Seite 1 von 1

sterbende Analogtechnik

Verfasst: 11. Feb 2018 14:35
von horstchen
irgendwie habe ich das Gefühl, dass bei uns im Haushalt das Analogsterben bereits vorzeitig begonnen hat (die Abschaltung ist erst für den 27.01.18 angekündigt).
Zuerst fing der VHS-recorder an, bei arte mit schlechtem Empfang zu zicken und konnte einige Sender im automatischen Suchlauf nicht wiederfinden. Also nimmt der Recorder jetzt erst mal über scart von der box auf.
Nun hatte das Stereoradio bei SWR1 BW Aussetzer und auch andere Sender waren so schwach, dass sie keinen Stereoempfang mehr lieferten. Seltsamerweise ließ sich das aber heilen, indem man die gespeicherten Empfangsfrequenzen um jeweils 0,25 MHz anhob. Jetzt dudelt die Maschine wieder. Da ist man natürlich versucht, eine gemeinsame Ursache zu vermuten. Der WISI-Hausanschlussverstärker im Keller leuchtet jedenfalls noch brav.
Internet, digital-TV und Telefon funktionieren (noch). Irgendwelche weiterführende Mutmaßungen, was da vorgeht?

Re: sterbende Analogtechnik

Verfasst: 12. Feb 2018 09:05
von fLoo
horstchen hat geschrieben:
11. Feb 2018 14:35
irgendwie habe ich das Gefühl, dass bei uns im Haushalt das Analogsterben bereits vorzeitig begonnen hat (die Abschaltung ist erst für den 27.01.18 angekündigt).
Wir haben doch den 12.02.2018?

Re: sterbende Analogtechnik

Verfasst: 12. Feb 2018 09:57
von horstchen
fLoo hat geschrieben:
12. Feb 2018 09:05
Wir haben doch den 12.02.2018?
Da sollte eigentlich auch eine "2" getastaturt sein. Es wären also noch zwei Wochen Zeit. Beim TV wäre es mir auch egal gewesen, aber was mit dem Analogradio los ist...

Re: sterbende Analogtechnik

Verfasst: 12. Feb 2018 10:34
von it-fred
Radio bleibt unangetastet.
Das heißt: Beim UKW-Radio Empfang ändert sich nichts!