7360 Fritz OS 6.50

Hier werden Themen rund um Hardware behandelt, die man für einen Telefon- oder Internetanschluss benötigt.
Du findest als Unterordner auch ein Spezialforum, wo es sich nur um die AVM-FritzBox dreht.
Shakal.hh

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von Shakal.hh » 2. Apr 2016 01:23

@Madmax:

Es tut mir leid wenn du das nicht gut findest, aber ich habe nichts "behauptet" oder war "beleidigend"!

Ich habe einfach nur meine Ansicht mitgeteilt, welche auf meiner Erfahrung und dem Informationsfluss von WT in der Geschichte basiert.
Und es ist nun mal leider so, dass ihr angeblich ständig Probleme mit der Firmware habt, und andere Anbieter so etwas nicht haben.
Bzw kenne ich keinen der jemals Probleme hatte welche auf die Firmware zurückzuführen sind. Ind die anderen Anbieter die ich kenne managen die Updates auch nicht. Die kommen direkt von AVM.

Da bleiben aus meiner Sicht einfach nur meine beiden Möglichkeiten über.

Ich habe oft genug gefragt ob mir das mal jemand von WT erklären kann - hier im Forum wie auch per Mail. Ist ja nicht so, dass ihr ne Pressemitteilung verfassen sollt, es reicht eine einfache, plausible Erklärung für die hier anwesenden Technikfreaks. Denn mit der Ansicht bin ich ja nicht alleine.
Darauf wurde nie eingegangen. Also bilde ich mir meine eigene Meinung. Das ist ja wohl erlaubt?!

Die von dir genannten 100.000 Boxen sind ja aber nicht alle verschiedene Modelle, sondern vielleicht nur 5 verschiedene. Und das dann an den verschiedenen Anschlusstechniken zu testen stelle ich mir nicht kompliziert vor.
Da das aber bisher -wie gesagt- keiner von WT erklärt hat, bleibt da nur meine Vorstellung.


Schönes Wochenende!

nascher

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von nascher » 2. Apr 2016 04:58

Madmax hat geschrieben:Hallo,

@Shakal.hh
Ich finde Deine Behauptungen sehr arrogant und beleidigend!
Wir testen jede Software gewissenhaft durch, in zig Anwendungsfällen!
Hier haltlos Behauptungen aufstellen ist scheinbar leicht.
Schön das du bei 3 Boxen noch nie Probleme hattest.
Wir müssen sicherstellen, daß weit mehr als 100.000 Boxen einwandfrei funktionieren!
Dazu testen wir jedes einzelne Labor-Release bei uns durch,
damit wir möglichst alle Fehler bis zu den Release-Versionen ausmerzen können.

Das Verteilen einer akzeptablen Release-Software ist dann nur noch Formsache!

Wir haben nur begrenzten Einfluss auf die Reihenfolge in der AVM die Software für
die einzelnen Boxen bereitstellt. Beim letzten Releasewechsel war die 7360 relativ früh dran.
Diesmal ist unsere V1 die letzte Box.

Bitte unterlasse solche Behauptungen!
Gruß Madmax
Das könnt ihr euch ja wenn der Routerzwang vorbei ist "sparen". Jedes Labor release zu testen, wäre vielleicht besser nur die bevorstehende Final zu testen
und dann die "Fehler" die wirklich Einfluss auf die Internetverbindung haben an AVM zu reporten.
Wie machen das eigentlich andere Anbieter die keinen Routerzwang haben oder auch Fritzen verwenden die nicht "kastriert" sind ?

Dirty Harry

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von Dirty Harry » 2. Apr 2016 17:31

Shakal.hh hat geschrieben:... das klingt für mich aber sehr unglaubwürdig ...
Wenn man die Aussage eines anderen Menschen "sehr unglaubwürdig" nennt, dann bezeichnet man damit seine Behauptung als "vermutliche Lüge".
Allerdings mit der Einschränkung, daß man die Unwahrheit der Aussage nicht beweisen kann.
So eine Anschuldigung (vermutlich Lügner) ist ein Hammer und absolut inakzeptabel!!!

Shakal.hh hat geschrieben:...WT hat eine sehr beschissene Konfiguration...
Die Leistung anderer Menschen als "beschissen" zu bezeichnen ist mindestens ebenso schlimm.
Man redet nicht so herabwürdigend über andere, dafür gibt es keine Rechtfertigung. NIE!

Shakal.hh hat geschrieben:Oder WT behauptet einfach es gibt bugs weil denen der Aufwand zu groß ist die updates zu verteilen bzw. sofort zu verteilen.
Wieder die Unterstellung, daß Wilhelm.tel und/oder deren Angestellte bewußt lügen würden.



Ich werde mich dafür einsetzen, daß it-fred Dich für eine gewisse Zeit in diesem Board sperrt.
Warum? Dein Verhalten verstößt nicht nur massiv gegen die Boardregeln,
sondern auch gegen alle Regeln der Fairness und Höflichkeit im allgemeinen Umgang miteinander.
Eine Intervention durch Dritte (mich) ist inbesondere deswegen erforderlich, als der Beleidigte selber kaum dagegen vorgehen kann.
Denn wenn Madmax selber sanktionieren würde, spräche man von Selbstjustiz und das will er bestimmt nicht.
Die andere große Gruppe der von Dir massiv Angegriffenen (Lügner, die beschissene Arbeit leisten) sind die vielen Mitarbeiter von Wilhelm.tel
die mit Ihrem Engagement den Betrieb gewährleisten. Diese wissen ja (zum Glück) gar nichts von den gegen sie vorgetragenen Beleidigungen.
Auch sie bedürfen des Schutzes vor solchen Entgleisungen.

Selbst wenn Du Dir möglicherweise nicht in letzter Konsequenz bewußt warst, wie ungeheuerlich Deine Aussagen auf Dein Gegenüber wirken,
kann so ein Verhalten nicht mit einem kurzen "`tschuldigung" geheilt werden.
Und dabei hast Du noch nicht einmal den Versuch unternommen um Verzeihung zu bitten. :roll:

nascher

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von nascher » 2. Apr 2016 20:13

Mag ja alles sein aber mich würde eher Interessieren wieso die "Updateproblematik" und was passiert ab dem 1.8.2016(Routerzwang) ???
Das ist ja solange nicht mehr hin. Kommen dann plötzlich alle FB User die kein WT Gerät verwenden bei Updates nicht mehr ins Internet ?

Shakal.hh

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von Shakal.hh » 3. Apr 2016 00:38

Dirty Harry hat geschrieben: Wenn man die Aussage eines anderen Menschen "sehr unglaubwürdig" nennt, dann bezeichnet man damit seine Behauptung als "vermutliche Lüge".
Allerdings mit der Einschränkung, daß man die Unwahrheit der Aussage nicht beweisen kann.
So eine Anschuldigung (vermutlich Lügner) ist ein Hammer und absolut inakzeptabel!!!
Wie hätte ich diese schwammigen Aussagen bitte sonst nennen sollen? Weil egal wie man es formuliert, es kommt auf das gleiche raus.
Dass es als Beleidigung angesehen wird ist mir nicht verständlich. Aber gut.

Dirty Harry hat geschrieben: Die Leistung anderer Menschen als "beschissen" zu bezeichnen ist mindestens ebenso schlimm.
Man redet nicht so herabwürdigend über andere, dafür gibt es keine Rechtfertigung. NIE!
Ich habe von WT als Firma geredet und nicht direkt Leute angesprochen.
Klar - hinter WT stehen Mitarbeiter, aber in diesem Fall meinte ich einfach nur die Konfiguration der Anschlüsse und keinen Menschen.

Dirty Harry hat geschrieben: Wieder die Unterstellung, daß Wilhelm.tel und/oder deren Angestellte bewußt lügen würden.
Was bitte ist an dem Wort 'behauptet' eine Unterstellung einer Lüge?? auch hier hätte ich gerne ein Beispiel wie man es hätte anders formulieren können.

Dirty Harry hat geschrieben: Ich werde mich dafür einsetzen, daß it-fred Dich für eine gewisse Zeit in diesem Board sperrt.
Warum? Dein Verhalten verstößt nicht nur massiv gegen die Boardregeln,
sondern auch gegen alle Regeln der Fairness und Höflichkeit im allgemeinen Umgang miteinander.
Eine Intervention durch Dritte (mich) ist inbesondere deswegen erforderlich, als der Beleidigte selber kaum dagegen vorgehen kann.
Denn wenn Madmax selber sanktionieren würde, spräche man von Selbstjustiz und das will er bestimmt nicht.
Die andere große Gruppe der von Dir massiv Angegriffenen (Lügner, die beschissene Arbeit leisten) sind die vielen Mitarbeiter von Wilhelm.tel
die mit Ihrem Engagement den Betrieb gewährleisten. Diese wissen ja (zum Glück) gar nichts von den gegen sie vorgetragenen Beleidigungen.
Auch sie bedürfen des Schutzes vor solchen Entgleisungen.
Wenn wir danach gehen, hat Madmax schon angefangen offtopic zu schreiben. Da es hier öffentlich ist, müsste ich meinen Standpunkt rechtfertigen - wurde also genötigt weiter offtopic zu schrieben - wie jetzt auch.
Bisher hat keiner in Betracht gezogen mir mal privat zu schreiben um das zu klären.

Aber ich merke schon, hier ist es wie fast überall anders im Internet mittlerweile auch. Vertritt man eine andere Meinung als vom Betreiber gewünscht, wird man gesperrt.

Dann löscht aber meinen Account bitte ganz. Auf so nen Schwachsinn kann ich verzichten.
Bestätigung über die Löschung bitte an die hinterlegte Emailadresse. Danke

Dirty Harry hat geschrieben: Selbst wenn Du Dir möglicherweise nicht in letzter Konsequenz bewußt warst, wie ungeheuerlich Deine Aussagen auf Dein Gegenüber wirken,
kann so ein Verhalten nicht mit einem kurzen "`tschuldigung" geheilt werden.
Und dabei hast Du noch nicht einmal den Versuch unternommen um Verzeihung zu bitten. :roll:
Stimmt, mir ist bis jetzt immer noch nicht bewusst, dass ich etwas schlimmes geschrieben habe. Dementsprechend kann ich mich auch nicht entschuldigen.
Ich schreibe nur was ch denke und aus den Informationen hier gelernt habe.
Und das ist minimal eindeutig:
-Andere Anbieter liefern fritzboxen ohne Einschränkungen in habe keine Probleme.
-Ihr habt damit offensichtlich Probleme und sagt es liegt an bugs in der Firmware.
Die Schlussfolgerung daraus steht in meinen vorherigen Posts.

Im übrigen vertrete ich diese Meinung seit 2 Jahren hier im Forum. Bisher hat sich da auch niemand beleidigt gefühlt.



So, da dieses hier ja offensichtlich mein letzter Post sein wird, machts gut und danke für die Hilfe die ich hier bekommen habe :)

Dirty Harry

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von Dirty Harry » 3. Apr 2016 02:29

Ich gehe jetzt nicht auf die einzelnen Deiner Argumentationspunkte ein, denn das würde ausufern in ein endloses PingPong-Spiel.
Außerdem scheinst Du entweder tatsächlich nicht im Ansatz zu verstehen, worum es mir geht (dann tust Du mir leid),
oder Du bist nicht in der Lage einen Fehler zuzugeben, egal wie groß oder klein er gewesen sein mag.

Jedem rutscht einmal eine verbale Entgleisung heraus oder manchmal merkt man erst hinterher,
daß etwas beim Gegenüber ganz anders angekommen ist, als man selber es gemeint hatte.
Da hilft oftmals schon ein: "Es tut mir leid, daß Du Dich angegriffen fühlst. Das wollte ich nicht." (oder ähnliches)
(Dann hat man genaugenommen seine ursprüngliche Aussage noch nicht einmal zurückgenommen, sondern nur Mitgefühl zum Ausdruck gebracht,
trotzdem ist oftmals die Krise damit schon überwunden.)

Es ist schade, daß bei Dir überhaupt keine Einsicht zu erkennen ist, daß Du Dich unangemessen ausgedrückt hast.
Zu kritisieren ist ja nicht, Daß Du unzufrieden mit der gebotenen Leistung bist - und da ist es egal welche im einzelnen beanstandet wird -
vielmehr ist es die Wortwahl die unangemessen war.
Wobei jeder einzelne Punkt für sich vielleicht gerade noch "durchgerutscht" wäre,
in der Kombination waren 3 unangemessene Formulierungen einfach zuviel.

Wir haben beide unsere Meinung ausreichend dargelegt.
Ich bitte aber darum, daß sich keine Dritten hierzu in diesem Thread äußern sondern daß zum eigentlichen Thema zurückgekehrt wird.
Ob it-fred irgend etwas unternimmt oder nicht, und ob Shakal.hh das Board endgültig verlassen möchte;
wir werden sehen. Et es wie et es und et kütt wie et kütt... .

horstchen

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von horstchen » 3. Apr 2016 09:05

das verwendete Vokabular (behauptet, unglaubwürdig etc.) wird m.E. schon in der politischen Auseinandersetzung mit gegenseitigen Unterstellungen ausreichend missbraucht. Hier, in einem unabhängigem Forum haben sie keinen Platz. Falls man mit Antworten unzufrieden ist, kann man das sachlich benennen und eingrenzen. Gelegentlich muss man wohl damit leben, auf seine Fragen keine befriedigende Antworten bekommen zu können.
Vieles ist Geschmackssache. WT muss wirtschaftlich denken und in einem Massengeschäft vertragsgemäß funktionierende Internetzugänge abliefern. Mehr nicht. Wenn denn die Zugangsdaten rausgerückt werden müssen, dann wird auch dort sicher ein Weg gefunden werden. Gottseidank landen die erwirtschafteten Gewinne nicht in der Börsenspekulation sondern irgendwie wieder bei den Bürgern Norderstedts. Wenn ich über Kundenservice den Kopf schütteln möchte, wende ich mich an Firmen wie O2, die am Ende den lokalen Anbieter hansenet geschluckt haben. Genießen wir also lieber den Komfort eines lokalen Anbieters.
Dass WT natürlich mehr Transparenz zeigen könnte, will ich nicht bestreiten. Man kann sich vieles wünschen (aktuelle Störungsportale, Berichte über technische Weiterentwicklung, Kundenbeirat). Unter'm Strich gibt es in diesem Geschäft aber wohl überall den Hang zu Betriebsgeheimnissen - berechtigt oder auch nicht. Ansatzpunkte für persönliche Angriffe sehen ich aber nicht.
BTW.
wenn ich mich noch recht erinnere gab es im hansenet-forum in loser Folge "Stammtischtreffen" und sogar Betriebsführungen bei hansenet/alice für interessierte Foristen. Vielleicht können sich hier noch andere daran erinnern, denn einbiszwei nicks hier kommen mir aus der Zeit damals noch bekannt vor.

nascher

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von nascher » 4. Apr 2016 12:46

Ich wette es gibt "keine" Probleme wenn der Routerzwang weg ist. :P

melli_93

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von melli_93 » 4. Apr 2016 19:09

Es ist wirklich unglaublich ermüdend für die anderen Forumsmitglieder sich immer wieder die gleiche Litanei
durchzulesen.

Leute, gerade unlängst gab es ein Problem mit der Firmware der 7490, welche nichts mit der Konfiguration
von WT, sondern mit der der Kunden zu tun hatte und zu Abstürzen der Box führte. Zugegeben, dieser
Bug wurde auch vorher nicht von WT erkannt, aber ich bin den Kollegen dort dankbar, dass sie das vorher
wie hinterher testen.

Ebenso ist es Unverträglichkeiten zwischen bestimmten Boxen und der verwendeten Technik im Fasernetz.
Ihr werdet doch wohl soviel gesunden Menschenverstand besitzen, dass ihr Euch vorstellen könnt, dass man
da vor dem Einspielen einer neuen Firmwareversion mal testet, ob noch alles läuft, weil das sonst sehr teuer
wird, mit der Hotline und den ganzen Technikern, die man vor Ort schicken muss.

Und natürlich, lieber nascher, wird das wenn der Routenzwang weg ist nicht besser. Weill dann könnt Ihr alle
die beta-Laborsoftware Eurer Mediamarkt-Router pimpen oder besser noch, mach gleich irgendwas mit Open
Source drauf. Es ist ja immer alles besser als das, was man kostenfrei dazu bekommt.

Ich meine, wir reden hier ja nicht über die Kastration von Kabel-Deutschland-Boxen, die irgendeinen Noname
Kram ausliefern und das WLAN-Modul ausschalten, damit man es als in-app Kauf für 5 Euro dazu kauft.

Wir reden hier nur darüber, dass IPV6 und Zeitpunkt der Zwangstrennung ausschließlich via Hotline verstellt
werden können. Und hier kann mir keiner erklären, dass er mit einem Mal nicht mehr existenzfähig ist, weil
irgendein Feature einer neuen AVM Firmware nicht vorhanden ist. Und kommt mir nicht mit dem abenteuerlichen
Sicherheitsproblem von letztens. Das nehmen ich hier keinem ab, dass da einer real Sorge hatte.

So, und nun könnt Ihr das alles wieder von vorne durchkauen und mein Posting auseinander nehmen.

Gruß,
Melli.

Dirty Harry

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von Dirty Harry » 4. Apr 2016 22:13

Hi Melli,

Du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht, genau so ist es!

nascher

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von nascher » 7. Apr 2016 19:36

Das mag ja alles sein sehe ich auch ein, aber es geht nicht um irgendwelche Labor Firmwareversionen, sondern um Release Versionen der verschiedenen Fritzboxen.
Und warum bitte ist so eine Einstellung wie die Zwangstrennung(Uhrzeit) "gesperrt" und erfordert einen Anruf ???
Mit existenzfähig hat das auch null zu tun. Gibt bestimmt auch Nutzer die keine Fritzbox verwenden wollen oder ?
Und wie machen das andere Anbieter ? Die entweder keinen Routerzwang haben und keine "kastrierten" Geräte ?

El Narizon

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von El Narizon » 18. Apr 2016 00:35

Bild

El Narizon

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von El Narizon » 18. Apr 2016 00:43

http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox ... x-7360-v1/
Warum gibt es das aktuelle FRITZ!OS nicht für die FRITZ!Box 7360 v1?

Wir entwickeln unsere FRITZ!-Produkte laufend weiter und ergänzen im Rahmen der technischen Möglichkeiten neue Leistungsmerkmale durch kostenlose FRITZ!OS-Updates. Die FRITZ!Box 7360 wird von uns mittlerweile in der zweiten Hardware-Version produziert, wobei die Basisfunktionen bei beiden Versionen identisch sind. Da die hardwareseitigen Möglichkeiten der FRITZ!Box 7360 v1 mittlerweile allerdings ausgeschöpft sind, können wir für diese Version leider keine FRITZ!OS-Updates mit neuen Leistungsmerkmalen mehr bereitstellen.
Die 7360 v1 hat 16 MB FlashROM (oder wie das heißt) für die Firmware.
Die 7360 v2 hat 32 MB.

Daher ... selbst freetzen wird nichts bei der v1 (deswegen ist es wohl die v1, eine strategische Entscheidung).

Aber es wird echt Zeit für einen Hardwaretausch.

Es kann nicht sein, dass heutzutage noch 100 MBit/s LAN-Ports an einem Router sind.

Der 1. Port (Gbit) wird "vergeudet" durch die Verbindung zur LAN-Dose an der Wand (FTTB).
Der 2. Port (GBit) ist mit dem Hauptrechner verbunden.
Das war's schon.
Der 3. Port (100 Mbit) ist mit dem 2. PC verbunden.

Ein 100 Mbit-Heimnetzwerk.

Und bitte keine Ansagen, dass ich mir noch zusätzlich was kaufen soll. Bitte nicht. Von wegen Kaufzwang, Wirtschaftswachstum blahblah...

Mydgard

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von Mydgard » 18. Apr 2016 06:26

@El Narizon: Eine Antwort ist ja aber fast zwingend ;) Es dürfte (auch für dich!), keine Unsummen darstellen, einen 5 Port Switch an Port 2 zu hängen, damit eben NICHT nur der Haupt PC Gigabit hat, sondern auch noch andere Geräte.

recce

Re: 7360 Fritz OS 6.50

Beitrag von recce » 18. Apr 2016 11:13

..dann wäre es ja schön, wenn seitens WT die Nutzer der "alten" 7360 auf Wunsch einen kostenlosen Tausch auf die 7360 v2 vollziehen könnten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder