Seite 3 von 4

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 7. Aug 2015 21:13
von Dirty Harry
Hallo it-fred,

leider ist die Empfangsqualität von 917xfm (Kabel, UKW/analog) im Moment (Fr. 07.08.2015 , 21:11 Uhr) wieder gruselig schlecht.
Es sprotzelt und zischt... .

Bitte mal nachsehen, ob der Antenne etwas fehlt.
Vielleich braucht die ein Paar :smt056

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 15. Aug 2015 13:45
von Dirty Harry
Ich wollte nur mal rückmelden, daß die Empfangsqualität von 917xfm (Kabel, UKW/analog) inzwischen wieder einwandfrei ist.
(Mit den bekannten und nicht zu ändernden Einschränkungen eines mit sehr geringer Leistung sendenden, terrestisch empfangenen UKW-Senders)
Keine Ahnung woran es lag und wann die Besserung eintrat, auf jeden Fall ist jetzt alles in Ordnung.

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 11. Okt 2017 12:43
von Dirty Harry
Dirty Harry hat geschrieben:
7. Aug 2015 21:13
Hallo it-fred,

leider ist die Empfangsqualität von 917xfm (Kabel, UKW/analog) im Moment (Fr. 07.08.2015 , 21:11 Uhr) wieder gruselig schlecht.
Es sprotzelt und zischt... .

Bitte mal nachsehen, ob der Antenne etwas fehlt.
Vielleich braucht die ein Paar :smt056
Hallo it-fred,
es ist wieder das alte Spiel...
... der Empfang von 917xfm ist dermaßen unsauber,
daß es einfach absolut keinen Spaß macht den Sender über das Kabelnetz von Wilhelm.tel anzuhören.
Kannst Du da bitte versuchen (wieder einmal) etwas zu verbessern?

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 11. Okt 2017 18:15
von horstchen
OT aber vielleicht noch nicht bekannt:
Den Sender kann man hier bei uns in 22850 sogar inhouse gut über DAB+ empfangen.

Bezieht sich die hier monierte Störung auf Analogradio oder DVB-C-Radio aus dem Kabel?
Ich bin auf DAB+ ausgewichen, weil es DVB-C-Radioempfänger zu vernünftigem Preis ja immer noch nicht gibt, wenn man zum Radiohören nicht die Glotze aktivieren möchte.

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 11. Okt 2017 19:13
von Dirty Harry
Dirty Harry hat geschrieben:
11. Okt 2017 12:43
...von 917xfm (Kabel, UKW/analog)...

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 19. Mär 2018 00:57
von Dirty Harry
it-pa hat geschrieben:
19. Mär 2018 00:06
Wir haben Deine Anregung verstanden. Können wir sonst noch etwas für Dich tun?
GUMMI-S ist jetzt bestimmt wunschlos glücklich. :wink:

Aber wo Du so unvorsichtig bist zu fragen... :lol:
... ja, da gibt es etwas, das ungeheuer nervt:


Der Sender 971XFM (106,35 MHz im Kabel von Wilhelm.tel) ist seit Ewigkeiten immer mal wieder nur unsauber zu empfangen.
Besonders fällt es bei leisen Passagen auf (z.B. Sprache/Ansagen oder Balladen).

Zum Vergleich schaltet man zwischen einem Radiostream per PC und dem UKW-Empfang hin und her.
Die Wiedergabe meiner PC-Soundkarte erfolgt über die Stereoanlage,
daher hat man einen perfekten A/B-Vergleich nachdem man die Lautstärkepegel angeglichen hat.
Folgende Streams kommen in Frage:
http://917xfm.radio.de/
http://917xfm.de/web/
http://radioplayer.917xfm.de/917xfm/

It-fred hat sich vor längerer Zeit bereits mehrmals des Themas angenommen.
Zweimal war er in der Vergangenheit erfolgreich, das letzte Mal (Nov. 2017) nicht mehr und ich mochte ihm damit nicht mehr "auf die Nerven fallen".
Aber Du hast ja gefragt... .

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 19. Mär 2018 01:03
von Dirty Harry
Ich höre gerade die Nachrichten um 1 Uhr nachts.
Wenn man direkt vergleicht (WT-Kabel UKW analog 106,35 MHz / Internetstream) dann kommen einem die Tränen!!!

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 19. Mär 2018 03:58
von GUMMI-S
Dirty Harry hat geschrieben:
19. Mär 2018 00:57
GUMMI-S ist jetzt bestimmt wunschlos glücklich. :wink:
Dirty Harry, wenn du wüsstest was dazu alles notwendig wäre...

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 19. Mär 2018 10:54
von it-pa
Dirty Harry hat geschrieben:
19. Mär 2018 00:57
it-pa hat geschrieben:
19. Mär 2018 00:06
Wir haben Deine Anregung verstanden. Können wir sonst noch etwas für Dich tun?
GUMMI-S ist jetzt bestimmt wunschlos glücklich. :wink:

Aber wo Du so unvorsichtig bist zu fragen... :lol:
... ja, da gibt es etwas, das ungeheuer nervt:


Der Sender 971XFM (106,35 MHz im Kabel von Wilhelm.tel) ist seit Ewigkeiten immer mal wieder nur unsauber zu empfangen.
Besonders fällt es bei leisen Passagen auf (z.B. Sprache/Ansagen oder Balladen).

Zum Vergleich schaltet man zwischen einem Radiostream per PC und dem UKW-Empfang hin und her.
Die Wiedergabe meiner PC-Soundkarte erfolgt über die Stereoanlage,
daher hat man einen perfekten A/B-Vergleich nachdem man die Lautstärkepegel angeglichen hat.
Folgende Streams kommen in Frage:
http://917xfm.radio.de/
http://917xfm.de/web/
http://radioplayer.917xfm.de/917xfm/

It-fred hat sich vor längerer Zeit bereits mehrmals des Themas angenommen.
Zweimal war er in der Vergangenheit erfolgreich, das letzte Mal (Nov. 2017) nicht mehr und ich mochte ihm damit nicht mehr "auf die Nerven fallen".
Aber Du hast ja gefragt... .
Vielen Dank für diese Kundenmeinung und Information. Aktuell erfolgt die Einspeisung aus Norderstedt-Mitte via UKW. Der Sender hat leider nur 150 Watt vom Heinrich-Hertz-Turm und ist zudem stark gerichtet (Beams: 40°-130°, 160°-250°, 290°-10°). Wir werden die Einspeisung überprüfen und ggf. umstellen.

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 22. Mär 2018 17:06
von it-fred
Ich habe die Einspeisung geändert. :)
Der geneigte Hörer möge mal bitte prüfen - danke!
:D

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 23. Mär 2018 00:33
von Dirty Harry
Hallelujah!!!

DAS nenne ich gute Arbeit! :smt038
Keine Unsauberkeit mehr feststellbar, aber weiterhin Stereo und volles Klangspektrum.
(Zumindest soweit ich das mit den gegebenen Vergleichsmöglichkeiten feststellen kann.)
Wie hast Du das geschafft?

Vielen, vielen Dank ! :smt008

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 23. Mär 2018 09:26
von it-fred
Die Quelle ist jetzt digital und zwar DAB+
Dann hat sich die Anschaffung ja gelohnt :D

Danke für Deine Rückmeldung!

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 23. Mär 2018 15:48
von Dirty Harry
it-fred hat geschrieben:
23. Mär 2018 09:26
Dann hat sich die Anschaffung ja gelohnt
Hat sich deswegen absolut gelohnt, weil das Signal nur sehr schwach ankam
und der UKW-Empfang äußerst unsauber ("verspratzelt") war.

Nach genauerer Analyse auf meiner "großen" T&A-Stereoanlage stelle ich aber fest,
das der Klang nur "befriedigend", also Schulnote "3" ist, während "echte" UKW-Sender durchaus 2+ bekommen können.
Es bleibt dabei, daß ich generell "echtes" analoges UKW-Radio gegenüber dem "kastrierten" DAB+ bevorzuge.

Auch 917xfm wird per DAB+ mit nur 72 kBit/s übertragen, was mir generell zu wenig ist.
Unter 160 kBit/s sollte man nach Möglichkeit nicht gehen, wenn man Klangqualität erwartet und runter auf 128 kBit/s geht es nur im Notfall.
Das ich in diesem Fall selbst die 72 kBit/s von 917xfm noch als sinnvoll erachte, liegt daran,
daß die akustischen Störungen durch zu schwaches Signal beträchtlich (!) deutlicher aufgefallen sind,
als die leichte klangliche Einschränkung durch die stärkere Datenreduktion.

In diesem Fall begrüße ich ausnahmsweise den Umstieg auf DAB+,
aber bitte laßt die anderen analogen Radiosender unangetastet und speist sie als "echte" UKW-Sender in das Kabelnetz von Wilhelm.tel ein.

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 23. Mär 2018 16:30
von burnz
Ob nun DAB+ oder Web man sollte den Weg mit der jeweils höchsten Bitrate wählen..

Re: 917xfm Einspeisung

Verfasst: 24. Mär 2018 10:21
von Dirty Harry
Na ja, dann wäre der Stream über das Web die bessere Wahl:
http://stream.917xfm.de/917xfm/mp3-128
Der wird mit 128 kBit/s übertragen, DAB+ hat nur 72 kBit/s.

Aber der Unterschied ist mit "normalen" Stereoanlagen im Alltagsbetrieb nicht herauszuhören.
Nur wenn ich mich mit einer Premiumanlage oder sehr guten Kopfhörern an einen Direktvergleich mache, dann bemerkt man kleine Unterschiede.
Das rechtfertigt aber nicht eine erneute Umstellung, jetzt von DAB+ auf Web-Stream.

never change a running system :wink: