917xfm Einspeisung

Alles zum analogen TV- und Radio- Anschluss bei wilhelm.tel

Moderator: it-fred

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3451
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 27. Jun 2012 11:49

Hallo,
wir wollen mal schauen was sich da machen läßt.
Der Punkt kommt auf die ToDo Liste!

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 27. Jun 2012 12:33

Wer kümmert sich denn darum ?
Du persönlich, it-fred, oder leitest Du es nur weiter an einen Kollegen ?
Wenn Du es selber machst: Ist das ein Teil Deiner regulären Aufgaben, oder "opferst" Du Dich diesmal nur, weil kein anderer sich darum kümmert/bisher gekümmert hat.



Edit:
Öffentliche Frage zurückgezogen.

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3451
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 27. Jun 2012 12:40

Diskussion ist hier nicht unbedingt sinnvoll öffentlich zu führen.

Lorenz-Mayer

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Lorenz-Mayer » 14. Jul 2012 13:27

917xfm sendet per UKW auch nur mit 15 Watt, daher kann es natürlich rauschen.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 22. Nov 2012 14:34

Ich habe in der letzten Zeit festgestellt, daß 917xfm oftmals von WT fast(!) sauber übertragen wird,
oftmals jedoch Zischeln u. Sprotzeln auftreten. Die Empfangssituation scheint wohl ganz dicht
an der Grenze zwischen "gerade noch ausreichend" und "zu schwach" zu liegen.
Sobald irgendwelche äußeren Bedingungen (Wetter?) die Empfangslage erschweren, wird der Klang wirklich unangenehm gestört.

Ich habe eben mit einem Mitarbeiter der technischen Abteilung der "alster radio GmbH & Co. KG" , Messberg 4 , 20095 Hamburg, telefoniert.
Der freundliche Herr erklärte mir, daß sie das Signal über eine digitale Datenleitung direkt bis zum Heinrich Hertz Turm übertragen.
Das Signal verläßt ihr Haus absolut rein (keine Unsauberkeit im Ausgangssignal) und da die Übertragung verlustfrei erfolgt,
kommt es 1:1 im HH-Turm an. Dort wird es vom Dienstleister Media Broadcast in ein UKW-Signal umgewandelt und übertragen.
Die Sendeleistung ist allerdings geringer als bei anderen, bedeutenderen Lokalsendern.

Möglicherweise ist die UKW-Antenne, die Wilhelm.tel verwendet, zu empfangsschwach (zu klein?) um auf eine Distanz von 20 km
zwischen Heinrich Hertz Turm und Lawaetzstraße unter allen Bedingungen sauber empfangen zu können. :cry:

Frage an Dich, it-fred:

Es wäre schön, das Signal irgendwo abzugreifen, wo es noch digital vorliegt.
Also im Gebäude des Senders im Meßberg, oder im Heinrich Hertz Turm.
Oder es gibt eine andere Möglichkeit, die mir - als Laien - nicht bekannt ist.
Irgendeine Alternative muß es ja geben. Schließlich werden UKW-Sender aus Bayern oder Berlin wohl auch nicht per terrestischer UKW-Antenne empfangen... .

Welche Verbesserungsmöglichkeiten fallen Dir da ein ?

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3451
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 22. Nov 2012 14:56

Ich habe gerade gestern dafür die Antenne getauscht und es wird noch einen Tausch geben.
Der Sender FSK hat leider ähnliches Problem, daher wird hier tlw. auch ein Rauschen übertragen.

Ein Abgreifen des Senders direkt wäre schon gut, jedoch auch Kostenintensiv und technisch wieder eine "Sonderlocke"
Die Sender aus Bayern werden natürlich nicht per UKW sondern DVB-S (Satellit) empfangen. Da hier eine digitale Einspeisung verwendet wird ist hier natürlich kein Rauschen.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 22. Nov 2012 15:16

it-fred hat geschrieben:Ich habe gerade gestern dafür die Antenne getauscht und es wird noch einen Tausch geben.
Aha! Das erklärt vielleicht, daß heute (22.11.2012) 917xfm relativ sauber übertragen wird...
... oder es liegt doch am momentan wunderbaren Wetter (trocken, wolkenfrei) ?
Oder an einer Kombination beider Faktoren. :|

Wirst Du die UKW-Antenne erneut tauschen, über die 917xfm empfangen wird; oder wird es eine andere sein ?

PS:
Wieviele Elemente hat/haben den Eure UKW-Antenne/n ?
Ich hatte früher mal eine Richtantenne mit 12 Elementen - seufz - damit konnte ich BFBS von deren Sender aus der Heide empfangen...
... absolut rauschfrei in Stereo !

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3451
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 22. Nov 2012 21:24

Derzeit sind es 3 Elemente, ich werde umbauen auf 5 Elemente.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 22. Nov 2012 23:27

Verwendest Du ein Programm zum errechnen der Maße u. Werte (z.B. YA ; Yagi-Analyzer),
oder machst Du als TV- u. Antennentechnik-Spezi so etwas "zu Fuß" ?

Bisher nur 3 Elemente ??? :smt119 , damit erreicht man doch in der Regel nur 5 dB Gewinn?
Die 5-elementige wird dann auch nur eine Steigerung auf 7,5 bis 8 dB bringen.
Auch wenn der Gewinn nicht alles ist, was zählt, etwas mehr dürften es schon werden... :-D bitte. :smt058


Vielleicht wäre mit einer deutlich besseren Antenne ja auch das Empfangsproblem dauerhaft zu lösen,
und dann bräuchte man keine Digital-Ton-Festverbindung von der Medis Broadcast GmbH ordern.
So etwas kostet immerhin ca. 250,- €/Monat.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 22. Nov 2012 23:56

Nimm doch dieses Muster als Vorlage: :smt110
Dateianhänge
12-Ele.-DK7ZB-Yagi.gif
12-Ele.-DK7ZB-Yagi.gif (14.63 KiB) 6102 mal betrachtet

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3451
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 23. Nov 2012 13:19

Die Antenne ist von einem Amateurfunker für das Amateurfunkband 2m (144-145 MHz) und nicht für den UKW-Bereich 87,5 - 108 MHz optimiert.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 24. Nov 2012 11:06

Fein. Test bestanden. :-D

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 4. Sep 2014 07:31

Hallo it-fred,

leider ist die Empfangsqualität von 917xfm (Kabel, UKW/analog) im Moment wieder gruselig schlecht.
Es sprotzelt und zischt... .
Auch ein Umschalten auf Mono-Empfang bringt verständlicher Weise nichts, denn das Signal kommt ja in voller Stärke an meinem Receiver an.
Das Signal wird offensichtlich (wieder) bereits unsauber von WT ins Kabel eingespeist.
Ist evtl. nur jemand gegen die UKW-Antenne gestoßen und hat sie dadurch verdreht ? :wink:

Nebenbei: Du wolltest doch von 3- auf 5-Elemente aufrüsten und später noch einmal eine andere Antenne verwenden.
Wie ist denn der jetzige Stand, was für eine Antenne wird für diesen UKW-Sender verwendet ?

Gruß,
Dirty Harry

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3451
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 4. Sep 2014 12:49

Der Sender mit anderen zusammen die mit geringer Leistung ankommen (vom Heinrich Hertz Turm Hamburg) werden schon lange mit einer 5 Element Antenne eingespeist.

Ich habe rein gehört. So schlecht wie heute war es aber schon lange nicht mehr. Ich werde das analysieren.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 4. Sep 2014 22:50

Danke !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder