captain
Für diese Möglichkeit benutzt du das Hauseigene Stromnetz. Du hast praktisch dann an jeder Steckdose im Haus einen Internet Anschluss.Der Stromzähler fungiert dabei als Sperre,so das dein Anschluss nicht auch noch beim Nachbarn funktioniert. :]
Nicht an jeder Steckdose, sondern nur an den Dosen, die an derselben Phase hängen.

Und da ist dann halt auch nicht geklärt ob die Kindersteckdosen an dersleben Phase hängen wie die wo das KM steht ..
Aber zum testen könntet ihr euch ma treffen und du nimmst deine Hardware mit ...

Net Killer:-)

Beitrag von Net Killer:-) » 19. Feb 2004 23:21

Hmm ...
Minimal:

Kabelmodem an den Rechner "unten" per USB anklemmen
An den LAN Port des KM nen Wireless LAN Access Point
In den Rechner oben ne WLAN Karte

Besser::

Nen Hub oder Switch
an den das KM
an den den Access Point
an den den rechner unten
Wlan Karte im Rechner oben

Konfig:
Schwierigkeitsgrad für absolute Laien etwa ne 6 bis 8 auf ner Skala bis 10 (10=schwer)

Alternativ:
Fragen! Hier wird sich schon wer finden (im Zweifelsfall mach icke dat ..)

wawa777

Beitrag von wawa777 » 20. Feb 2004 13:30

Ein bisschen Widerspruch. :D

Würde gleich einen WLAN-Router nehmen.

Warum?

Er schrieb von Kindern. Also mindestens zwei. Das wären dann schonmal drei PCs. Irgendwann kommt wer auf die Idee ein Laptop oder ähnliches anzuschaffen und dann müsste man nochmal Hardware kaufen oder das Moem anduaernd resetten.

Der Preisunterschied zwischen WLAN-Routern und APs ist nicht mehr so groß. Daher würde ich dann gleich zum Router greifen.

Gruß,
Wawa

Captain

Beitrag von Captain » 20. Feb 2004 14:08

Um noch mal auf meine Powerline Version zurück zu kommen. :O
Aber zum testen könntet ihr euch ma treffen und du nimmst deine Hardware mit ...


Diese Möglichkeit kann ich dir gerne anbieten.

Meiner Meinung nach ist W-Lan für ein Schlepptop eine feine Angelegenheit. Hat man durch die Decke mal keinen Empfang ,setzt man sich halt auf die andere Seite vom Sofa (ist ja Kabellos) . Dies ist mit einem normalen PC nicht ohne weiters Möglich ,aber ja auch vieleicht nicht notwendig.

Aber die Qual der Wahl liegt da ja bei deinem Kumpel.
Also ,wenn dein Kumpel das Powerline System einmal testen möchte . Bitte melden.

Es braucht nur auf dem Kinder PC ein kleines Prog. instaliert werden und der PC muß mit einer Netzwerkkarte ausgestattet sein. Also es ist mit wenig Aufwand verbunden .(Im normal Fall)
Dieses System kann auch problemlos auf weitere Rechner aufgestockt werden.

Vieleicht findet sich ja auch jemand der W-Lan mit euch testet.

wawa777

Beitrag von wawa777 » 20. Feb 2004 19:36

Hi,

würde Dir / Deinem Bekannten eher zum LevelOne WBR-3400TX 54Mbps Wireless AP/Router/Switch-4P, Artikel-nr. CW120 bei Schiwi raten. Kostenpunkt sind 96,- EUR.

Da ist dann auch gleich ein Router / Switch mit drin und für die Zukunft ist es sicherer (man weiß nie).

Du kannst über einen Switch / Accesspoint etc. nämlich nur maximal 3 Rechner online haben. D.h. falls es irgendwann einen 4. Rechner geben sollte geht das Gekrampfe los. Mit einem Router gibt es da keine Probleme.

Ja, das war´s Du brauchst nur einen WLAN-Accesspoint und eine WLAN-Karte für den Rechner. So einfach ist das.

Gruß,
Wawa

Benutzeravatar
Madmax
Moderator
Moderator
Beiträge: 325
Registriert: 4. Jan 2002 18:04
Wohnort: Alderan

Kabellos

Beitrag von Madmax » 21. Feb 2004 19:04

Hallo allesamt,

Ich Empfehle Immer einen Wireless Router Einzusetzen.
Da das Management Eines Accesspoint Meistens über eine Weboberfläche geschieht
bekommt das Modem Auch die Mac Adresse des Accesspoints zu sehen
damit sind nur Noch zwei Mac Adressen Für die Rechner
zur verfügung. Da is Mann mit nem Router besser bedient.
Mit den Level One Geräten hab Ich noch keine erfahrung Sammeln Können.
Ich Empfehle Netgear Geräte da ich mit diesen bisher die
besten Erfahrungen gemacht habe.


Gruß Mad Max

Net Killer:-)

Beitrag von Net Killer:-) » 21. Feb 2004 20:30

Madmax:

Wird die MAC Adresse des APs wirklich in die Liste der Known Adresses vom KM eingetragen, auch wenn der AP gar keine Adresse per DHCP bezieht ?

Also weil ich hab hier noch nen dritten Rechner mit statischer Adresse, der auch gar nicht ins Netz soll sondern nur als Streaming Server am Home Entertainment System läuft. Der hängt aber auch so im Netz, daß die MAC vom KM gesehen werden müsste.
Dennoch steht die MAC nicht in der Liste vom KM ...

Antworten