Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Spezielle technische Fragen zum Thema "VDSL" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Dunedan
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. Aug 2016 09:14

Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Beitrag von Dunedan » 18. Aug 2016 10:27

Hier mein Erfahrungsbericht über Neuanschluss bei Wilhelm.tel:

Meine Hausverwaltung entschied sich letztes Jahr für Kabel TV von Kabel Deutschland zu Wilhelm.tel zu wechseln. Entsprechend wurde von Wilhelm.tel zu den Häusern Glasfaser verlegt. Das besagte Häuserensemble befindet sich in Hamburg Fuhlsbüttel und ist relativ alte Bausubstanz. Um die einzelnen Wohnungen mit TV zu versorgen, wurden komplett neue Schächte angelegt und pro Wohnung eine Multimediadose verlegt. Nun gibt es pro Wohnung dank der neuen Schächte und Dosen einmal TV, einmal Ethernet und ein Leerrohr für Glasfaser.

Mit TV funktioniert seitdem alles wunderbar und im Juli entschloss ich mich auch Internet via Wilhelm.tel zu beziehen. Bevor ich den eigentlichen Auftrag abschickte, besuchte ich das Service-Center in Wandsbek, um dort einige Fragen zu klären. Unter anderem wollte ich sichergehen, dass der Anschluss über Ethernet stattfindet. Klare Aussage dort war, dass sämtliche Neuerschließungen grundsätzlich mit Ethernet in den Wohnungen angeschlossen werden.

Also Vertrag abgeschlossen und Ende Juli kam der Techniker zum anschließen. Wir staunten beide nicht schlecht, als wir im Keller den Kasten öffneten, in dem die Ethernetkabel aus den Wohnungen enden. Denn dort befand sich außer den Kabelenden und viel Platz nichts. Stattdessen war in einem anderen Kasten die notwendige Technik von Glasfaser auf VDSL, so dass dem Techniker nichts übrig blieb, als die Anbindung über VDSL zu machen. Allerdings war auch er alles andere als erfreut über diese technische Umsetzung.

Eineinhalb Wochen später war ich aus anderen Gründen im Service-Center Norderstedt und sprach bei der Gelegenheit das Thema noch mal an. Der Sachbearbeiter schüttelte auch nur mit dem Kopf und konnte auch nicht erklären, warum da nur die notwendige Technik für VDSL vorhanden ist.

Letzendlich habe ich nun, bislang problemlos funktionierendes, Internet via VDSL und die 100MBit/s down / 20Mbit/s up werden auch sauber erreicht, allerdings habe ich für höhere Geschwindigkeiten wie die hier im Forum bereits angesprochenen 250Mbit/s wohl schlechte Chancen, sofern da nicht noch die zusätzliche Technik im Keller nachgerüstet wird. :(

Mydgard

Re: Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Beitrag von Mydgard » 19. Aug 2016 06:22

Tja, Willkommen im Club :) Ist bei mir genauso, nur haben die die Multimediadose schon 2005 gesetzt, inkl. Leerrohr für Glasfaser ... der Übergabepunkt ist eine Querstraße weiter (110 Meter entfernt).

Da ich auch in HH Fuhlsbüttel wohne (Hallo Nachbar! ;) ), darf ich fragen, ob Du bei einer Genossenschaft wohnst und wenn ja: bei welcher?

Dunedan
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. Aug 2016 09:14

Re: Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Beitrag von Dunedan » 19. Aug 2016 09:12

Bei mir ist's keine Genossenschaft, sondern eine Hausverwaltungsgesellschaft, die da ein paar zusammenhängende Wohnblöcke mit unterschiedlichen Eigentümern verwaltet.

Mydgard

Re: Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Beitrag von Mydgard » 20. Aug 2016 06:43

Okay danke für die Info: ABer wenn es "nur" eine Hausverwaltung ist, sollten es ja nicht so eine riesige Menge Wohneinheiten sein: Sofern die Hausverwaltung bei Willy-tel die Umstellung auf FTTH beantragt, rüstet Willy-tel das um.

Die sollten imho eh mal nachfragen, warum Willy-tel nun VDSL gemacht hat ... evtl. auch mal gucken, was da ursprünglich vereinbart war (also zwischen Häuserverwaltung und Willy-tel).

Dunedan
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. Aug 2016 09:14

Re: Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Beitrag von Dunedan » 20. Aug 2016 08:52

Klar, umrüsten ist immer möglich, zumal die notwendigen Kabel ja alle liegen. Ich finde es nur enttäuschend, dass nicht gleich via Ethernet angebunden wurde.

Und zur Klarstellung: Das Ganze läuft über Wilhelm.tel und nicht über Willy.tel. ;-)

Mydgard

Re: Neu erschlossen, trotzdem VDSL

Beitrag von Mydgard » 20. Aug 2016 16:13

Dunedan hat geschrieben:Klar, umrüsten ist immer möglich, zumal die notwendigen Kabel ja alle liegen. Ich finde es nur enttäuschend, dass nicht gleich via Ethernet angebunden wurde.

Und zur Klarstellung: Das Ganze läuft über Wilhelm.tel und nicht über Willy.tel. ;-)
Tatsächlich? Ungewöhnlich ;) Dachte eigentlich, das Wilhelm.tel Hamburg quasi Willy-tel überlässt, mit Ausnahme der SAGA. Aber prinzipiell ist das ja eigentlich Wumpe, da Wilhelm.tel seit ca. 2 Jahren die Tarife an die Willy.tel Struktur angepasst hat (früher gab es bei Wilhelm.tel noch Unterscheidungen zwischen 30 und 100 Mbit/s).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]