917xfm Einspeisung

Alles zum analogen TV- und Radio- Anschluss bei wilhelm.tel

Moderator: it-fred

LutzStephan2000

917xfm Einspeisung

Beitrag von LutzStephan2000 » 12. Aug 2011 00:23

917xfm ist auch ab sofort im analogen Kabel-UKW empfangbar :!: .

Leider muste dafür bayern 2 daran glauben.wurde einfach rausgenommen-Schockiert 8o

Frequenz 106.35 MHZ-RDS Signal vorhanden ;-)

Lorenz-Mayer

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Lorenz-Mayer » 15. Aug 2011 15:53

Aber sehr schön!

Und wer braucht in HH/SH Bayern 2? Niemand! :-D

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3456
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 20. Aug 2011 12:29

Meldung, die demnächst auch auf der offiziellen Homepage zu finden sein wird:
Des Kunden Wunsch ist unser Himmelreich!

wilhelm.tel zählt zu den Kabelnetzbetreibern mit den meisten analogen Radiosender im Kabelnetz. Für eine größtmögliche Radioprogrammvielfalt belegen wir sämtliche Kapazitäten im UKW-Frequenzbereich von 87 bis 108MHz. Weitere Sendeplätze stehen daher nicht zur Verfügung.


Bereits mit seinem Sendestart hat der neue Hamburger Radiosender 917xfm sehr viele Anfragen erzeugt. Und auch heute noch erreichen uns überdurchschnittlich viele Wünsche zur Einspeisung dieses Radiosenders. Aus diesem Grund haben wir entschieden, den Sender im analogen UKW-Bereich aufzunehmen. Das bedeutet gleichzeitig, dass ein Bestandssender die von ihm belegte Frequenz räumen muss. Bayern 2 wird ab sofort analog nicht mehr eingespeist. Im digitalen Bereich bleibt der Radiosender Bayern 2 selbstverständlich erhalten. Wir hoffen, die Enttäuschung der Bayern 2 Fans im Norden ist damit nicht allzu groß.


Wenn Sie Fragen zum digitalen Empfang haben, steht Ihnen unsere kostenlose Servicehotline unter der Rufnummer 0800/4324234 wie immer kostenlos zur Verfügung.

Lorenz-Mayer

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Lorenz-Mayer » 20. Aug 2011 22:02

Gerade das finde ich sehr gut an euch, dass ihr die meisten Analogsender habt. :-D

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 2. Okt 2011 12:19

Der Sender 917xfm ist z.Z. im Kabel auf der analogen Frequenz 106,35 MHz nur "unsauber" zu empfangen. (Norderstedt , POP 7)
Der Pegel an meiner Feldstärkeanzeige ist im optimalen Bereich, weder zu schwach noch übersteuern des Signals,
was ja logisch ist, da WT das Signal auf den optimalen Pegel anhebt.
Offensichtlich ist aber das eingehende Signal am Empfänger bei WT bereits schlecht/unsauber und wird dann genauso weitergeleitet.
Wenn ich auf Mono zurückschalte wird das Zischeln und Knistern geringer (logisch), aber das kann ja nicht die Lösung sein.

It-Fred, könntest Du bitte mal prüfen, ob Du etwas an dem Eingangssignal verbessern kannst ?
Vielleicht gibt es ja eine alternative Signalquelle für Dich, oder ist bei Euch eventuell doch etwas "verstellt" ?
Die Empfangsqualität von BFBS ist ja auch beträchtlich besser geworden, seitdem Du von "analog-UKW" auf Satellitenempfang gewechselt bist.
Danke.

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3456
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 2. Okt 2011 12:32

Klar, schaue ich gleich in der Woche nach.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 27. Mär 2012 18:28

Hallo,

nach Deinem Eingriff im Okt. 2011 wurde 917xfm eine lange Zeit glasklar übertragen.
Jetzt aber knistert und "sprotzelt" es jetzt wieder seit einer Woche (oder soger zwei?). :(
Magst Du bitte noch einmal nachsehen ? Danke.
Dirty Harry hat geschrieben:Der Sender 917xfm ist z.Z. im Kabel auf der analogen Frequenz 106,35 MHz nur "unsauber" zu empfangen. (Norderstedt , POP 7)
Der Pegel an meiner Feldstärkeanzeige ist im optimalen Bereich, weder zu schwach noch übersteuern des Signals,
was ja logisch ist, da WT das Signal auf den optimalen Pegel anhebt.
Offensichtlich ist aber das eingehende Signal am Empfänger bei WT bereits schlecht/unsauber und wird dann genauso weitergeleitet.
Wenn ich auf Mono zurückschalte wird das Zischeln und Knistern geringer (logisch), aber das kann ja nicht die Lösung sein.

It-Fred, könntest Du bitte mal prüfen, ob Du etwas an dem Eingangssignal verbessern kannst ?
Vielleicht gibt es ja eine alternative Signalquelle für Dich, oder ist bei Euch eventuell doch etwas "verstellt" ?
Die Empfangsqualität von BFBS ist ja auch beträchtlich besser geworden, seitdem Du von "analog-UKW" auf Satellitenempfang gewechselt bist.
Danke.

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3456
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 27. Mär 2012 18:50

Das hört sich wirklich nicht gut an. Wird geprüft! danke für die Info

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 29. Mär 2012 18:56

it-fred hat geschrieben:...Wird geprüft!
Was hat die Prüfung denn ergeben ?

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3456
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 29. Mär 2012 23:52

Es konnte direkt nach deiner Meldung die schlechte Qualitaet ebenfalls gehört werden. Nun wurde messtechnisch geprüft und es konnte nichts negatives bisher festgestellt werden. Der Sender ist jetzt wieder ok (zumindest als ich zuletzt gehört habe) Wie ist es ei Dir ?

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 31. Mär 2012 19:56

Zum Zeitpunkt meines letzten beitrages (29 Mär 2012 17:56) war es bereits wieder deutlich besser.
Jetzt ist es immer noch genauso, also wie vor meiner Meldung.

Das heist, der Klang ist gerade noch in Ordnung, zumindest für UKW-Empfang.
Der Sender scheint aber manchmal bereits selber schlechtes Ausgangsmaterial zu verwenden, manche Titel rauschen/knistern stärker als andere.
Ebenso sind manche Ansagen (fast ganz) klar, andere wieder etwas unsauber.

Ganz rein ist Klang also nicht, vielleicht liegt das aber bereits am empfangenen Signal das Ihr per Antenne auffangt.
(WT empfängt doch lokale Sender über eine terrestische, analoge UKW-Antenne und speist das so gewonnene Signal ins Kabel ein, oder ?)

Benutzeravatar
it-fred
Administrator
Administrator
Beiträge: 3456
Registriert: 28. Jan 2002 10:59
Wohnort: K.
Kontaktdaten:

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von it-fred » 31. Mär 2012 20:24

Dirty Harry hat geschrieben:..
(WT empfängt doch lokale Sender über eine terrestische, analoge UKW-Antenne und speist das so gewonnene Signal ins Kabel ein, oder ?)
Korrekt. Da 917xfm einen relativ schwachen Sender auf dem Sendemast nutzt kommt davon in Norderstedt nicht die optimale Leistung an, trotz eines hohen Empfangsmasten.
Danke für das Feedback.

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 31. Mär 2012 22:49

it-fred hat geschrieben:...relativ schwachen Sender auf dem Sendemast nutzt, kommt davon in Norderstedt nicht die optimale Leistung an, ...
Hatte ich schon vermutet, da 917xfm auch per Autoradio deutlich schlechter zu empfangen ist, als die meisten anderen Sender.
Danke für die Korrektur, oder was auch immer Ihr gemacht habt.

LutzStephan2000

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von LutzStephan2000 » 18. Apr 2012 13:59

Ich kann den Sender 917 xfm per Handy und UKW Antenne Top empfangen, also merke hier nix vom schlechten Empfang von Hamburg. X(

Dirty Harry

Re: 917xfm Einspeisung

Beitrag von Dirty Harry » 26. Jun 2012 23:47

917xfm wird weiterhin nicht "sauber" eingespeist.

Ich verstehe nicht, wieso WT den Sender nicht störungsfrei empfangen kann.
Wenn eine professionellen Antennenanlage verwendet wird, sollte das doch möglich sein.

Und wenn gar nichts hilft (was man allerdings in gewisser Weise als Armutszeugnis auslegen müßte),
dann sollte Wilhelm.tel den Sender eben als Internetstream mit 128 kBit/s abgreifen und dann ins Kabelnetz einspeisen.
Wäre zwar traurig nur noch Klangqualität von 128 kBit/s zu haben, aber so verrauscht ist es auch nicht besser.
Im Gegenteil.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder