Neue Tarife bei wilhelm.tel

Alle technischen Themen, Fragen und Diskussionen, für die wir kein Spezialforum haben, passen hier rein.
Benutzeravatar
HSV1887
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 8. Nov 2016 16:24
Wohnort: Norderstedt Mitte

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von HSV1887 » 6. Nov 2018 17:06

Natürlich ist es keine gute Idee über Kabel - aber wenn es eben nicht anders geht .......

Kein Glasfaser ins Gebäude ist äusserst ungünstig. Aber das drücken ja auch deine angegebenen Leistungshinweise aus.
Die Leistung ist von vielen Faktoren abhängig - aber das weisst du garantiert selber. Bei bestehender Koaxverkabelung (vielleicht
noch Baumstruktur) wird die Datenrate durch Teilen der Leitung mit anderen Nutzern begrenzt. Bei Glasfaseranschluss zumindest
ins Gebäude wird es besser aussehen. Die WT Infrastruktur und die Inhouse Anschlussverkabelung werden auf den letzten Metern
für die Qualität und Performance ausschlaggebend sein.
Eine Inhouse Sternverkabelung Glasfaser oder Cat7 ist sinnvoll und effektiver. Das ist ja auch das verständliche Ziel von WT. Aber
was machen wenn es nicht möglich ist zb. durch Eigentümermehrheiten oder Kosten? In diesen Fällen läuft WT Gefahr Kabelkunden
in Gemeinschaften zu verlieren, da ein Wechsel zu Docsis 3.1 Anbietern hinsichtlich der Investition auf den ersten Blick günstiger
erscheint. Wenn das passiert hat WT diese Kundengruppe zunächst verloren.

Genau das scheint Willy für Hamburg im Gegensatz zu WT zu merken. Vermute daher auch das 250 Tarifangebot auf Basis von Docsis.
WT hat ja Docsis 3.1 so gut wie ausgeschlossen.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 287
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von Dirty Harry » 6. Nov 2018 17:22

Alles schön und gut, was Du da sagst.

Das Problem, das ich da sehe ist folgendes:

1.) Eine moderne Inhouseverkabelung (gute Telefonleitungen für DSL, Netzwerkkabel oder sogar Glasfaser) ist nicht vorhanden.
2.) Die Antennenanlage ist natürlich auch nicht "frisch gemacht", geschweige denn neue Sternverkabelung... .
3.) Endkunde will die höchste Geschwindigkeit (na klar :wink: )

Was tun? Der Provider verspricht 250 MBit/s (oder sogar 500 LOL).
Anschluß gelegt, Geräte angeschlossen und... es "tröpfeln" 75 MBit/s.
Endkunde sauer.

Genau so ist es bei einigen unserer Mieter gewesen, wo wir keinen Wilhelm.tel-Anschluß bieten konnten
und die Mieter Vodafone beauftragt haben.

Nun sind 75 MBit/s m.E. nicht soo schlecht, insbesondere wenn man den Durchschnitt in Deutschland ansieht.
Aber dafür brauche ich dann keinen 250er Anschluß mit entsprechenden Kosten von 40 EUR/Monat beauftragen (und bezahlen).
Dann hätte es ein 100er-Anschluß auch getan.

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 249
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von Mydgard » 7. Nov 2018 06:55

Ich denke, das 250er Docsis Willy-tel Angebot richtet sich nur an mögliche Kunden der Hansa Baugenossenschaft ... da gibt es ja auch den komplett Kostenlosen Internetzugang per Docsis mit 4000/512 kbit/s ...

EDIT: Bin neugierig, hat schon jemand 500 oder 1000 Mbit/s geschaltet bekommen? :) Und erreicht man die jeweils volle Bandbreite auch Abends (sofern man als Gegenstelle einen fixen Server nimmt)?!

Benutzeravatar
HSV1887
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 8. Nov 2016 16:24
Wohnort: Norderstedt Mitte

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von HSV1887 » 7. Nov 2018 09:01

Dirty Harry hat geschrieben:
6. Nov 2018 17:22
Das Problem, das ich da sehe ist folgendes:
Für deine Konstellation mag ja alles zutreffen, insbesondere durch das fehlende Glasfaser von WT im Haus! Wenn die Performance auch
ausserhalb der Stosszeiten bei 75 MBit und damit unterhalb der zugesagten Minimalperformance von 120 Mbit liegt, sollte man die Rechtslage
mal prüfen lassen. Und natürlich hätte es in deinem Fall auch eine 100 Mbit mit niedrigeren Kosten getan. :wink:

Mir geht es darum, das wenn eine Veränderung der Inhouseverkabelung aufgrund von Eigentümerverhältnissen oder Kosten nicht möglich ist,
ist man froh wenn es eine Alternative gibt. Genau diese bietet für HH das Partnerunternehmen Willy wahrscheinlich auf Basis von Docsis 3.1. 8o
Mydgard hat geschrieben:
7. Nov 2018 06:55
EDIT: Bin neugierig, hat schon jemand 500 oder 1000 Mbit/s geschaltet bekommen? :) Und erreicht man die jeweils volle Bandbreite auch Abends (sofern man als Gegenstelle einen fixen Server nimmt)?!
Vermute hat noch keiner - und die volle Bandbreite in der Stosszeit sehe ich da auch nicht.

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 287
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von Dirty Harry » 7. Nov 2018 09:38

HSV1887 hat geschrieben:
7. Nov 2018 09:01
Mir geht es darum, das wenn eine Veränderung der Inhouseverkabelung aufgrund von Eigentümerverhältnissen oder Kosten nicht möglich ist,
ist man froh wenn es eine Alternative gibt. Genau diese bietet für HH das Partnerunternehmen Willy wahrscheinlich auf Basis von Docsis 3.1.
Klar; lieber 75 MBit/s über Antennenkabel, als 16 MBit/s per DSL über die Telefonleitung von 1958. :wink:
Mich stört nur, daß den Leuten häufig suggeriert wird, das Antennenkabel würde ihnen dann als Alternative die Möglichkeit von 250 oder sogar 500 MBit/s bieten. Wenn die Antennenanlage genauso alt und "gammelig" ist, wie die anderen Leitungen im Hause, dann ermöglicht sie auch keine Wunderleistungen.

Gut finde ich das Verhalten von Wilhelm.tel, die in der Regel nur das versprechen, was sie hinterher auch einhalten.
Und wenn die gewünschte Leistung aufgrund baulicher Gegebenheiten (veraltete Inhouse-Installation) voraussichtlich nicht erreicht werden wird,
dann erfährt man das vorher. Und außerdem haben sie eine 1-Monats Kündigungsfrist, falls der Kunde aus irgendeinem Grunde nicht zufrieden ist.
Das ist einfach vorbildlich.

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 357
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von burnz » 7. Nov 2018 12:53

Das hat bei DOCSIS aber meist weniger mit der Antennenverkabelung vor Ort, als mit überlasteten Netzsegmenten zu tun..

konihd
Member
Member
Beiträge: 49
Registriert: 9. Nov 2016 14:35

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von konihd » 7. Nov 2018 20:46

Hi, also wir haben in unserer Wohnanlage Glasfaser im Keller. Von dort geht es über Kupfer in die Wohnungen. Bei mir kommt ca. 90 MBit im Download und im Upload knapp 20 MBit an. Ich habe für Hamburg keinen statistischen Überblick, bin mir aber sicher, dass ich mit diesen Daten locker im oberen Drittel der Hamburger Anschlüsse liege. Es gibt keinen Dienst, den ich damit nicht unbeeinträchtigt nutzen kann. Eine andere Frage ist, wie zukunftsfähig dieser Anschluss ist. Wenn der Engpass Kupfer hier im Haus nicht beseitigt wird, gibt es nach heutigem Stand keine höheren Bandbreiten. Noch ein paar Jahre wird man auch nicht unbedingt mehr brauchen. Dann sehen wir weiter. Auch in der Eigentümergemeinschaft werden sich die Stimmen vermehren, die einen Austausch der Inhouseverkabelung befürworten. Wäre natürlich auch eine Kostenfrage bzw. ob ein Provider sich da auch kostenmäßig engagieren würde. Aktuell bin ich also zufrieden, auch wenn ich nicht die 250 MBit nutzen kann, was ich natürlich schon aus Prestigegründen gerne machen würde. Wenn schon kein Porsche dann wenigstens eine superschnelle Leitung ins Internet.

Benutzeravatar
HSV1887
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 8. Nov 2016 16:24
Wohnort: Norderstedt Mitte

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von HSV1887 » 8. Nov 2018 16:43

konihd hat geschrieben:
7. Nov 2018 20:46
Wenn der Engpass Kupfer hier im Haus nicht beseitigt wird, gibt es nach heutigem Stand keine höheren Bandbreiten.
Korrekt - die Zukunftsfähigkeit ist fraglich. In unserer Eigentümergemeinschaft gibt es den Wunsch einer Erneuerung (zu akzeptablen Kosten),
aber eben nicht die Mehrheit. :(
konihd hat geschrieben:
7. Nov 2018 20:46
Aktuell bin ich also zufrieden, auch wenn ich nicht die 250 MBit nutzen kann, was ich natürlich schon aus Prestigegründen gerne machen würde. Wenn schon kein Porsche dann wenigstens eine superschnelle Leitung ins Internet.
:-D jo

cybershadow
Member
Member
Beiträge: 88
Registriert: 26. Jul 2017 22:48

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von cybershadow » 8. Nov 2018 17:53

Wir haben auch FTTB und von da aus VDSL2 über Doppelader bis in die Wohnung. Technisch kann die Hausverkabelung also mit vertretbarem Aufwand bis in die Nähe von 1 GBit/s aufgerüstet werden (G.fast). Zu einer Aufrüstung der VDSL-basierten FTTB-Anschlüsse hat sich in meinem Fall willy.tel noch nicht geäußert. Da besteht im Gegensatz zu DOCSIS 3.1 also noch Hoffnung, zumal Net.Cologne und M-Net ihre Netze Sukzessive mit G.fast ausbauen.

Benutzeravatar
pirat
Member
Member
Beiträge: 40
Registriert: 27. Mai 2018 09:43

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von pirat » 8. Nov 2018 18:06

bei willy.tel ist es so, dass jetzt die kunden die willy.duoflat 100 als tarif haben, wo die technischen voraussetzungen gegeben sind, ein schreiben bekommen, das die auf den tarif willy.duoflat 250 wechseln.

TMK
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 19. Nov 2016 10:51

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von TMK » 8. Nov 2018 19:31

Schön das hier immer mehr die neuen Produkte genießen können...

Ich warte noch immer darauf das ich mal eine Info erhalte das irgendwann auch mal ein neueres Produkt bei mir zur Verfügung steht....

Mydgard
Member
Member
Beiträge: 249
Registriert: 8. Nov 2016 02:26
Wohnort: HH (Willy-tel)

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von Mydgard » 10. Nov 2018 07:16

cybershadow hat geschrieben:
8. Nov 2018 17:53
Wir haben auch FTTB und von da aus VDSL2 über Doppelader bis in die Wohnung. Technisch kann die Hausverkabelung also mit vertretbarem Aufwand bis in die Nähe von 1 GBit/s aufgerüstet werden (G.fast). Zu einer Aufrüstung der VDSL-basierten FTTB-Anschlüsse hat sich in meinem Fall willy.tel noch nicht geäußert. Da besteht im Gegensatz zu DOCSIS 3.1 also noch Hoffnung, zumal Net.Cologne und M-Net ihre Netze Sukzessive mit G.fast ausbauen.
Na ja, damit hätten Sie dann aber wieder 2 Technologien am laufen, ich könnte mir vorstellen, das Willy-tel das wie Wilhelm.tel sieht, also nur eine Technologie und das ist dann Glasfaser bis in die Wohnung.

Aber wie man ja bei mir sieht: Hier liegen sogar schon Leerrohre (neben den Kupferkabeln+Multimediadose) und trotzdem ist es der Genossenschaft zu teuer (DHU).

Ergo: Bei Mietern entscheidet der Vermieter und nicht Willy-tel, ob und wann ausgebaut wird. Bei Eigentümern / Eigentümerversammlungen ist das natürlich was anderes. Aber die müssen das halt auch selbst zahlen, bei Mietern wie mir, zahlt es der Vermieter und muss dann sehen wie er das Geld wieder rein bekommt.

Und: Die Kosten sind recht hoch muss ich ja zugeben, insofern es stimmt was mir die DHU genannt hat: ca. 700 Euro pro Wohnung, wobei nicht ganz klar ist, ob es nur die Häuser in meiner Straße wären (28) oder auch die Häuser der Parallelstraße (49 insgesamt) ... da kämen dann tatsächlich 19.600 € oder
34.300 € zusammen. Wobei mir bisher keiner sagen konnte, was genau da so teuer sein soll ... für mich Laien sollte es doch günstiger werden, je mehr Einheiten versorgt werden, da die Hardware im Schaltschrank doch nur einmal verbaut werden muss?!

Benutzeravatar
HSV1887
Member
Member
Beiträge: 55
Registriert: 8. Nov 2016 16:24
Wohnort: Norderstedt Mitte

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von HSV1887 » 10. Nov 2018 16:53

Mydgard hat geschrieben:
10. Nov 2018 07:16
Aber wie man ja bei mir sieht: Hier liegen sogar schon Leerrohre (neben den Kupferkabeln+Multimediadose) und trotzdem ist es der Genossenschaft zu teuer (DHU).

Ergo: Bei Mietern entscheidet der Vermieter und nicht Willy-tel, ob und wann ausgebaut wird. Bei Eigentümern / Eigentümerversammlungen ist das natürlich was anderes. Aber die müssen das halt auch selbst zahlen, bei Mietern wie mir, zahlt es der Vermieter und muss dann sehen wie er das Geld wieder rein bekommt.
Glück für dich, das wenigstens die Leerrohre vorhanden sind - da sollten die Kosten eigentlich überschaubar sein.
Bei uns gibt es keine. ;( Aufgrund der Mehrheitsverhältnisse und zu erwartenden Kosten wird wohl in den nächsten Jahren alles bleiben wie es ist.

nordicjan
Member
Member
Beiträge: 48
Registriert: 30. Nov 2016 22:06

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von nordicjan » 27. Feb 2019 23:01

Warum gibt es die 500er und 1000er Tarife eigentlich nicht Ohne Telefon?

zumindest beim 500er Tarif würde sich das ja schon noch etwas im Preis bemerkbar machen!

Benutzeravatar
Dirty Harry
Member
Member
Beiträge: 287
Registriert: 8. Nov 2016 00:36

Re: Neue Tarife bei wilhelm.tel

Beitrag von Dirty Harry » 28. Feb 2019 03:01

Außer dem Tarif "InternetAnschluss 10" für 19,90 EUR
sind alle Anschlüsse bei Wilhelm.tel mindestens mit einem kostenlosen Telefonanschluß versehen.

Aufpreis kosten nur die Telefonie-Flatrates.
Festnetz-Flatrate für 5,- EUR/Monat, oder Festnetz-Flatrate + Mobilfunk-Flatrate für 10,- EUR/Monat

Aber, und das war vermutlich Dein Wunsch, WT könnte die 500er u. 1000er ohne Telefonie-Flatrates anbieten.
Ja, könnten sie; tun sie aber nicht.
Vermutlich versucht man mit dem (nahezu) Alleinstellungsmerkmal der hohen Geschwindigkeit ein Paar Euro zu verdienen,
solange das noch geht. Jetzt sind die 500er u. 1000er Anschlüsse noch ein relativ besonderes Produkt.
Und das obendrein zu einem vergleichsweise günstigen Preis.

Ich kann Deinen Wunsch, 5,- oder 10,- EUR/Monat weniger zu bezahlen, verstehen;
aber die Interessen von WT sind mindestens genauso gut nachvollziehbar.
Und wenn man die Preise für 500er o. 1000er Anschlüsse woanders anschaut,
dann liegen die etwa genauso hoch oder sogar höher.
Dann bleibt man doch lieber bei Wilhelm.tel, da erhält man wenigstens das, was einem zugesagt wurde. :D

Antworten