Seite 5 von 7

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 21. Okt 2017 16:54
von gregor
Ich wäre auch sofort dabei!! ;-)
NEED!!! :-D

bzw bei 1gbit down, sollten es denn schon 200mbit up sein :-p

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 22. Okt 2017 19:10
von naninski
burnz hat geschrieben:
20. Okt 2017 03:29
Weil 100Mbit als Maximum einfach nicht mehr zeitgemäß ist, wenn man bedenkt, dass man Glasfaser bis in den Keller liegen hat..
Dummerweise hat WT ja zusätzlich noch das Kabel TV Monopol bei der SAGA, sonst könnte man sich ja alternativ für einen Kabelanschluss mit 500Mbit von Vodafone entscheiden.

In Anbetracht dessen, dass WT sich immer als einer der führenden Anbieter sieht, scheint es als hat man sich damit in den letzten Jahren ganz schön ausgeruht..
Gerade bei FTTH hat sogar die Telekom inzwischen deutlich höhere Bandbreiten als 250Mbit im Angebot.http://www.telekom.de/zuhause/tarife-un ... hause-giga

Ich persönlich finde es schade, dass ein kleiner Anbieter mit kurzen Dienstwegen da nicht einfach ein zeitgemäßeres oder individuelleres Angebot für den Kunden schafft. WT kann sich da noch einiges von Netcologne und M-Net abgucken, welche beide in solchen Szenarien G.Fast und ähnliches einsetzen..

verfolge jetzt nicht jeden tag den entwicklungsstand der inet anbieter, aber mich lässt das gefühl nicht los das wt bei der bandbreite stehen geblieben ist. lese des öfteren was andere anbieter mitlerweile anbieten....traurig wie ich finde. brauche auch mehr bandbreite aber es interessiert keinen bei wt. würde ja wechseln wenn wt nicht einen exlusiv vertrag mit meiner hausverwaltung hat. wir haben auch glasfaser bis in keller und ethernet bis in die wohnung aber wt ist es zu teuer den router switch was auch immer da im keller steht auszutauschen.

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 22. Okt 2017 22:30
von Dirty Harry
Hallo naninski,

zu welchem Anbieter würdest Du denn wechseln wollen?
Und welches Produkt dieses Anbieters ist es, das Du gerne bestellen würdest? (Name, Preis,Leistung)

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 22. Okt 2017 23:36
von konihd
Hi, wenn es WT nicht gäbe, würde die Konkurrenz in HH und Umgebung keinen Finger rühren. Das ist allein deswegen schon ein Verdienst und ein wichtiger Beitrag zur breitbandigen infrastrukturellen Versorgung Hamburgs und seines Dunstkreises. Man sollte sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und die Investitionen zu lange ausquetschen, so wie es leider die Telekom gemacht hat und auch weiter macht. Trotzdem müssen relativ kleine Unternehmen darauf achten, dass sie sich nicht übernehmen. BG

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 23. Okt 2017 10:39
von Eisenwolf
Selbst wenn wt die Bandbreite morgen auf einen Wert x erhöhen/ausbauen würde, würde es maximal einen Monat dauern, und die ersten würden schreien, dass das alles viel zu langsam wäre, weil ja schließlich Anbieter xyz schon das xfache mehr anbiete.

Das gleiche Spiel mit dem Geschrei nach Firmware-Updates, kaum dass sie von AVM veröffentlicht wurden.

Vergessen wird dabei, dass

1. viele in Deutschland sogar noch mit ~16mbit unterwegs sind
2. WT nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten arbeiten muss, woraus sich ergibt, dass
3. der Ausbau für die zu erwartenden Einnahmen noch zu teuer ist, da der Löwenanteil der wt-Kunden bei der SAGA ist, wo es eigentlich fast immer nur
Kupferverkabelung im Haus gibt.

Ich bin mit den 100mbit für einen unschlagbar günstigen Preis völlig zufrieden, bin aber auch schon deutlich älter als die meisten hier. :wink:

Gruß
Eisenwolf

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 24. Okt 2017 09:14
von mike
Eisenwolf hat geschrieben:
23. Okt 2017 10:39
da der Löwenanteil der wt-Kunden bei der SAGA ist
Ist das so?
Laut Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 hat WT im Internetbereich
  • 26.874 Haushalte in Norderstedt
  • 56.003 Haushalte in der schleswigholsteinischen Region
  • 57.549 Privatkunden über seine Kooperationspartner (da ist die SAGA mit drin)
Zur Anbindung der SAGA Kunden konnte laut Lagebericht für das Geschäftsjahr 2009
(...) ein Rahmenvertrag zur Bereitstellung der Hamburger Infrastruktur an einen Mitbewerber für den Transport von dessen Telekommunikationsdiensten geschlossen werden.
Wenn ich soetwas mache, dann ist die technische Entwicklung der betroffenen Anschlüsse zwangsläufig vom "Rest" meiner Anschlüsse (d.h. der durch mich selbst betreuten und von mir selbst angebundenen und versorgten Anschlüsse) abgekoppelt.
Damit ist aber auch das Argument dieser Anschlüsse hinfällig, da ich mich zwangsläufig selbst nur auf die technische Entwicklung der von mir selbst versorgten Anschlüsse konzentrieren kann und für die Dauer der Rahmenvertragslaufzeit bei den anderen Anschlüssen auf das angewiesen bin, was mir der "Mitbewerber" bieten kann.

Mir persönlich reichen die 100 MBit (momentan) allemal, aber "to each his own" - wenn es einen Markt für schnellere Anschlüsse gibt, wäre WT schön blöd, diesen nicht zu bedienen.

Viele Grüße - Mike

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 24. Okt 2017 11:52
von Torben
Zum ersten Oktober 2017 hat Wilhelm.Tel die AGB entsprechend angepasst. Das ganze PDF findet man im Wilhelm.Tel Portal.

Ein kleiner Auszug zur Info:
(3)
Volumeneinschränkung/Geschwindigkeit: Wilhelm.tel führt bei Festnetz-Internetprodukten keine Volumenbegrenzungen an Internet-Anschlüssen durch. Eine Begrenzung bezieht sich lediglich auf die maximale Bandbreite des jeweils vom Kunden gebuchten Produkts. Aus der Produktbeschreibung können die maximalen Down- und Upload Geschwindigkeiten entnommen werden. Hierbei handelt es sich grundsätzlich um sog. Bruttodatenraten. Jede Übertragung enthält, außer den reinen Nutzdaten, auch Daten, die für die Verkehrslenkung und Qualitätssicherung notwendig sind. Daher kann es bei Speedtests zu geringen Abweichungen in der angegebenen produktspezifischen Down- und Upload-Geschwindigkeit kommen, die nichts mit der Qualität des Anschlusses zu tun haben. [...]

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 24. Okt 2017 13:39
von Dirty Harry
Die Anpassung ist angebracht, da damit eine Abweichung vom üblichen Verhalten der Provider beseitigt wird.
Siehe auch mein ausführlicher Kommentar hier: viewtopic.php?f=11&p=76082#p76082

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 24. Okt 2017 13:41
von Eisenwolf
@mike: Danke für die konkreten Zahlen. Ich hatte das nur geschätzt, weil im alten Forum öfter davon die Rede war, dass die SAGA anteilsmäßig die größte Gruppe sei. Das ist aber auch schon eine ganze Weile her.

Aber eigentlich ist das auch sekundär, da ich nach wie vor glaube, dass der Anteil derjenigen, die eine signifikant höhere Bandbreite für unbedingt erforderlich halten und bereit sind, dafür erheblich mehr zu bezahlen, noch nicht hoch genug ist, um für wt wirtschaftlich lukrativ zu sein.

Gruß
Eisenwolf

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 24. Okt 2017 14:28
von burnz
Gerade bei den FTTH Anschlüssen ist eine höhere Bandbreite jedoch lediglich ein Eintrag im Provisioning und natürlich muss die Fibu Schnittstelle das auch verarbeiten können, aber ansonsten ist der technische Aufwand meiner Meinung nach kein großes Hinderniss.. Bandbreite ist im Backbone ja scheinbar eh ausreichend vorhanden..

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 25. Okt 2017 04:34
von Mydgard
@burnz Dennoch scheint WT es zu bevorzugen, wenn sich Marketingtechnisch ein Produkt für alle zu vertreiben ist und nicht ein Unterschied zwischen FTTH und Kabel/VDSL ... ist ja auch irgendwie zu verstehen, da gäbe es sonst immer wieder irritierte Kunden, die das buchen möchten, aber dann nicht können.

@Dirty Harry Schon alleine um den Kunden den Wind aus den Segeln zu nehmen, wäre es imho sinnvoll, da Netto Datenraten zu schalten, zumal das "eigentlich" auch kein Problem sein sollte, so 5-10 Mbit/s mehr schaffen die 100er Leitungen ... nur noch mehr wird Problematisch.

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 26. Okt 2017 02:08
von JR007
burnz hat geschrieben:
20. Okt 2017 03:29
In Anbetracht dessen, dass WT sich immer als einer der führenden Anbieter sieht, scheint es als hat man sich damit in den letzten Jahren ganz schön ausgeruht..
Gerade bei FTTH hat sogar die Telekom inzwischen deutlich höhere Bandbreiten als 250Mbit im Angebot.http://www.telekom.de/zuhause/tarife-un ... hause-giga

Ich persönlich finde es schade, dass ein kleiner Anbieter mit kurzen Dienstwegen da nicht einfach ein zeitgemäßeres oder individuelleres Angebot für den Kunden schafft. WT kann sich da noch einiges von Netcologne und M-Net abgucken, welche beide in solchen Szenarien G.Fast und ähnliches einsetzen..
Da bin ich absolut bei dir, ich habe seit 2009 100Mbits von Wilhelm.Tel (SAGA) Damals war ich natürlich begeistert, davor hatte ich DSL 6.000 von der Telekom und das war einfach ein gigantischer Sprung. Ich hätte nie gedacht, dass ich 8 Jahre später vom selbst ernannten Pionier der Brache immer noch mit 100Mbits ausgestattet bin. Damals dachte ich In 10 Jahren, habe ich 1000 Mbits, tja falsch gedacht. :D

Was doof ist, die Kabelanbieter bieten ja schon 500Mbits und mehr, dort kann ich aber nicht hinwechseln, weil bei Saga Wohnungen sogar das Kabel TV von Wilhelm Tel ist. Also was bleibt übrig, ausziehen...nja, das wird erstmal nicht passieren. Fühle mich wohl, wo ich wohne.

Nicht falsch verstehen, 100Mbits sind immer noch klasse, aber die Steam Spiele werden auch immer größer, z. B. 100 GB für Mittel Erde-
Schatten der Krieges, das war selbst mit 100Mbits ein Krampf.

Ich wäre auch bereit "utopische" Summen für 250Mbits oder mehr zu zahlen.

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 26. Okt 2017 04:20
von Mydgard
JR007 hat geschrieben:
26. Okt 2017 02:08
Ich wäre auch bereit "utopische" Summen für 250Mbits oder mehr zu zahlen.
Definiere Utopisch? ;)

Von 1&1 gibt es Glasfaser für Firmen, aber eigentlich sollte ja nichts dagegen sprechen, das auch für Privat buchen zu können (oder man meldet halt ein Gewerbe an), z.B. meine Privat Adresse in HH Ohlsdorf da ist es verfügbar laut deren Verfügbarkeitscheck ...

500/100 für 299 € netto im Monat (199 die ersten 12 Monate), plus einmalig 1960 € netto für den Haus-Anschluss.
1000/200 für 499 € netto im Monat (199 die ersten 12 Monate), plus einmalig 1960 € netto für den Haus Anschluss.

Jeweils inkl. Telefon+Telefonflat, Glasfaser Server, Garantierte Entstörfrist von 8 Stunden, Flatrate usw.

Klar, ist kein Pappenstiel, aber möglich ist vieles :)

https://dsl.1und1.de/glasfaser

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 27. Okt 2017 05:42
von JR007
Wäre tatsächlich eine Überlegung wert, aber die knapp 6K + Anschlussgebühr für z.B 2 Jahre, sind mir dann doch etwas zu viel. :-D
Aber interessant, dass es möglich wäre, der Verfügbarkeitscheck spuckt mir nämlich auch ein positives Ergebnis bei meiner Adresse aus.
Wär schon krass, wie schnell die Steam Spiele wohl auf der SSD wären, oder endlich kein "nachladen" mehr, wenn jemand Netflix in 4K sieht und nebenbei jemand etwas runterlädt.

Bin mal gespannt wann Wilhelm.Tel SAGA Kunden, schnelleres I-net bekommen, 2022 vielleicht? Wer bietet mehr, wer weniger?
Ob es dann wohl G.Fast ist, oder ob sich bis dahin endlich mal jemand erbarmt und die restlichen Kabel vom Keller bis in die Wohnung legt?

Naja vlt. bin ich bis dahin auch umgezogen und beziehe eher Kabel-Inet mit 500Mbits und mehr. So long weiter leben mit 100Mbits und wenn ich ehrlich bin so schlecht ist das auch wieder nicht, wohl besser als 80% was andere haben. Vlt. sollte man einfach demütiger sein.

MfG

Re: FTTH Geschwindigkeiten

Verfasst: 4. Nov 2017 09:54
von TMK
mittlerweile hat die t com bei mir in der saga wohnung wilhelmtel überholt...es werden seit kurzem 100/40mbit angeboten....Ich hoffe ja noch immer das nun zeitnahn sich irgendetwas in richtung bandbreiten erhöhung tut bei wt ansonsten werde ich wechseln...mfg