UBS-PowerNet

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
Antworten
piper

UBS-PowerNet

Beitrag von piper » 25. Mai 2003 13:18

Hallo WTNETler,
hat schon jemand Erfahrungen mit dem Ethernet Adapter Intelligent PowerNet der Firma UBS gemacht?
MfG
piper

Benutzeravatar
Easy
Moderator
Moderator
Beiträge: 154
Registriert: 29. Jan 2002 20:13
Wohnort: ist bekannt! (Zum Glück)
Kontaktdaten:

Beitrag von Easy » 25. Mai 2003 16:21

Hi piper!

Schau mal hier nach:
Artikel - Norderstedter Zeitung

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3681
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

link

Beitrag von it-fred » 26. Mai 2003 12:48


TBL!

macht nichts außer Störungen

Beitrag von TBL! » 26. Mai 2003 13:04

Im digital TV (ZDFinfo) gab es zu der verwendeten Technik einen Bericht. Die Technik ist sehr Störanfällig. Vorallem Haartrockner und Staubsauger stören die Datenübertragung. Das Gerät selber kann zudem den Radio Empfang stören.
X(

Nachtrag:
hier ein Bericht zur verwendeten Technik von http://www.ciao.de

http://www.ciao.de/Intellon_Homeplug_1_0__Test_2607993
Zuletzt geändert von TBL! am 26. Mai 2003 13:20, insgesamt 1-mal geändert.

piper

Beitrag von piper » 26. Mai 2003 21:24

8o Danke für die Infos!
Wahrscheinlich sollte man die Geräte vor einem Kauf in jedem Falle vor Ort testen.
MfG
piper

Rucky2000

Beitrag von Rucky2000 » 27. Mai 2003 12:36

Hi

habe mal in der Hotline nachgefragt, die haben gesagt, das das Teil von W´t nicht unterstützt wird ;(

antenne

Beitrag von antenne » 29. Mai 2003 00:38

Hmm,

ich versuche seit Wochen so ein Teil von der Fa. Devolo zu ergattern - die haben derzeit eine Lieferfrist von 8 Wochen. Also, so ganz danben kann das nicht sein.

Und was soll heissen, das Teil wird nicht von wtnet unterstützt?

Gruß
antenne

antenne

Beitrag von antenne » 10. Jul 2003 21:42

Hallo Leute,

ich wollte Euch nur mal berichten, dass ich inzwischen über Powernet, auch HomePlug genannt, problemlos ein Netzwerk aufbauen konnte (na, sieht man mal von den üblichen Problemen als Laie ab).

Das größte Problem war, an die Adapter heranzukommen - jetzt habe ich mittlerweile 3 PC mit Router im Netzwerk über die Steckdose laufen. Und das in einem Altbau, wo ja angeblich besondere Probleme bestehen sollen. Die Geschwindigkeit ist mit dsl ok (kein wt-net Bereich).

Die PCs sind übrigens mit 3 unterschiedlichen Betriebssystemen ausgestattet (W98 SE, W2000 und XP); eine Installation mit W98 und niedriger ist nicht möglich. Über Macs habe ich nichts in der Anleitung gefunden.

Ansonsten habe ich mich für einen Ethernet Adapter entschieden und nicht für USB , weil ich (in der Spielezeitung meines Sohnes) gelesen hatte, dass USB doch wesentlich langsamer sein soll als eine Netzwerkkarte.

Im Übrigen wüsste ich nicht, warum das nicht mit wtnet funktionieren sollte; die einzige offene Frage könnte eigentlich nur die Geschwindigkeit sein.

Gruß
antenne

Edit wg. Rechtschreibfehler
Zuletzt geändert von antenne am 11. Jul 2003 23:17, insgesamt 1-mal geändert.

Dirty Harry

Beitrag von Dirty Harry » 11. Jul 2003 15:38

Original von Sunkist
...erreicht das Teil kontinuierlich einen Durchsatz von 9 MBit. ...
Hallo Sunkist,

9 MBit ist für e-mails und das Internet (selbst wenn man DSL oder gar WT hat) völlig ausreichend. Für die Verbindung zwischen zwei PC´s evtl. nicht so toll, zumindest wenn man große Datenbestände hin und her schiebt (Datensicherung z.B.) .
Für kleinere Bedürfnisse - also die der meisten Anwender - ist das eine prima Alternative zum evtl. aufwendigen Strippenziehen bzw. dem Wireless-LAN. Letzteres ist recht leicht zu hacken, sofern man sich nicht mit der Absicherung auskennt (und das gilt für 90 % der Nutzer) und produziert zusätzlich Elektrosmog. Davon hat man unfreiwillig schon genug aus diversen Quellen, die man nicht vermeiden kann.

9 MBit, ist das nicht sogar etwas schneller als W-LAN effektiv zu leisten vermag ? Das schafft etwa 7 MBit/s wenn ich mich recht entsinne. Insofern kann man sagen : Schön, daß es diese Alternative gibt !

Viel Grüße,
Dirty Harry
Zuletzt geändert von Dirty Harry am 11. Jul 2003 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Dirty Harry

Beitrag von Dirty Harry » 11. Jul 2003 16:20

Hi,

eine Übersicht über die WLAN´s zum Vergleich :
Die werbewirksam angepriesenen Brutto-Übertragungsraten werden allerdings in der Praxis kaum erreicht. Diese Werte kommen unter reinen Laborbedingungen zustande - ohne Störeinflüsse wie Wände, abschirmende Metalle oder andere Geräte, die auf gleichen Frequenzen senden (Bluetooth).

Standard 802.11 : Datenrate in MBit/s (Praxiswerte) 0,5 bis 1,2

Standard 802.11b : Datenrate in MBit/s (Praxiswerte) 4 bis 6 ; Reichweite in m (Praxiswerte) bis zu 25 bis 50
Standard 802.11g : Datenrate in MBit/s (Praxiswerte) 15 bis 20 (Ab HErbst 2003) ; Reichweite in m (Praxiswerte) bis zu 25 bis 50
Quelle : ZDNet.de

Ich glaube man ist mit dem Netzwerk über die Stromleitung ganz gut bedient.


Viele Grüße,
Dirty Harry
Zuletzt geändert von Dirty Harry am 11. Jul 2003 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten