Kein Internet mit Asus DSL AC68U

Spezielle technische Fragen zum Thema "Ethernet" als Anschlusstechnik? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Menace
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jan 2020 21:45

Kein Internet mit Asus DSL AC68U

Beitrag von Menace » 22. Jan 2020 22:52

Hi Leute, ich habe ein Problem mit meinem Asus Router. Ich bekomme keine Internetverbindung hin.

Ich habe laut Vertrag 100mbit down und 20mbit up.

PPPOE über Ethernet ist aktiviert. Router meldet folgendes

Connected to d4:6d:50:18:61:cb via interface vlan4
May 5 07:39:34 pppd[403]: Connect: ppp0 <--> vlan4
May 5 07:39:37 pppd[403]: PAP authentication succeeded
May 5 07:39:37 pppd[403]: peer from calling number D4:6D:50:18:61:CB authorized
May 5 07:40:07 pppd[403]: IPCP: timeout sending Config-Requests
May 5 07:40:07 pppd[403]: Connection terminated.

Das geht dann in einer Endlosschleife weiter. Willytel behauptet es liegt an meinem Router, eine PPPOE Verbindung direkt über meinen Laptop mit Windows 10 funktioniert auch nicht. Von der Hotline werden mir je nach dem mit wem ich spreche unterschiedliche Sachen erzählt einige sehr abenteuerlich.

Hat hier vielleicht jemand eine Idee was ich am Router noch einstellen muss. IPV6 vielleicht? Für mich sieht es so aus als ob mein Router keine IP bekommt Benutzername und Passwort werden angenommen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

LG
Menace

Menace
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jan 2020 21:45

Re: Kein Internet mit Asus DSL AC68U

Beitrag von Menace » 23. Jan 2020 18:18

Hi Leute, Willy.tel hat meinen Anschluss auf Dual Stack umgestellt und jetzt funktioniert’s.

Benutzeravatar
touchy
Member
Member
Beiträge: 115
Registriert: 8. Nov 2016 08:51

Re: Kein Internet mit Asus DSL AC68U

Beitrag von touchy » 24. Jan 2020 11:52

Ja, das ist natürlich immer zwingende Voraussetzung bei Betrieb eines eigenen DSL-Routers.
Viel Spass mit Ukrainischen und Iranischen IPv4-Adressen! :)

skyacer
Member
Member
Beiträge: 22
Registriert: 8. Nov 2016 10:08

Re: Kein Internet mit Asus DSL AC68U

Beitrag von skyacer » 24. Jan 2020 12:23

touchy hat geschrieben:
24. Jan 2020 11:52
Ja, das ist natürlich immer zwingende Voraussetzung bei Betrieb eines eigenen DSL-Routers.
Viel Spass mit Ukrainischen und Iranischen IPv4-Adressen! :)
Also wenn er Glück hat kann sein Router Scripte verarbeiten. Mein Mikrotik kann es und sobald ich einen Bereich aus der Ukraine etc. habe holt er sich eine neue IP bis es wieder passt. Ansonsten für den normalen User geht es auch mit den IP Adressen ohne Probleme.

Antworten