Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Spezielle technische Fragen zum Thema "Ethernet" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Torben
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: 9. Feb 2017 17:23

Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Torben » 6. Mär 2020 23:11

Hallo,

an meinem Glasfaseranschluss in Henstedt-Ulzburg Rhen (24558) wird die gebuchte Leistung kaum bis gar nicht erreicht.

Speedtests:

time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://fra36-speedtest-1.tele2.net/1GB.zip

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1.00G   265Mb/s    in 33s

2020-03-06 22:20:31 (257 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1073741824/1073741824]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1.00G  90.4Mb/s    in 69s

2020-03-06 22:21:06 (124 Mb/s) - '/dev/null' saved [1073741824/1073741824]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speed.hetzner.de/1GB.bin

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1000M   265Mb/s    in 32s

2020-03-06 22:23:42 (265 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1048576000/1048576000]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1000M  32.7Mb/s    in 4m 21s

2020-03-06 22:27:35 (32.2 Mb/s) - '/dev/null' saved [1048576000/1048576000]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speedtest.belwue.net/1G

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1.00G   268Mb/s    in 33s

2020-03-06 22:26:29 (263 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1073741824/1073741824]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1.00G  67.4Mb/s    in 2m 21s

2020-03-06 22:30:19 (60.9 Mb/s) - '/dev/null' saved [1073741824/1073741824]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speedtest-v4.init7.net/1GB.dd

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1.00G   266Mb/s    in 32s

2020-03-06 22:32:01 (265 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1073741824/1073741824]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1.00G  30.5Mb/s    in 4m 8s

2020-03-06 22:35:44 (34.7 Mb/s) - '/dev/null' saved [1073741824/1073741824]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speed.ramnet.de/1G

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1.00G   265Mb/s    in 33s

2020-03-06 22:35:02 (264 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1073741824/1073741824]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1.00G  65.8Mb/s    in 3m 3s

2020-03-06 22:38:49 (47.0 Mb/s) - '/dev/null' saved [1073741824/1073741824]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speedtest-fra1.digitalocean.com/1gb.test

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1000M   265Mb/s    in 32s

2020-03-06 22:38:02 (265 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1048576000/1048576000]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1000M  43.2Mb/s    in 3m 15s

2020-03-06 22:43:07 (43.0 Mb/s) - '/dev/null' saved [1048576000/1048576000]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speedtest.dcsix.net/1GB

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1000M   272Mb/s    in 32s

2020-03-06 22:42:04 (264 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1048576000/1048576000]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1000M  25.0Mb/s    in 4m 34s

2020-03-06 22:47:43 (30.6 Mb/s) - '/dev/null' saved [1048576000/1048576000]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://www.ovh.net/files/1Gio.dat

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1.00G   265Mb/s    in 32s

2020-03-06 22:46:00 (265 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1073741824/1073741824]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1.00G  28.2Mb/s    in 5m 23s

2020-03-06 22:53:08 (26.6 Mb/s) - '/dev/null' saved [1073741824/1073741824]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://mirror.nforce.com/pub/speedtests/1000mb.bin

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>]   1000M   263Mb/s    in 32s

2020-03-06 22:50:32 (260 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1048576000/1048576000]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>]   1000M  79.9Mb/s    in 2m 21s

2020-03-06 22:55:31 (59.6 Mb/s) - '/dev/null' saved [1048576000/1048576000]
time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speedtest.wtnet.de/files/1000mb.bin

Code: Alles auswählen

Telekom
/dev/null           100%[===================>] 976.56M   265Mb/s    in 31s

2020-03-06 22:54:25 (265 Mb/s) - ‘/dev/null’ saved [1024000000/1024000000]

Code: Alles auswählen

Wilhelm.Tel
/dev/null           100%[===================>] 976.56M   244Mb/s    in 33s

2020-03-06 22:56:07 (245 Mb/s) - '/dev/null' saved [1024000000/1024000000]
Die Speedtests wurden soeben alle zum gleichen Zeitpunkt durchgeführt (Freitag 22:00 Uhr - 23:00 Uhr). Dank des Telekomanschlusses sieht man das alle Server den vollen Downloadspeed liefern konnten zum Testszeitpunkt.

Das Problem ist reproduzierbar und quasi bei JEDEM Download in diesem Moment vorhanden

Als Vergleich zum 250 MBit Glasfaseranschluss von Wilhelm.Tel (Glasfasermodem -> 7490) dient ein Telekom VDSL 250 (7590) Anschluss aus Hamburg-Barmbek.

Wie man an den Speedtests sehen kann, erhält der Telekom Anschluss bei jedem Speedtest, egal ob in Deutschland oder aus dem Ausland, überall seinen vollen Speed während der Glasfaseranschluss von Wilhelm.Tel nur sehr schlechte Downloadwerte erhält.

Wie jedoch am letzten Speedtest ersichtlich, wird zum Wilhelm.Tel eigenen Server die volle Bandbreite erreicht. Somit muss es sich hier ja um ein Backbone/Routing Problem handeln.

Meine Frage daher: woran liegt dies? Ist dies ein generelles Problem im Backbone von Wilhelm.Tel oder ist schlicht das netzexterne Routing vom POP des Wilhelm.Tel Glasfaseranschlusses so schlecht?

Da die erzielte Internetgeschwindigkeit derart schlecht ist, wird dieser Post ebenfalls an den Wilhelm.Tel Support zur Verwendung als Störung weitergeleitet.

Der Wilhelm.Tel Glasfaseranschluss hängt am POP21:

traceroute -I speedtest.wtnet.de

Code: Alles auswählen

traceroute to speedtest.wtnet.de (213.209.106.95), 30 hops max, 60 byte packets
 1  _gateway (192.168.1.1)  0.711 ms  0.688 ms  0.682 ms
 2  lo1.pop21-asr.ipv4.wtnet.de (84.46.104.21)  3.644 ms  3.638 ms  3.925 ms
 3  v2021.b690.Ernie.ipv4.wtnet.de (84.46.114.30)  3.623 ms  3.906 ms  3.901 ms
 4  b203.Bert.ipv4.wtnet.de (84.46.112.58)  3.896 ms  3.889 ms  3.883 ms
 5  speedtest.wtnet.de (213.209.106.95)  3.876 ms  3.870 ms  3.865 ms
Gruß
Torben

Benutzeravatar
burnz
Member
Member
Beiträge: 366
Registriert: 8. Nov 2016 00:02
Wohnort: Hamburg

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von burnz » 7. Mär 2020 00:11

Wenn ich von meinem 500er Telekom FTTH folgendes ausführe:

time wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://speedtest.wtnet.de/files/1000mb.bin

erhalte ich teilweise Bandbreiten von unter 100Mbit

mit teilweise kurzzeitigen Einbrüchen auf z.B.:

Code: Alles auswählen

/dev/null                                  18%[==============>                                                                     ]   1,75G  --.-KB/s    ETA 2m 36s 

Code: Alles auswählen

/dev/null                                  38%[===============================>                                                    ]   3,68G   202Mb/s    ETA 2m 1s  
   
Meist läuft es aber mit über 520MB/s

Code: Alles auswählen

/dev/null                                 100%[===================================================================================>] 976,56M   522Mb/s    in 17s   

Benutzeravatar
Hytter.van.Glassen
Member
Member
Beiträge: 24
Registriert: 14. Aug 2019 03:42

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Hytter.van.Glassen » 7. Mär 2020 12:57

Hm. Komisch. Ich hänge zwar nur über VDSL an 100Mbit/s, habe aber gerade eben (zwischen 12:02 und 12:20) mal all die Links über Cut&Paste in ein Terminal auf meinen kleinen NanoPi Neo2 mit Armbian geschmissen. Nach spätestens 2 bis 3 Sekunden war ich am (an meinem) Anschlag. Bei Allen. Also keine Ausreißer nach Unten mit nur 80 oder gar 30 Mbit.

Habt Ihr vielleicht 'ne schlechte Zeit erwischt? Wartungsfenster von Irgendwas, Synchronisierung der Mirror-Server?

Ganz dumme Frage: Über LAN-Kabel, oder WLAN? Falls über LAN, ist irgendein Port in der Fritte auf Energiesparmodus geschaltet? Das kann auch mal stören, vor allem wenn beide Seiten ständig versuchen die Geschwindigkeit neu Auszuhandeln, dabei wild zwischen 100Mbit und 1Gbit hin und her schalten und dabei vor lauter "Link-Beats" und "Auto-Negotiation" kaum noch Platz für die Ethernet-Frames bleibt.

Ach ja:

Code: Alles auswählen

traceroute to speedtest.wtnet.de (213.209.106.95), 30 hops max, 60 byte packets
 1  PraimFaya (192.168.2.1)  0.365 ms  0.501 ms  0.592 ms
 2  fritz (192.168.1.254)  1.098 ms  1.120 ms  1.222 ms
 3  lo1.pop111-asr.ipv4.wtnet.de (84.46.104.111)  5.464 ms  5.660 ms  5.966 ms
 4  v2111.b690.graf-zahl.ipv4.wtnet.de (84.46.115.42)  6.648 ms  6.661 ms  6.660 ms
 5  b379.bert.ipv4.wtnet.de (84.46.112.61)  6.895 ms  6.907 ms  6.905 ms
 6  speedtest.wtnet.de (213.209.106.95)  6.443 ms  4.641 ms  4.813 ms
Dein Ping ist jedenfalls nicht schlecht. Mir fehlen da scheinbar 2ms, aber das kann auch an meinem internen Gefrickel liegen.

Hamburg, Wilhelm-Tel, SAGA, nähe "Affenfelsen".

Torben
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: 9. Feb 2017 17:23

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Torben » 7. Mär 2020 13:41

Hallo Hytter.van.Glassen,

danke für deine Antwort. Die Tests wurden selbstverständlich über ein LAN-Kabel mit einem potenten Client ausgeführt (Speedtest im LAN 949/949 MBit/s Bandbreite). Die FritzBox ist ebenfalls auf Gigabit an den LAN-Ports eingestellt, dennoch danke für den Tipp.

Deine Rückmeldung verstärkt aber meine Vermutung, dass hier ein Backbone/Routing Problem am POP vorliegt. An einem Wilhelm.Tel VDSl 100 Anschluss in Hamburg den ich ebenfalls nutze, hatte ich ebenfalls immer die volle Bandbreite bei parallelen Tests. Wie wir ja dank eines Posts hier aus dem Forum wissen, routet Wilhelm.Tel immer die Pakete auf dem kürzesten/nahesten Weg also liegt hier die Vermutung nahe, dass die Datenpakete das Wilhelm.Tel Netz "hier oben" in Henstedt-Ulzburg deutlich "schlechter" verlassen als die Datenpakete eines Wilhelm.Tel Anschlusses aus Hamburg ergo sind wohl die Peerings im Norden mehr überlastet als in Hamburg?

Ich konnte das Problem sogar so eingrenzen, dass Speedtest Server in Norddeutschland (bei speedtest.net) wie z.B. Bad Oldesloe Stadtwerke Media oder Kiel die volle Bankdbreite liefern (250 MBit/s). Aber z.B. alle Server aus Frankfurt nur 40 bis 60 MBit/s erreichen.

Für einen 250 MBit/s Glasfaseranschluss ist das natürlich nicht akzeptabel.

Ich hoffe, dass sich ein Wilhelm.Tel Mitarbeiter aus der Netzwerktechnik mal mit der Sache beschäftigen wird.

Benutzeravatar
Hytter.van.Glassen
Member
Member
Beiträge: 24
Registriert: 14. Aug 2019 03:42

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Hytter.van.Glassen » 7. Mär 2020 14:34

Jo. Das fände ich dann auch unbefriedigend. Habe ich nur mit Wilhelm.tel so bisher nie erlebt.

Torben
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: 9. Feb 2017 17:23

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Torben » 12. Apr 2020 13:40

Hallo zusammen,

mal ein kurzes Update zum oben genannten Sachverhalt. Es wurde eine Störung bei Wilhelmtel aufgegeben. Bei der Störungsmeldung an der Hotline wurde der Sachverhalt so gut wie möglich beschrieben. Auch darauf das die Server zum Testzeitpunkt nicht überlastet waren (da zeitgleiche Tests mit dem VDSL 250 Telekom Anschluss den Fullspeed erreichten) und die volle Leistung liefern konnte wurde hingewiesen.

Des Weiteren wurden mit dem Wilhelm.Tel Mitarbeiter (welcher nach eigenen Angaben in Hamburg-Wandsbek saß) direkt an der Hotline zeitgleich Speedtests gemacht. Der Mitarbeiter war leider nicht ganz so fachlich in der Materie konnte jedoch den Unterschied sehen. Es wurden verschiedene Speedtest Server genommen. Während der Mitarbeiter durchgehend 400 - 700 MBit/s an seinem Computer am Arbeitsplatz erreichte konnte ich nur 40 - 70 Mbits am 250 MBit FTTH Anschluss erreichen. Der Mitarbeiter war auch verwundert warum er soviel Speed erreichem konnte ich aber an einem Glasfaseranschluss nicht (wie bereits gesagt, die Server können daher als Fehlerquelle ausgeschlossen werden).

Der Mitarbeiter hatte dies dann alles in ein Ticket geschrieben und war sehr bemüht das ganze "an die Technik" weiterzuleiten. Meine Hinweise auf den POP21 sowie die eventuellen "überlasteten Pops/Carrier" aus dem Norden (Henstedt-Ulzburg) wurden ebenfalls aufgenommen.

Nach ein paar Tagen erhielt ich dann einen Rückruf aus der Wilhelmtel technik. Der leider etwas unfreundliche Mitarbeiter sagte mir direkt das kein Fehler vorliege und fragte mich ob ich mich etwas auskennen würde. Nachdem wir uns kurz unterhielten und ich erneut den Sachverhalt schilderte, dass ich an sogut wie keinem deutschen Speedtest Server (oder Mirror Server welche allesamt sehr gut angebunden sind) ich quasi in ganz deutschland keine 250 MBit/s erreichen würde wurde dies sofort abgetan das das normal sei. Das ich zur gleichen Zeit parallel per SSH auf einem Telekom Anschluss aber den vollen Speed erreichen würde wurde gar nicht eingegangen.

Als ich darum bat diesen Sachverhalt doch bitte direkt an die Netztechnik weiterzuleiten wurde dies mit der Antwort abgetan, "dass dies sofort zurückgewiesen wirde weil es keinen Fehler gibt". Das war natürlich ziemlich frustrierend. Schade das man so schnell abgewimmelt wird. Da dieses Problem immernoch besteht weiß ich leider nicht mehr weiter. Eventuell nochmals anrufen und um einen Techniker bitten. Vor Ort kann man dann ja dem Techniker alles zeigen. Ich hoffe nur das dem Techniker dann sowas wie WGET SSH und Linux keine Fremdwörter sind. Zur Not kann man dies aber auch bei speedtest.net reproduzieren.

Liest eigentlich jemand aus Hamburg mit 250 MBit/s hier mit? Falls ja bitte einmal alle obigen Downloads starten und schauen ob Fullspeed erreicht wird? Das wäre super nett, denn ich glaube weiterhin das dies ein lokales Problem im Norden von Norderstedt ist.

Ich halte euch auf dem laufenden. :)

Gruß
Torben

Wriggler
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 2. Mär 2018 20:00

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Wriggler » 13. Apr 2020 01:30

Hi Thorben
Ich wohne im gleichen Postleitzahlenbereich in Henstedt-Ulzburg bei mir sieht das wie folgt aus.
Der Traceroute zeigt das ich gegenden Pop22 gehe

Code: Alles auswählen

  2     1 ms     1 ms     1 ms  lo1.pop22-asr.ipv4.wtnet.de [84.46.104.22]
  3     2 ms     1 ms     2 ms  v2022.b690.Ernie.ipv4.wtnet.de [84.46.114.22]
  4     1 ms     1 ms     1 ms  b203.Bert.ipv4.wtnet.de [84.46.112.58]
  5     1 ms    <1 ms    <1 ms  speedtest.wtnet.de [213.209.106.95]
Nehme ich einen von deinen Test-Servern mit wget sieht es bei mir auch düster aus:

Code: Alles auswählen

wget -4 -O /dev/null --report-speed=bits --no-hsts http://www.ovh.net/files/1Gio.dat
--2020-04-13 01:03:37--  http://www.ovh.net/files/1Gio.dat
Resolving www.ovh.net (www.ovh.net)... 213.186.33.6
Connecting to www.ovh.net (www.ovh.net)|213.186.33.6|:80... connected.
HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
Length: 1073741824 (1,0G) [application/octet-stream]
Saving to: '/dev/null'

/dev/null                     100%[=================================================>]   1,00G   103Mb/s    in 94s

2020-04-13 01:05:11 (91,8 Mb/s) - '/dev/null' saved [1073741824/1073741824]
Test ich aber mit Speedtest.net gegen einen Server in Frankfurt bekomme ich 247 Mbit/s down und 47 up angezeigt. Die Breidbandmessung vom Bund gibt mir 240 down und 46 up an. Soweit alles im grünen Bereicht.
Einen Download aus den MS Store bekomme ich in guter Geschwindigkeit, dort wird mir bei einem Download von 28Gb ein Wert von 218Mbit/s angezeigt.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


Also unter Windows ist wget nicht so das tool der Wahl, wie es scheint.

w.joost
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 8. Nov 2016 13:27

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von w.joost » 13. Apr 2020 10:49

Hallo Thorben,

kontrolliere bei Dir mal die MTU der Default-Route auf dem Rechner, mit dem Du testest. Ich habe hier eine MTU von 1452 eingestellt.

Hintergrund: Zumindest unter Linux beeinflusst die MTU auch die TCP Maximum Segment Size, die mit dem jeweiligen Server ausgehandelt wird. Und die TCP MSS beinflusst wiederum die Größe der Pakete, die der Server an Deinen Rechner schickt.
Sind diese Pakete zu groß, kommt es zu einer Fragmentierung oder noch schlimmer, zu Paketverlust.

Eigentlich beeinflussen die gängigen Router deshalb auch die TCP MSS.

Gruß
Wolfram

Net Killer:-)
Member
Member
Beiträge: 78
Registriert: 14. Nov 2016 21:48

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Net Killer:-) » 14. Apr 2020 14:24

w.joost hat geschrieben:
13. Apr 2020 10:49
Hintergrund: Zumindest unter Linux beeinflusst die MTU auch die TCP Maximum Segment Size, die mit dem jeweiligen Server ausgehandelt wird.
Bevor wir hier Halbwahrheiten stehen lassen liess das bitte noch mal genau nach ;)
https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 812211.htm zweiter Absatz

Kurz gesagt:
MTU = Paketgröße inkl. Header (IP + TCP/UDP/ICMP)
MSS = Größe des Nutzdatenanteils des Pakets ohne Header (im Falle von TCP über IP also im Regelfall = MTU - 40byte)

Damit dürfte klar sein, dass der ominöse Zusammehang zwischen MSS und MTU nicht OS-spezifisch ist, sondern protokollimmanent.
Da wird auch übrigens nichts "mit dem jeweiligen Server ausgehandelt". MTU (und damit ganz direkt auch die MSS) sind immer pro Hop zu sehen. Also von dir zur Fritzbox. Von der Fritzbox zum nächsten IP Hop (dürfte bei den meisten ein BNG sein). Vom BNG zum nächsten Routing Hop usw usw usw.

Das einzige was in Zusammenhang mit einer TCP Übertragung da Ende zu Ende "ausgehandelt" wird wäre das sog. TCP Receive Window
Dabei handelt es sich aber nicht um eine Begrenzung auf Einzelpaketbasis, sondern um die maximale Datenmenge (nicht Paketmenge!) die du empfangen kannst, ohne dass der Sender auf eine Bestätigung des Empfangs warten musst.

Kannst du dir quasi vorstellen als würdest du jemandem etwas diktieren. Je länger du diktierst ohne darauf zu warten, dass der Schreibende dir bestätigt, dass er noch mit kommt, umso höher die Fehleranfälligkeit.

Für die Verheirateten unter uns: Das TCP Rwin definiert sozusagen wie lange dir deine Frau eine Schimpftirade halten kann ohne dass du zumindest durch nicken oder brummen die weitere Aufnahmebereitschaft signalisierst. Ist dein Rwin sehr klein wird das ein sehr langes Gespräch, ist es sehr groß hast du hoffentlich ein Bier zur Hand :-D :lol:

w.joost
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 8. Nov 2016 13:27

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von w.joost » 14. Apr 2020 16:25

Net Killer:-) hat geschrieben:
14. Apr 2020 14:24
Damit dürfte klar sein, dass der ominöse Zusammehang zwischen MSS und MTU nicht OS-spezifisch ist, sondern protokollimmanent.
Nun, ich habe nur Kenntnis davon, wie Linux diesbezüglich tickt. Den Wert, der beim TCP-Verbindungsaufbau als Option mit geschickt wird, sollte natürlich die MTU mit berücksichtigen und dies wird wohl von den RFCs auch so gefordert. Aber ob das alle Implementierungen auch so machen, weiß ich nicht. Deshalb "zumindest".
Net Killer:-) hat geschrieben:
14. Apr 2020 14:24
Da wird auch übrigens nichts "mit dem jeweiligen Server ausgehandelt". MTU (und damit ganz direkt auch die MSS) sind immer pro Hop zu sehen. Also von dir zur Fritzbox. Von der Fritzbox zum nächsten IP Hop (dürfte bei den meisten ein BNG sein). Vom BNG zum nächsten Routing Hop usw usw usw.
Nein, normalerweise fummelt kein Router an der MSS. Die Fritzbox und andere NAT-Router machen das, weil die Provider regelmäßig ICMP Blackholes bauen und deshalb die für PMTU-Discovery nötigen ICMP-Pakete nicht ankommen.

Die TCP-MSS-Option wird nur beim Verbindungsaufbau mitgeschickt. Bekanntermaßen können IP-Pakete verschiedene Wege nehmen. Asymmetrische Routen sind auch nichts ungewöhnlich. Wie soll das da mit TCP-MSS-Veränderungen auch nur annähernd stabil funktionieren?

Die MSS runterzusetzen ist ein ziemlich schmutziger Hack, das sollte alles über PMTU-Discovery funktionieren.
Net Killer:-) hat geschrieben:
14. Apr 2020 14:24
Das einzige was in Zusammenhang mit einer TCP Übertragung da Ende zu Ende "ausgehandelt" wird wäre das sog. TCP Receive Window
Jeder der Kommunikationspartner schickt beim Verbindungsaufbau die MSS mit und schickt dann Pakete, die die MSS des Gegenübers nicht überschreiten. Das ist in dem Sinne kein Aushandeln, richtig, sondern ein Vorgeben.

Net Killer:-)
Member
Member
Beiträge: 78
Registriert: 14. Nov 2016 21:48

Re: Langsames Internet / Routing Backbone? [vs Telekom 250 VDSL]

Beitrag von Net Killer:-) » 15. Apr 2020 12:38

w.joost hat geschrieben:
14. Apr 2020 16:25
Die MSS runterzusetzen ist ein ziemlich schmutziger Hack, das sollte alles über PMTU-Discovery funktionieren.
Nein absolut nicht. MSS Clamping ist absolut die Regel und alles andere als schmutzig.
PMTU-Disc funzt btw. auch ohne ICMP, wenn es richtig gemacht wird. Das gilt aber natürlich nicht für 0815 Soho Router :-D

Antworten