WillyTel Verfügbarkeit 250+

Alle technischen Themen, Fragen und Diskussionen, für die wir kein Spezialforum haben, passen hier rein.
WolfgangE
Member
Member
Beiträge: 139
Registriert: 10. Jul 2018 16:51

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von WolfgangE » 2. Feb 2021 12:10

Abwarten, Gesetze können Vertragsbestandteile nichtig machen und das wird hier wohl passieren.

Benston
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: 8. Nov 2016 11:09
Wohnort: HH - Barmbek (Willy.tel)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Benston » 2. Feb 2021 16:51

Moin Wolfgang,
wenn ich das richtig verstanden habe heißt das Ende des Nebenkostenprivilegs nur, dass du als Mieter dann frei entscheiden kannst, ob du für den TV-Kabelanschluss zahlen möchtest oder nicht. Es stünde dir also frei dein TV in Zukunft über Sat, DVB-T(2) oder Internet zu beziehen, aber für Kabel hättest du immer noch nur Willy/Wilhelm-tel zur Auswahl.
Oder hast du da mehr Infos, dass damit auch der Kabelanschluss für andere Anbieter auf der bestehenden Infrastruktur freigegeben werden muss?

Für den reinen Internetanschluss sehe ich dadurch tatsächlich so gut wie gar keine Vorteile, sondern eher Nachteile weil Synergien beim Ausbau/Technik wegfallen. (Auch wenn Kabel eh nicht mehr für Internet verwendet wird/werden soll, können ja ggf. Technikertermine und Räumlichkeiten konsolidiert werden.)

Grüße
Ben

WolfgangE
Member
Member
Beiträge: 139
Registriert: 10. Jul 2018 16:51

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von WolfgangE » 2. Feb 2021 17:40

Hallo Ben.

Das Ergebnis diese neuen Gesetzes wäre die frei Wahl des Anbieters, d.h., ich kann Willy.Tel ebenso wählen wir Vodafone, Telekom etc. und zwar für TV, Telephon und Internet. Die Genossenschaft bzw. der Vermieter dürfen uns dann nicht mehr den Anbieter vorschreiben und pauschal über die Nebenkosten abrechnen. Sie müssen dann jeden Anbieter im Haus Kabel verlegen lassen.
Ähnlich wie in der Vergangenheit es mit den Wasseranschluß erfolgt ist. Es muss der Verbrauch direkt mit dem Anbieter abgerechnet werden. Deshalb ja auch die Vorschrift Wasseruhren zu installieren. Jeder soll nur das zahlen was er nutzt, manch Ältere werden dann auf eine Internetanschluß verzichten.


Gruß Wolfgang

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 300
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Mydgard » 2. Feb 2021 20:39

@WolfgangE da wäre ich mir nicht so sicher, es zwar richtig, das diese Sammelverträge nicht mehr erlaubt wären (in meinen Wohnungsnebenkosten verstecken sich 7 € pro Monat für Kabel TV, welches ich seit ca. 10-12 Jahren nicht mehr nutze, da ich keine Glotze mehr habe). Dennoch denke ich nicht das man den Anbieter wechseln kann, ein Kabel kann afaik nur von einem Anbieter mit Daten versorgt werden und das ist bei der DHU halt Willy-tel.

Ich denke primär sparen die Kunden die kein Fernsehen sehen wollen, während alle anderen mehr Zahlen müssen.

Benutzeravatar
HSV1887
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 8. Nov 2016 16:24
Wohnort: Norderstedt Mitte

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von HSV1887 » 3. Feb 2021 13:23

Moin Wolfgang
Das Ende des des Nebenkostenprivilegs hat zur Folge das Einzelverträge statt Sammelverträge entstehen können. Natürlich könnte man
nach Ablauf der Übergangszeit sich einen Anbieter für das Signal frei wählen. Dabei ist jedoch zu klären welche Infrastruktur auf der
Netzebene 4 (private Hausverteilnetze - gehört in der Regel den Gemeinschaftseigentümern, welche auch für Entstörungen verantwortlich
sind) genutzt wird. Nutzt du die vorhandene zahlst du selbstverständlich wieder jetzt über einen Einzelvertrag (wahrscheinlich zu höheren
Kosten durch erhöhten Verwaltungsaufwand) . Möchtest du eine neue Verkabelung zahlst du diese ebenfalls und must die Erlaubnis der
Eigentümer einholen. Ich bezweifle daher stark, das es ein Riesenvorteil wäre.

Das Vorschreiben eines Versorgungsanbieters entfällt natürlich. Den Hauptvorteil sehe ich nur für Mieter ohne TV Nutzung, DVB-T und
SAT Empfänger. :wink:

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 475
Registriert: 8. Nov 2016 00:36
Wohnort: 22844 Norderstedt (WTNET)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Dirty Harry » 3. Feb 2021 17:50

HSV1887 hat geschrieben:
3. Feb 2021 13:23
Den Hauptvorteil sehe ich nur für Mieter ohne TV Nutzung, DVB-T und SAT Empfänger.
Der Meinung bin ich auch. Diejenigen, die das TV-Signal per Gemeinschaftsantennenanlage nicht nutzen wollen,
werden zukünftig evtl. die monatlichen Kosten von 6,- bis 11,- nicht mehr bezahlen müssen.
Aber diejenigen, die weiterhin das problemlose, komfortable, umfassende Kabel-TV nutzen wollen,
werden sicherlich deutlich mehr bezahlen müssen. Die Veränderungen an den Gemeinschaftsverträgen,
bzw. die neu abzuschließenden Einzelverträge, werden sicher teurer werden.
Ich glaube, da haben einige Egoisten der Gemeinschaft aller Mieter beträchtlichen Schaden zugefügt.
Aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Vielleicht wird es ja gar nicht so schlimm, wie ich z.Z. annehme. :|

WolfgangE
Member
Member
Beiträge: 139
Registriert: 10. Jul 2018 16:51

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von WolfgangE » 3. Feb 2021 18:42

@Dirty Harry

Dein Vorwurf einige Egoisten hätten das verursacht liegt vollkommen daneben. Kannst du bitte sachlich bleiben??

Bei der Abschaffung des Nebenkostenprivileg geht es um Monopolfragen und Laufzeiten, unterstützt u.a. von der Monopolkommision.
Es ist eine rein politische Entscheidung mit der Privatpersonen absolut nichts zu tun haben.

Das daraus höhere Kosten entstehen können ist richtig und hat zur Folge, wie Ben richtig schreibt, wer wenig nutz zahlt auch weniger.

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 300
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Mydgard » 4. Feb 2021 19:09

Dirty Harry hat geschrieben:
3. Feb 2021 17:50
Ich glaube, da haben einige Egoisten der Gemeinschaft aller Mieter beträchtlichen Schaden zugefügt.
Aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Vielleicht wird es ja gar nicht so schlimm, wie ich z.Z. annehme. :|
Genauso könnte man argumentieren das viele Egoisten einer stark wachsenden Minderheit Kosten verursachen ;) Weil Lineares Fernsehen ist auf einem stark absteigenden Ast ...

WolfgangE
Member
Member
Beiträge: 139
Registriert: 10. Jul 2018 16:51

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von WolfgangE » 4. Feb 2021 19:43

Könnt oder wollt ihr nicht begreifen?
Privatpersonen haben NICHTS damit zu tunl!!
Wie sollen Privatpersonen eine Gesetzervorlage einbringen,
die Monopolkommission manipulieren und dann das ganze in den Bundesrat einbringen?
Immer diese unüberlegten unsinnigen Behauptungen.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 475
Registriert: 8. Nov 2016 00:36
Wohnort: 22844 Norderstedt (WTNET)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Dirty Harry » 4. Feb 2021 23:39

Der Gesetztgeber greift immer erst dann in schon lange bestehende Abläufe durch Veränderung bestehender,
oder Erlaß neuer Gesetzte u. Verordnungen ein, wenn er erkennt, daß ein ausreichend großer Teil der Bevölkerung
mit der jeweilgen bestehenden Regelung unzufrieden ist.

Es ist also doch der Einzelne, also "die Privatperson", die, im (virtuellen) Zusammenschluß, "den Stein ins rollen bringt".
Oftmals werden damit sinnvolle und gute Veränderungen bewirkt.
Das ist insbesondere dann der Fall, wenn viele einzelne, kleine Marktteilnehmer (Verbraucher) sich nicht gegen einen oder mehrere große Marktteilnehmer (Konzerne) durchsetzen können.

In diesem Fall empfinde ich es aber so, daß einzelne Verbraucher die den Kabelanschluß ablehnen,
ihre Interessen gegen die anderen Verbraucher durchsetzen.
Der finanzielle Nutzen dieser zwangsweisen Durchsetzung der Einzelinteressen wird in der Gesamtsumme geringer sein,
als der summierte finanzielle Nachteil aller übrigen Kabelanschlußnehmer.

WolfgangE
Member
Member
Beiträge: 139
Registriert: 10. Jul 2018 16:51

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von WolfgangE » 4. Feb 2021 23:50

Es ist nicht zu glauben wie man soviel Unsinn schreiben kann. Weiter möchte ich nicht darauf eingehen. Sonst werde ich noch zu aggressiv. Aber schon erstaunlich das du mir Einfluß auf die Regierung, Bundestag, Bundesrat und Monopolkommission zu traust, was aber schlicht in den Bereich der Phantasie gehört, wie so vieles heutzutage. Leider machen einige Mitglieder das Forum Unerträglich.

konihd
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 9. Nov 2016 14:35

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von konihd » 5. Feb 2021 11:40

Hi, also dass die Gesetzgebung immer nur in Gang kommt, wenn ein ausreichender Teil der Bevölkerung mit den bisherigen Regelungen unzufrieden ist, ist eine idealisierende Sichtweise. Richtig ist vielmehr, dass es auch tausend andere Gründe gibt. Gerade bei der hier einschlägigen Frage dürfte eine solche Unzufriedenheit nicht den entscheidenden Impuls gesetzt haben. Schon gar nicht die Unzufriedenheit einzelner Personen. Richtig dürfte allerdings sein, dass der größte Teil der Bevölkerung eine Neuregelung im beschriebenen Sinn nicht wünscht, weil sie im Zweifel zu höheren Kosten führt. Es wird zwar mehr Wettbewerb ermöglicht, aber eines der wesentlichen Ziele von Wettbewerb, nämlich günstigere Preise, wird klar verfehlt. Damit stellt sich die Frage, ob Wettbewerb ein Selbstzweck ist.

Ganz unabhängig davon sehe ich jedoch Anlass, sich über eine Meinungsäußerung so zu echauffieren, auch wenn man sie für unzutreffend hält.

Benutzeravatar
HSV1887
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 8. Nov 2016 16:24
Wohnort: Norderstedt Mitte

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von HSV1887 » 5. Feb 2021 13:41

Moin zusammen,
jeder ohne Ausnahme hat das Recht etwas anzustossen. Damit will ich nicht sagen, das du "Wolfgang" diese
Änderung ins Rollen gebracht hast.

Es ist aktuell völlig unklar, ob dieses Nebenkostenprivileg abgeschafft wird oder nicht. Wenn, wird es wahrscheinlich
eine längere Übergangsfrist geben, die Masse der Konsumenten wird eventuell leicht erhöhte Kosten in Kauf
nehmen müssen und einige Verbraucher haben definitiv den Vorteil nichts zu zahlen (wenn sie es nicht nutzen).

Mir macht mehr Sorge, ob es dadurch zu einem Stillstand kommen würde hinsichtlich der Netzmodernisierung
in den Genos und Eigentümergemeinschaften.

Benston
Member
Member
Beiträge: 74
Registriert: 8. Nov 2016 11:09
Wohnort: HH - Barmbek (Willy.tel)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Benston » 5. Feb 2021 14:38

HSV1887 hat geschrieben:
5. Feb 2021 13:41
Mir macht mehr Sorge, ob es dadurch zu einem Stillstand kommen würde hinsichtlich der Netzmodernisierung
in den Genos und Eigentümergemeinschaften.
Da unsere Wil***.tel-Anbieter die Zukunft ja zum Glück in Glasfaser und/oder Ethernet sehen, fürchte ich hier keine großen Einbußen.
Für Betreiber von Shared-Media Lösungen wie es halt beim (TV-)Kabelanschluss derzeit der Fall ist, wird aber sicherlich enger, weil man in Zukunft nicht mehr alle Mieter mit einem Anschluss an eine geteilte Anlage zwangsbeglücken kann (bzw. zur Bezahlung derselben zwingen).
Ich wüsste aktuell nicht mal, wie das hier technisch umgesetzt werden sollte, wenn ich meinen (seit über drei Jahren ungenutzten!) Kabelanschluss endlich kündigen dürfte. Ob dann jemand kommt und mir alle Antennendosen verplombt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass derzeit jede Wohnung einzeln in den Keller geführt und angeschlossen ist.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 475
Registriert: 8. Nov 2016 00:36
Wohnort: 22844 Norderstedt (WTNET)

Re: WillyTel Verfügbarkeit 250+

Beitrag von Dirty Harry » 5. Feb 2021 15:17

Benston hat geschrieben:
5. Feb 2021 14:38
Ob dann jemand kommt und mir alle Antennendosen verplombt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass derzeit jede Wohnung einzeln in den Keller geführt und angeschlossen ist.
Alle moderneren TV-Anlagen sind sternförmig angelegt.
Da geht jeweils eine Leitung vom Verteiler im Anschlußraum zur Antennendose (Einzelhaus).
Im Mehrparteienhaus ist das nicht unbedingt ganz so konsequent umgesetzt, aber es geht zumindest eine Leitung in die einzelne Wohnung.
Bei so einer Installation ist es relativ einfach einzelne Nutzer am Verteiler abzuklemmen.

Bei alten Baum-Anlagen, bei denen mehrere Nutzer an einer Stammleitung angeschlossen sind,
wird tatsächlich mit verplombten Anschlußdosen gearbeitet. Haben wir schon gemacht.

Antworten