Kabellänge MM Dose zum Modem

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
reaper

Beitrag von reaper » 7. Apr 2003 09:23

das was ich bekommen hab is ca. 1m lang. die haben aber auch sicher längere. evtl ma bei der hotline anrufen und nachfragen. kost ja nix ;)

Dwalin

Beitrag von Dwalin » 7. Apr 2003 15:17

anonsten nimm doch ein längeres netzwerkkabel, je nachdem was günstiger ist. du mußt ja das modem nicht direkt neben den computer stellen

Net Killer:-)

Beitrag von Net Killer:-) » 7. Apr 2003 15:39

Ich durfte sagen wie lang dat Kabel sein soll.
Habe jetzt 2,5 Meter. Gegeben hätte es bis 10 in verschiedenen Stufen.

#58

Beitrag von #58 » 7. Apr 2003 19:33

Moin Moin
Ich habe ein 10 Meter langes Kabel von W-Tel bekommen.
Das funktioniert wunderbar.
Man hatte mir gesagt es könnte probleme geben bei 10 Metern.
Gott sei Dank hatten sie unrecht.

Gruß#58

Benutzeravatar
Easy
Moderator
Moderator
Beiträge: 154
Registriert: 29. Jan 2002 20:13
Wohnort: ist bekannt! (Zum Glück)
Kontaktdaten:

Beitrag von Easy » 7. Apr 2003 21:21

Man hatte mir gesagt es könnte probleme geben bei 10 Metern

Es könnte wirklich Probleme geben. Man muß natürlich darauf achten, dass das Wiclic-Kabel nicht zu sehr gebogen wird. Es soll ja auch noch ein Signal durch das Kabel durchkommen, dessen Stärke in diesem Fall abhängig von den Biegeradien und der Kabellänge ist.
Um diese möglichen Störungsquellen auch noch auszuschließen würde ich immer ein kurzes Kabel von der Dose zum Modem nehmen, um Störungen auf diesem Wege zu vermeiden und dafür eher ein längeres Netzwerkkabel (z.B. Cat5) verwenden, welches bei richtiger Installation ohne Probleme eine Strecke von über 100m überbrückt.

Gruß, Easy 8)

Warlord

Beitrag von Warlord » 7. Apr 2003 21:26

Nur mal zum Verständnis............ihr meint das Kabelmodem was das WTEL Signal zum Modem trägt? nicht länger als 10 m? ............wieso sagt mir das keiner! ......ich hab hier garantiert 15 m ..........und der Techniker meinte das geht klar! .........vielleicht liegt da auch eine Störungsquelle bei mir.........wobei außer Upload geht alles wunderbar..........nur mal so nebenbei :]

Benutzeravatar
Easy
Moderator
Moderator
Beiträge: 154
Registriert: 29. Jan 2002 20:13
Wohnort: ist bekannt! (Zum Glück)
Kontaktdaten:

Beitrag von Easy » 7. Apr 2003 21:50

Hi warlord!

Die von mir beschriebenen Probleme beziehen sich auf ein 10m Wiclic-kabel sowohl als auch auf ein x-beliebig langes Wiclic-Kabel.

Das Kabel von der Dose zum Modem kann auch um das Vielfache länger sein vorausgesetzt die Hausanlage ist dafür ausgelegt bzw. berechnet.
der Techniker meinte das geht klar!

Da hast Du doch einen Fachmann vor Ort gehabt, also wird das schon funktionieren. :)

Gruß, Easy 8)
Zuletzt geändert von Easy am 7. Apr 2003 21:51, insgesamt 1-mal geändert.

maygyver

Beitrag von maygyver » 7. Apr 2003 23:24

wie oben schon mal erwähnet, modem neben die dose, da reicht der eine meter spezial kabel. und dann hast du rund 100 m die du vom modem zum rechner nehmen kannst, ethernet cat5 verkablung. das sollte dann mal auslangen!

Warlord

Beitrag von Warlord » 8. Apr 2003 15:01

Also ich weiß nicht ob meine Verkabelung im Haus euren entspricht! Da nur 1 PC hier sozusagen WTEL braucht, wollten wir nicht das ganze Haus neu verkabeln und somit dosen setzen etc! ..........die lösung sieht folgendermaßen aus----> Vom Hüp geht das 862Mhz kabel über die besagten 15 m zu dem Modem, welches neben dem PC steht! Das Modem ist über 1 m TP Kabel verbunden. SIeht da irgendwer n technisches Problem drin? Es funktioniert recht gut, jedoch upload......(blablabla) ist mies. :O

Benutzeravatar
Easy
Moderator
Moderator
Beiträge: 154
Registriert: 29. Jan 2002 20:13
Wohnort: ist bekannt! (Zum Glück)
Kontaktdaten:

Beitrag von Easy » 8. Apr 2003 21:16

@warlord
Vom Hüp geht das 862Mhz kabel über die besagten 15 m zu dem Modem


Einen rückkanaltauglichen Verstärker und eine Multimediadose hast du sicherlich auch!?! ;)

Warlord

Beitrag von Warlord » 9. Apr 2003 00:33

Nein! Ich habe 2 Mäuse trainiert die bei gleichzeitiger Stromerzeugung durch Laufräder per simultantranslation der 0 un 1 die Daten über Dosentelefone austauschen :] ...... :P ........ich hab aber keine multimediadose! es gibt nur 1 Internetkabel das aus dem Keller direkt ins MOdem geht und von dort zur Netzwerkkarte! Das macht ja glaube ich den Unterschied aus.
Zuletzt geändert von Warlord am 9. Apr 2003 00:35, insgesamt 1-mal geändert.

atari810

Beitrag von atari810 » 11. Apr 2003 11:41

Ich hab mir leider auch son Überflüssigen Kabelverstärker gekauft.
Bei mir steht das Kabelmodem neben neben dem Hüp im Keller. Ohne Verstärker geht das wunderbar, mit Kabelverstärker bekomme ich keine Verbindung.
Vom Keller aus wird das Signal dann Via Switch per Cat5 Kabel im Haus Verteilt.
Da Fernsehen bei mir vom Sateliten kommt, brauch ich das Kabel ja auch nur für Internet. Das geht das bei mir dann auch/(nur) OHNE Kabelverstärker.


Gruß Atari

Duftie

Beitrag von Duftie » 11. Apr 2003 11:51

Der Rückkanalverstärker ist nötig, wenn der HÜP weiter von der Verteilung (die Kästen an der Straße) weg ist, da sonst das Rücksignal nicht stark genug ist.

Prinzipiell würde ich aber lieber ein paar Euro für den RK-Verstärker ausgeben, den man im Falle eines Falles etwas hochdrehen kann, als später den Fehler zu suchen.

Wenn Du mit RK-Verstärker keine Verbindung hinbekommst, würde ich mal den Verstärker prüfen ...

Gruß
Duftie

Benutzeravatar
Easy
Moderator
Moderator
Beiträge: 154
Registriert: 29. Jan 2002 20:13
Wohnort: ist bekannt! (Zum Glück)
Kontaktdaten:

Beitrag von Easy » 11. Apr 2003 13:36

Ich hab mir leider auch son Überflüssigen Kabelverstärker gekauft.
Bei mir steht das Kabelmodem neben neben dem Hüp im Keller. Ohne Verstärker geht das wunderbar, mit Kabelverstärker bekomme ich keine Verbindung.


@atari810 Wie willst Du denn so eine Verbindung bekommen?

Im Auslieferungszustand ist der Verstärker (VX 10 A) auf Vollanschlag, d.h. er gibt die höchste Verstärkung raus. Wenn Du nun nur den Verstärker und keine Dose angeschlossen hast, hast Du ein viel zu hohes Signal am Modem.
Der Verstärker muß auf jeden Fall sein, damit Dein Modem nicht immer am Vollanschlag auf dem Rückkanal sendet, sondern lieber noch bißchen Spielraum bis zum höchsten Pegel hat.

Gruß, Easy 8)

Antworten